Luftreinhaltung in Stuttgart Feinstaubwerte im Jahr 2019 eingehalten

Von Armin Friedl 

Zum zweiten Mal nach 2018 wurde nach amtlichen Messungen auch 2019 der Grenzwert für Feinstaub in Stuttgart an weniger als 35 Tagen überschritten.

Auch an der Messstelle Am Neckartor wurde 2019 der Grenzwert für Feinstaub eingehalten. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Auch an der Messstelle Am Neckartor wurde 2019 der Grenzwert für Feinstaub eingehalten. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Jetzt ist es offiziell: Im Jahr 2019 wurden die Grenzwerte der Feinstaubbelastung in ganz Stuttgart eingehalten – zum zweiten Mal nach 2018. Selbst beim Neckartor wurden von der Landesstelle für Umwelt nur noch 27 Überschreitungstage des Tagesmittelwerts von 50 Mikrogramm festgestellt. Zulässig sind 35 Tage. Dieser Grenzwert wurde zuletzt 2017 am Neckartor gerissen. Verkehrsminister Winfried Hermann lobt die Bemühungen von Stadt und Land.

Dazu nennt er etwa die Einrichtung von Umweltzonen, Filtersäulen und Busspuren, die Tarifzonenreform im VVS-Gebiet und die Einführung des BW-Tarifs, die Förderungen zur Stärkung des Umweltverbunds aus ÖPNV, Rad- und Fußverkehr bis hin zu Anreizen zum Wechsel auf Lastenräder und E-Fahrzeuge. Derartiges müsse konsequent fortgesetzt werden, damit künftig auch die Grenzwerte für Stickstoffdioxid eingehalten werden können.

Sonderthemen