Großeinsatz am Stuttgarter Hauptbahnhof Feuerwehr findet Ursache für Rauchentwicklung

Von  

Eine Rauchentwicklung am Stuttgarter Hauptbahnhof sorgt für Chaos im Nah- und Fernverkehr. Die Feuerwehr hat mittlerweile die Ursache für den Brand gefunden.

Am Hauptbahnhof in Stuttgart ist es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr gekommen. Foto: Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart 7 Bilder
Am Hauptbahnhof in Stuttgart ist es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr gekommen. Foto: Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Stuttgart-Mitte - Eine Rauchentwicklung am Stuttgarter Hauptbahnhof in Stuttgart-Mitte hat am Dienstagmorgen den kompletten Bahnverkehr in diesem Bereich lahmgelegt (wir berichteten). Nun hat die Feuerwehr wohl die Ursache für den Rauch gefunden: Ein Kabelbrand in einem Versorgungstunnel.

Wie die Bundespolizei mitteilt, lokalisierte die Feuerwehr den Brand in dem Versorgungstunnel, der quer zu den Regional- und Fernverkehrsgleisen verläuft. Bisherigen Erkenntnissen zufolge soll der Kabelbrand durch einen Kurzschluss wegen einer defekten Wasserleitung zwischen den Gleisen 6 und 7 ausgelöst worden sein.

Absperrmaßnahmen bleiben noch bestehen

Nachdem ab 8.30 Uhr sämtliche Züge – Nah-, Regional- und Fernverkehr – von der Sperrung betroffen waren, fahren die S-Bahnen seit 10 Uhr wieder.

Der Brand wurde gegen 10.45 Uhr von der Feuerwehr gelöscht, die Absperrmaßnahmen bleiben derzeit allerdings noch bestehen (Stand: 11.50).

Laut Bundespolizei war die Bahnhofshalle zu keiner Zeit gefährdet, musste allerdings zeitweise gesperrt werden.

Zur Höhe des Schadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Nähere Informationen zu den Verspätungen und Ausfällen erhalten Sie in unserem Störungsmelder.

Sonderthemen