Hitze und Trockenheit Tränken können Wildvögel retten

Von gen 

Unter der Sommerhitze leiden nicht nur die Menschen – Wildvögel dehydrieren bei Wassermangel. Mit Vogeltränken können wir helfen.

Auch Vögel müssen bei den derzeitigen hohen Außentemperaturen viel trinken –   ihr Körper verliert Flüssigkeit vor allem über die Atmung. Foto: dpa-tmn
Auch Vögel müssen bei den derzeitigen hohen Außentemperaturen viel trinken – ihr Körper verliert Flüssigkeit vor allem über die Atmung. Foto: dpa-tmn

Stuttgart - Vögel können im Gegensatz zum Menschen bei der Sommerhitze nicht in klimatisierte Räume ausweichen oder zu einer gekühlten Wasserflasche greifen. Dabei benötigen Wildvögel bei den derzeit hohen Temperaturen viel Wasser – ihr Körper verliert Flüssigkeit vor allem über die Atmung.

Um Amsel, Drossel und Co zu helfen, empfiehlt die Tierschutzstiftung „Vier Pfoten“, eine Vogeltränke aufzustellen. Meist reiche ein flaches Gefäß mit frischem Wasser auf der Fensterbank oder Balkon.

Zehn Schattenplätze in Stuttgart: An diesen Orten halten es Stuttgarter bei Hitze aus

Helfen ist unkompliziert

Blumenuntersetzer oder andere flachen Gefäße eignen sich besonders gut als Trink- und Bademöglichkeit. Laut Christian Erdmann, Geschäftsführer der Wildtierstation Hamburg/Schleswig-Holstein, sollte ein Stein im Wasserbecken als Landeplatz nicht vergessen werden. Und an einem Zweig im Wasser können sich verirrte Insekten retten.

Tag der Umwelt: Tipps für einen Garten, an dem sich auch Insekten freuen

Zusätzlich sollte man noch auf die Sauberkeit achten. Der Wildtierexperte rät, das Gefäß täglich mit heißem Wasser, ohne Reinigungsmittel, auszuspülen und mit neuem Wasser zufüllen: „So halten Sie ihre Vogeltränke frei von Krankheitserregern“.

Zudem ruft Vier Pfoten dazu auf, beim Fund von kranken oder erschöpften Vögeln die nächstliegende Wildtierstation zu kontaktieren und sich von Experten Rat einzuholen. Der Stuttgarter Tiernotdienst ist unter 0711 /216 919 00 zu erreichen.