Restauranttest Nagare Für Feinschmecker und Japan-Fans

Shinichi Nakagawa und seine Frau Kanako haben während des Lockdowns das Restaurant Nagare eröffnet. Jetzt kann man endlich vor Ort essen. Wie famos die Menüs sind, sehen Sie in unserer Bildergalerie. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko 8 Bilder
Shinichi Nakagawa und seine Frau Kanako haben während des Lockdowns das Restaurant Nagare eröffnet. Jetzt kann man endlich vor Ort essen. Wie famos die Menüs sind, sehen Sie in unserer Bildergalerie. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Miso, Dashi, Shiso: Im Nagare wird raffinierte, japanische Küche auf sehr hohem Niveau zelebriert. Was der Koch Shinichi Nakagawa in Feuerbach zaubert, ist unfassbar gut.

Leben: Anja Wasserbäch (nja)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - „Umami“ möchte man ganz laut rufen, als der erste Löffel von der Miso-Suppe den Gaumen berührt. Was für eine Geschmacksexplosion! Vorneweg wurde als Gruß aus der Küche bereits eingelegter Rettich mit Shiso serviert. So kunstvoll in einer Art Glaskugel angerichtet, dass von Beginn an klar ist, dass diese kulinarische, japanische Reise eine ganz besondere wird.

Das sind keine alltäglichen Genüsse

Das Nagara ist kein Restaurant für den Alltag und es gibt keine alltäglichen Genüsse. Man merkt bei jedem Gang, dass der Koch Shinichi Nakagawa in der Sterneküche zuhause ist. In Stuttgart hat er nach einer Station im Kicho in der Wielandshöhe und im Top Air gearbeitet. Seine Frau Kanako, studierte Klavierlehrerin, bezaubert im Service mit ihrer höflichen, kundigen Weise. Mit viel Liebe zum Detail und japanischer Schlichtheit haben sie das Ecklokal in Feuerbach renoviert, wirklich viel aus den Räumlichkeiten herausgeholt.

Umami-Wow-Effekt beim vegetarischen Hauptgang

Mitten während der Coronapandemie starteten die beiden mit Gerichten und Sushi zum Abholen, jetzt endlich kann man vor Ort mit Abstand erfahren, was der Koch so kann. Und das ist ganz schön viel. Derzeit gibt es ausschließlich Menüs, sowie eine kleine, feine Weinkarte (zusammengestellt von Bernd Kreis). In Zukunft soll es eine A-la-carte-Abendkarte geben. Vielleicht auch ein Mittagstischangebot.

Lesen Sie hier aus unserem Angebot: Japanische, vegetarische Küche

Das 4-Gang-Menü startet mit dieser Miso-Suppe nach Bouillabaisse Art: delikate Nordseekrabben werden wie eine Art Tortellini von Ramenteig umhüllt, feine Lauchringe und Petersilie toppen das Kunstwerk. Der Sushi-Gang besticht vor allem durch die hohe Fischqualität bei den Nigiri – und feinen Trüffelspänen auf der Gelbmakrele. Als Hauptgang glänzt der butterzarte Heilbutt mit Ingwer, Zitronen und Dashi. Aber ganz ehrlich: vor allem bei der Hauptspeise beim vegetarischen 4-Gang-Menü (52 Euro), ein Gemüse-Tempura mit Edamame, Rettich und Pfifferlingen, hat man wieder diesen Umami-Wow-Effekt. Begleitet von einem 2018er Mozaik Anjou Chenin blanc ist das hier wirklich das perfekte Vergnügen, an dem es rein gar nichts herum zu kritteln gibt. Die Desserts – wie alle anderen Speisen auch auf handgetöpfertem Geschirr serviert – sind wunderbar abgestimmt, Hauptrollen spielen Shiso-Sorbet und Yuzu-Matcha-Eis. Dazu empfiehlt Kanako einen kühlen, leicht süßen Sake.

Man kann den beiden jungen Gastronomen wünschen, dass viele Feinschmecker den Weg nach Feuerbach finden.

Info

Bewertung

Küche: 5 Sterne

Service: 5 Sterne

Ambiente: 4 Sterne

Restaurant
Nagare

Feuerbacher Tal Str. 34, Stuttgart-Feuerbach, Telefon 0711/ 93 54 12 90; Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag 18 bis 21 Uhr; www.restaurant-nagare.de

Vom 2. August bis 15. September hat das Restaurant Sommerpause.




Unsere Empfehlung für Sie