Turn-WM 2019 in Stuttgart Das ist rund um die Weltmeisterschaft in der Stadt los

Simone Biles hat schon oft Geschichte geschrieben. Zuletzt bei den US-Meisterschaften im August, als sie als erste Frau der Welt einen gehockten Doppelsalto mit drei Schrauben am Boden schaffte. Foto: AP/Charlie Riedel
Simone Biles hat schon oft Geschichte geschrieben. Zuletzt bei den US-Meisterschaften im August, als sie als erste Frau der Welt einen gehockten Doppelsalto mit drei Schrauben am Boden schaffte. Foto: AP/Charlie Riedel

Die Turn-Weltmeisterschaft im Oktober bringt Bewegung in die ganze Stadt. Sportbegeisterte haben nicht nur die Möglichkeit, Profis am Werk zu beobachten – sie können auch einiges selbst ausprobieren. Alles zu Veranstaltungen, Terminen und Tickets.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Turn-Weltmeisterschaft mischt vom 4. bis zum 13. Oktober den Kessel auf. Neben der eigentlichen sportlichen Veranstaltung finden auch jede Menge Aktionen für Kinder, Schulen und sportbegeisterte Stuttgarter statt. Bewegung kommt dabei auch ins Theaterhaus und in die Stuttgarter Innenstadt.

Für Kinder

Die Kinderbewegungswelt ist einer dieser Programmpunkte. Sie ist bereits vom 3. bis zum 13. Oktober täglich entweder um 9 oder um 14 Uhr in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle geöffnet. Kinder von drei bis zehn Jahren können sich hier ohne Anmeldung und kostenlos austoben. Eltern müssen allerdings mitkommen und für ihre Kinder haften. Die Kinderbewegungswelt soll die Kleinen dazu anregen, sich beim Turnen im weitesten Sinn auszuprobieren: von der Spielstraße mit Gummi-Twist und Kreidekritzelei über den Spielplatz bis hin zu klassischen Turngeräten. Dazu gibt es Tipps, wie mehr Bewegung in den Alltag kommen kann. Für Schulen gibt es den „School in Motion“-Wettkampf, bei dem sich Klassen miteinander messen. In Teams turnen sie sich durch die Bewegungswelt. Dabei gewinnt nicht das Team, das die Turnübungen am besten ausführt, sondern das schnellste.

Für Parkour-Fans

Die Turn-WM findet nicht nur in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle statt, auch auf die Innenstadt schwappt ein bisschen WM-Gefühl über: Am 11. und 12. Oktober steigt auf dem Schlossplatz das City Event. Neben der Übertragung der WM, Interviews mit Top-Athleten aus Turnen und Parkour und musikalischen Darbietungen gibt es auch vor Ort Sportliches zu sehen. Am 11. Oktober versuchen Profis bei der Speed Challenge, Hindernisse möglichst schnell zu überwinden – 80 Meter in 20 Sekunden sind für Parkour-Routiniers kein Problem. Am Tag darauf führen die Parkourer dann bei der Freestyle-Challenge die verrücktesten Tricks vor. Wer sich selbst beim Parkour ausprobieren möchte, kann das an beiden Tagen bei der Gymnastics Warrior Competition tun. Mit Hangeln, Balancieren und Klettern können Hobby-Parkourer und Amateure versuchen, Hindernisse möglichst schnell zu überwinden. Eine Anmeldung ist nicht nötig, Interessierte müssen nur eine halbe Stunde vor Beginn des Wettkampfs auf dem Schlossplatz sein.

Für Artistik-Begeisterte

Wem das Künstlerische am Turnen gut gefällt, der kommt vielleicht beim „Salto Mondiale“ auf seine Kosten. Vom 3. bis zum 7. Oktober bieten Artisten aus aller Welt ihren Zuschauern im Theaterhaus eine eigens für die Turn-WM kreierte Show. Meterlange Sprünge, Breakdance mit Partnerakrobatik und vieles mehr gibt es zu sehen. Tickets sind auf der Website der Turn-WM und auf der Website des Theaterhauses zu haben.

Für WM-Zuschauer

Einen Vorgeschmack auf die Turn-WM selbst können Sportbegeisterte am 1. Oktober in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle beim Podium-Training der US-Frauen bekommen. Am Tag darauf trainieren die Männer des deutschen Teams öffentlich. Karten für die Trainings-Veranstaltungen gibt es noch auf der Website der Stuttgarter Turn-WM. Mit der eigentlichen WM geht’s am 4. und 5. Oktober mit der Qualifikation der Frauen los, am 6. und 7. müssen sich die Männer für die WM qualifizieren. Am 8. Oktober kämpfen die Frauenteams aus fünf Turnerinnen um die Weltmeisterschaft. Am 9. Oktober machen die Männerteams dasselbe. Tags darauf findet das Finale der Frauen im Mehrkampf statt: Die 24 Turnerinnen treten an vier Geräten an. Wer am Ende die höchste Gesamtpunktzahl hat, wird Weltmeister. Am Tag darauf, dem 11. Oktober, findet das Finale im Mehrkampf der Männer statt. Bei den Gerätefinals am 12. und 13. Oktober kämpfen die besten acht Turnerinnen und Turner um die Weltmeistertitel. Am ersten Tag turnen die Frauen an Sprung und Stufenbarren, die Männer an Boden, Pauschenpferd und Ringen. Am zweiten Tag geht es bei den Frauen um die Medaillen an Balken und Boden, die Männer turnen an Sprung, Barren und Reck. Für die Veranstaltungen der eigentlichen Weltmeisterschaft sind Karten auf der Website der Stuttgarter Turn-WM zu haben. Allerdings schreibt der Veranstalter auf der Seite, dass die meisten Finale-Veranstaltungen bereits ausverkauft sind. Nur für die Qualifikation der Männer am 6. und 7. Oktober und das Finale der Männerteams am 9. Oktober sind noch Karten zu bekommen.

Wer Tickets zur Turn-WM hat, darf die öffentlichen Verkehrsmittel im VVS-Bereich auf dem Weg zu und von der Veranstaltung kostenlos nutzen. Die Besucher werden gebeten, Essen, Trinken und technische Geräte wie Laptops und Tablets zu Hause zu lassen.




Unsere Empfehlung für Sie