Hilfe für den Nachbarn: Fall 41, 42, 43 Das Kleinkind benötigt Kindergartengarderobe

Von  

42

Das kleine Kind von Frau F. musste viele Gewalttätigkeiten des Vaters miterleben. Es hat gesehen, wie er die Mutter schlug, und es bezog ebenfalls Prügel von ihm. Mehrmals hat Frau F. Schutz im Frauenhaus gesucht. Inzwischen ist der Mann ins Ruhrgebiet umgezogen, wollte dort Arbeit finden. Bisher ist das nicht gelungen. Er ist hochverschuldet und zahlt keinen Unterhalt. Viele Rechnungen treffen auch bei der Ehefrau ein, die in der Privatinsolvenz steckt.

Das Kind wird offener

Das Kind ist völlig verschüchtert und spricht fast nicht. Jetzt ist es in den Kindergarten gekommen und öffnet sich etwas. Aber Frau F. musste Regenkleidung und Gummistiefel sowie einige andere Dinge zum Anziehen für das Kind kaufen. Das kann sie in ihrer derzeitigen Situation nicht stemmen.

Hilfe für den Nachbarn

Startseite » Der Antrag » Die Aktion » Die Satzung » Die Empfänger » Kontakt » Verein » Geschäftsbericht » Vereins-Impressum und Datenschutzerklärung »

Die Adresse:
"Hilfe für den Nachbarn e.V."
c/o Stuttgarter Zeitung
Plieninger Straße 150
70567 Stuttgart

Telefon: 0711 / 7205-1311
Fax: 0711 / 7205-1323
E-Mail: stz-hilfe@stz.zgs.de

Das Spendenkonto:
IBAN DE53 6005 0101 0002 2262 22
BIC SOLADEST600



 

Unsere Empfehlung für Sie