Mit dem Rennrad nach Straßburg und retour Fitte Radler zum Mitfahren gesucht

Dafür braucht es Ausdauer: Rennradler auf ihrem Weg nach  Straßburg Foto: Decksmann
Dafür braucht es Ausdauer: Rennradler auf ihrem Weg nach Straßburg Foto: Decksmann

Jedes Jahr veranstaltet der RTC Stuttgart die Etappenfahrt Stuttgart-Straßburg-Stuttgart. Samstag geht es hin, Sonntag wieder retour. In diesem Jahr sind sogar noch Plätze frei.

Lokales: Tom Hörner (hör)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Im Spätsommer, wenn die ersten Zugvögel ans Verreisen denken, macht sich jedes Jahr ein Rennradtross von Stuttgart auf nach Straßburg. Am Samstag geht’s hin, am Sonntag wieder zurück. Bereits zum 37. Mal veranstaltet der RTC-Stuttgart am Wochenende vom 11. und 12. September die Etappenfahrt zu Stuttgarts Partnerstadt hinter der französischen Grenze. Unterm Strich kommt man an zwei Tagen auf rund 340 Kilometer und lernt dabei den Schwarzwald kennen. Aber das Schönste ist: In diesem Jahr gibt sogar noch Mitfahrgelegenheiten.

Coronageschuldet ist das Fahrerfeld 2021 etwas geschrumpft: Man fährt nicht in einem Tross mit 50 Leuten, sondern in zwei Gruppen mit jeweils 15 Fahrerinnen und Fahrern. Da die Infektionslage in Frankreich derzeit unübersichtlich ist, wird auf der deutschen Seite in Kehl übernachtet. Aber es ist vorgesehen, bei der Anfahrt durchs Elsass und durch Straßburg zu radeln, bevor es ins Hotel geht. Genauere Infos zu den Strecken und zur Anmeldung findet man auf der Homepage des RTC.




Unsere Empfehlung für Sie