Ein Albtraum: Eine junge Frau wird nachts auf offener Straße mit einem Stich angegriffen und verletzt – ein Zufallsopfer.

Lokales: Wolf-Dieter Obst (wdo)

Stuttgart - Bei einem rätselhaften Angriff mit einer Nagelschere hat eine 19-jährige Passantin leichte Verletzungen erlitten, musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Offenbar ohne jedes Motiv hatte ein 16-Jähriger der jungen Frau am späten Sonntagabend in Weilimdorf auf offener Straße in den Bauch gestochen. Er wurde noch in der Nacht bei einer Fahndung festgenommen.

Der Täter kommt von hinten

Die Tat spielte sich gegen 22.10 Uhr in der Landauer Straße ab. Eine 19-Jährige war auf dem Heimweg, als ihr plötzlich jemand von hinten auf die Schulter tippte. Als sie sich umdrehte, stach ihr ein Jugendlicher mit einem spitzen Gegenstand in den Bauch und flüchtete. Das Opfer alarmierte per Handy die Polizei, die den 16-Jährigen mit zwei Begleitern wenige Minuten später festnahm. Die kleine Schere wurde sichergestellt.

Wegen Gewaltdelikten bereits registriert

Die Hintergründe sind unklar: „Das Opfer und der Täter kannten sich nicht“, sagt Polizeisprecherin Ilona Bonn. Wohl aber kennt die Polizei den 16-Jährigen: Der ist bereits wegen Gewalttaten aufgefallen. Ob er Angaben zur Tat gemacht hat, darüber schweigt die Polizei. Auch darüber, woran der Verdächtige bei der nächtlichen Fahndung so schnell zu erkennen war. Nach der Anzeigenaufnahme kam der 16-Jährige wieder auf freien Fuß.