Ende 2025 soll der Durchgangsbahnhof in Stuttgart fertig sein, dann soll auf dem alten Gleisgelände so schnell wie möglich ein neuer Stadtteil entstehen. Der scheidende OB Fritz Kuhn will dazu Pflöcke einrammen.

Stuttgart - OB Fritz Kuhn (Grüne) wird vom Gemeinderat ein Verhandlungsmandat erhalten, um mit der Deutschen Bahn AG über eine schnelle Freimachung der von der Stadt bereits 2001 erworbenen Gleisflächen in der City für den Wohnungsbau sprechen zu können. Das haben am Dienstag alle Fraktionen im Ausschuss für Stadtentwicklung zugesagt.

3 Kommentare anzeigen