VfB Stuttgart U21 Abwehrriese vor Wechsel zum VfB II

Von Jürgen Frey 

Er gehört zu den begehrtesten Spielern der Fußball-Oberliga mit einem außergewöhnlichen Werdegang: Nun steht Matej Maglica vom 1. Göppinger SV vor einem Wechsel zum VfB Stuttgart II. Schafft er es ganz nach oben?

Zweikampfstark: Matej Maglica (re.) vom 1. Göppinger Sportverein  im Duell mit Torjäger Mijo Tunjic von den Stuttgarter Kickers. Foto: Baumann
Zweikampfstark: Matej Maglica (re.) vom 1. Göppinger Sportverein im Duell mit Torjäger Mijo Tunjic von den Stuttgarter Kickers. Foto: Baumann

Stuttgart/Göppingen - Auch Clubs wie die TSG Hoffenheim II und Alemannia Aachen zeigten Interesse, doch der VfB Stuttgart II hat das Rennen um einen der begehrtesten Perspektivspieler der Fußball-Oberliga gemacht: Der 1,96 Meter große Innenverteidiger Matej Maglica steht vor einem Wechsel vom 1. Göppinger SV zum künftigen Regionalligisten. Es besteht Einigkeit über einen Zweijahresvertrag plus Option, nur noch Details sind zu klären. Da der 21-Jährige noch einen Vertrag bis 2022 in Göppingen besitzt, wird eine Ablöse fällig. Spekuliert wird über eine Summe von zunächst etwa 25 000 Euro. Gut möglich, dass der Defensivmann schon Anfang dieser Woche an den Leistungstests der U21 des VfB teilnimmt.

Lesen Sie hier: So tickt VfB-II-Trainer Frank Fahrenhorst

Maglica verfügt neben seiner Körpergröße über Zweikampfstärke, einen sehr starken linken Fuß, eine solide Technik und sogar Torriecher (vier Saisontreffer). Der Mann mit den kroatischen Wurzeln ging nicht den klassischen Weg über ein Nachwuchsleistungszentrum, er spielte in der Jugend der TSG Backnang. Nach seinem ersten Oberligajahr bei der TSG lotste ihn Göppingens Trainer Gianni Coveli zum Sportverein und entwickelte ihn dort weiter. Maglica gehört zur Kategorie Spätzünder, deshalb sieht der VfB in ihm noch viel Entwicklungspotenzial.

Lesen Sie hier: 1. Göppinger SV fordert Stellungnahme an

Sind die letzten Kleinigkeiten geklärt, wird Maglica nach den Mittelfeldspielern Falko Michel (19/SC Freiburg II) und Richard Weil (32/Kickers Offenbach) der dritte Neuzugang für das Team von Trainer Frank Fahrenhorst. Noch unklar ist weiterhin, ob Offensivmann Nick Bätzner und Linksverteidiger Florian Kleinhansl beim VfB II bleiben werden. Die Gespräche mit den Spielern und ihren Beratern laufen. Für den 1. Göppinger SV ist Maglica nicht der einzige Abgang. Unter anderem verlässt auch der ehemalige VfB- und Kickers-Jugendspieler Morgan Faßbender (21) den Oberliga-Vize-Meister. Den schnellen Mann für die Außenbahnen zieht es zu Regionalligist Chemie Leipzig.

Lesen Sie hier: Der steile Aufstieg des Göppinger Streli Mamba

Noch offen ist, ob Mittelfeldstratege Patrick Schwarz (25/früher Hannover 96 II) bleibt. Er ist beruflich sehr eingespannt. Als zweiter Neuzugang nach Ex-Profi Tim Schraml (FC Donzdorf) seht der frühere VfB-Jugendspieler Jeffrey Idehen vom 1. FC Kaiserslautern II fest.




Unsere Empfehlung für Sie