Landesparteitag in Rust CDU stimmt für allgemeines Burkaverbot

Die CDU Baden-Württemberg spricht sich für ein Burkaverbot aus (Symbolbild). Foto: Ritzau Scanpix Foto/AP
Die CDU Baden-Württemberg spricht sich für ein Burkaverbot aus (Symbolbild). Foto: Ritzau Scanpix Foto/AP

Auf dem Landesparteitag in Rust hat sich die CDU Baden-Württemberg für ein Burkaverbot ausgesprochen. Der entsprechende Antrag kam von der Jungen Union.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Rust - Die CDU Baden-Württemberg hat sich für ein allgemeines Burkaverbot ausgesprochen. Beim Landesparteitag am Samstag in Rust (Ortenaukreis) stimmten die Delegierten mit Mehrheit für einen entsprechenden Antrag der Jungen Union. Hingegen hatte die CDU bei der Abstimmung über einen AfD-Antrag im Landtag im Herbst 2016 gegen ein generelles Burkaverbot votiert. Forderungen nach einem Vollverschleierungsverbot werden in der CDU immer wieder diskutiert.

Zudem sprach sich der Parteitag gegen eine Kooperation von Land und Kommunen mit dem Islam-Dachverband Ditib aus. Über die Einbindung des Dachverbandes in die Erteilung islamischen Religionsunterrichts gibt es in der grün-schwarze Landesregierung unterschiedliche Meinungen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) lehnte zuletzt ab, die Zusammenarbeit mit Ditib zu beenden. Wegen des Einflusses der türkischen Behörden stand die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion (Ditib) wiederholt in der Kritik.

Unsere Empfehlung für Sie