kopfhoerer.fm

Popkolumne Wo ist das nächste Stuttgart-Ding?

Von jgp 

Die Nerven sind etabliert, Human Abfall haben ihre Nische gefunden. Welche Stuttgarter Band wird als nächstes gehypet?

Die Nerven sind inzwischen etabliert. Welche Band wird das nächste Stuttgart-Ding? Foto: StZ
Die Nerven sind inzwischen etabliert. Welche Band wird das nächste Stuttgart-Ding? Foto: StZ

Stuttgart - Das Musikmagazin Noisey fragte kürzlich, was aus dem Austropop-Hype geworden ist. Antwort: Außer Wanda und Bilderbuch hat’s keiner geschafft. Was ist aus dem Stuttgart-Hype geworden, nachdem Die Nerven etabliert sind, Human Abfall ihre Nische gefunden haben und Heisskalt nur noch teilweise in Stuttgart leben?

Derzeit gibt es keine wirklichen Hit-Anwärter. Die Popband Eau Rouge hätte das Zeug dazu, braucht aber ein passendes Label. Chimperator kocht seit dem letzten Cro-Hit auf mittlerer Flamme. Andere werkeln an ihrem Sound oder ziehen sich in die heimelige Subkultur zurück. Dort immerhin findet sich aktuell manche Perle. Im Konzertcontainer Taut feierte die Reggaeszene unlängst die Veröffentlichung der Vinylsingle Kessel Dub. Ende des Monats bringt die irre Noisepunkband Mosquito Ego ihr Album „Glomb“ heraus. Und das Duo Mondo Sangue spielte den Soundtrack zum imaginären Kannibalenfilm „L’Isola Dei Dannati“ ein. Der irrste Release des Stuttgarter Popjahrs wurde im Rahmen der Montage-Reihe gefeiert, samt Expertenvortrag zum Genre Kannibalenfilm.

Da kamen mehr Besucher als zum Konzert von Kiddo Kat im Club Cann. Das war insofern enttäuschend, als Kiddo Kats in einer S-Bahn gefilmtes Prince-Cover „Kiss“ millionenfach geklickt wurde. Also: bitte nicht zu viel Hype um den Hype!




Unsere Empfehlung für Sie