EuGH-Urteil zur Pkw-Maut Für Andreas Scheuer ist Pkw-Maut „vom Tisch“

Von red/ AFP 

Nach dem Urteil des EuGH, dass die deutschen Mautpläne gegen EU-Recht verstoßen, ist die Pkw-Maut auch für Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer vom Tisch – zumindest in jetziger Form.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer muss nun das Urteil des EuGH zur Pkw-Maut akzeptieren. Foto: dpa
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer muss nun das Urteil des EuGH zur Pkw-Maut akzeptieren. Foto: dpa

München - Die deutsche Pkw-Maut ist nach den Worten von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) in ihrer jetzigen Form „vom Tisch“. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) sei „zu respektieren und zu akzeptieren“, sagte Scheuer am Dienstag in München.

Der EuGH hatte zuvor entschieden, dass die deutschen Mautpläne gegen EU-Recht verstoßen.