Bucket List Herbst-Aktivitäten – 40 Tipps gegen Langeweile

Von Katrin Klingschat  

Der Herbst steht für farbenfrohes Laub und Gemütlichkeit – aber leider oft auch für Regen und Nebel. Wir geben Tipps, was man im Herbst machen kann, damit keine Langeweile aufkommt.

40 Ideen, was Sie im Herbst machen können. Foto: Evgeny Atamanenko/Shutterstock
40 Ideen, was Sie im Herbst machen können. Foto: Evgeny Atamanenko/Shutterstock

Übersicht über unsere Tipps:

IN DER NATUR

1. Wandern/ Herbstspaziergang: Was gibt es schöneres, als an einem sonnigen Herbsttag durch die Natur zu spazieren? Nach einer Wanderung auf einen Berg in Ihrer Nähe haben Sie einen wundervollen Ausblick auf bunte Wälder und Nebelfelder im Tal. Mit einer Thermoskanne voll heißem Tee im Rucksack macht so ein ausgedehnter Spaziergang gleich noch mehr Spaß.

2. Pilze sammeln: Im September und Oktober haben Pilzsammler Hochsaison. Also, nichts wie raus aus der Wohnung und rein in den Wald. Aber Achtung: Sie sollten sich gut mit Pilzen auskennen oder einen Experten mitnehmen, wenn Sie die gesammelten Pilze verspeisen wollen.

Tipp: Pilze können auch haltbar gemacht werden. Erfahren Sie hier, wie Sie Pilze richtig trocknen oder worauf Sie beim Einfrieren achten müssen .

3. Herbstfrüchte sammeln: Nicht nur Pilze finden sich im Wald. Zu den beliebten Herbst-Aktivitäten zählt auch, andere Herbstfrüchte zu sammeln. Dazu gehören zum Beispiel Hagebutten, Schlehdorn, Esskastanien und Bucheckern.

4. Nachtwanderung: Ob als Paar, mit Freunden oder Familie – eine Nachtwanderung ist immer ein ganz besonderes Erlebnis. Der Vorteil im Herbst: Es wird früh dunkel, das heißt, Sie müssen das Haus gar nicht allzu spät verlassen, um Wald und Wiesen bei Dunkelheit zu erkunden. Nehmen Sie auf jeden Fall Taschenlampen mit. Die sorgen nicht nur für Sicherheit, sondern auch für eine ganz eigene Atmosphäre.

5. Drachen steigen lassen: Wenn im Herbst der Wind stärker wird, bietet es sich an, aufs Feld zu gehen und bunte Drachen steigen zu lassen. Das ist eine der beliebtesten Herbst-Aktivitäten für Kinder. Sie können den Drachen vorher sogar selbst basteln.

6. Sport im Freien: Auf der Herbst-Bucket-List sollte unbedingt genügend Bewegung stehen. Wem es für Sport im Freien im Sommer zu heiß war, der kann sich nun endlich wieder vor die Tür wagen. Joggingrunden oder Radtouren durch herbstliche Landschaften machen viel Spaß und halten Fit.

Auch interessant: Wie viele Kalorien verbrennt Joggen?

7. Geo-Caching: Die moderne Version der Schatzsuche lockt Jung und Alt vor die Tür. Mithilfe von GPS-Koordinaten und verschiedenen Hinweisen, versuchen Sie, ein kleines Versteck zu finden. Nicht selten begibt man sich dabei in Gebiete, die man noch nicht (gut) kennt. Alles über Geocaching haben wir hier für Sie zusammengefasst.

8. Wildpark besuchen: Im Herbst fühlen sich viele Menschen besonders verbunden mit der Natur. Da bietet es sich an, einen Wildpark zu besuchen und Rehe, Hirsche oder Wildschweine zu beobachten. Sowohl Kinder als auch Erwachsene können dabei auch immer noch interessante Dinge lernen.

IDENN FÜR DEN EIGENEN GARTEN

9. Lagerfeuer: Wenn es schon früh dunkel und kalt wird, wärmt ein Lagerfeuer und bringt Familie und Freunde zusammen. Richten Sie im Garten eine Feuerstelle ein oder besorgen Sie einen Feuerkorb für das Lagerfeuer. Auf Stöcken können Marshmallows geröstet oder Stockbrote gebacken werden. Wenn dann noch jemand eine Gitarre auspackt, ist die herbstliche Lagerfeuer-Romantik perfekt.

10. Vogelhäuschen bauen: Sobald es kälter wird, finden Vögel nur noch schwer Futter. Um ihnen über den Winter zu helfen, können Sie ein Vogelhäuschen oder eine Futterstelle bauen, befüllen und aufstellen. Alternativ gibt es auch Bausätze im Baumarkt oder Vogelhäuser, die man zuhause nur noch selbst bemalen muss.

11. Kürbisse schnitzen: Nicht nur zu Halloween sind Kürbisse als Deko ein wahrer Hingucker. Sie können sich ganz klassisch an einem gruseligen Gesicht versuchen oder probieren einmal andere Motive aus. Wie wäre es mit einem geschnitzten Fuchs oder Eichhörnchen? Anschließend wird einfach ein Windlicht im Kürbis platziert.

IN DER STADT

12. Sightseeing in der eigenen Stadt: Wer den Jahresurlaub schon verbraucht hat, nicht mehr verreisen kann oder will, der kann ganz einfach Urlaub zuhause machen. Bei einem Herbstspaziergang entdecken Sie Ihre Stadt noch einmal neu und sehen bekannte Plätze mit anderen Augen.

13. Flohmarkt oder Herbstmarkt besuchen: Vielerorts finden im Herbst besondere Märkte statt, ob Flohmarkt, Bauernmarkt oder zum Ende der Jahreszeit schon die ersten Adventsmärkte. Hier können Sie nach Dekorationen, Leckereien und Geschenken stöbern und sich so die Langeweile im Herbst vertreiben.

14. Museumsbesuch: Wenn es draußen stürmt und regnet, bleibt man lieber drinnen. Das müssen aber nicht immer die eigenen vier Wände sein. Setzen Sie doch einen Museumsbesuch auf Ihre Herbst-Bucket-List! So tauchen Sie für ein paar Stunden in eine andere Welt ein.

15. Maronen essen: In den Innenstädten findet man bald wieder überall Stände, die Maronen anbieten. Probieren Sie die Esskastanien diesen Herbst einmal! Alternativ können Sie Maronen natürlich auch zuhause selbst zubereiten – ob in Zuckersirup eingelegt, deftig als Beilage, als Püree oder Puffer bleibt natürlich Ihnen überlassen.

16. Eine Therme besuchen: An so manchem Herbsttag sehnt man sich nach einer Aufwärmung. Da kommt ein Besuch in der Therme gerade recht. Angenehm warmes Wasser, Saunen und Liegeflächen zum Entspannen bieten für die ganze Familie Spaß und Erholung.

GEMÜTLICHE HERBST-AKTIVITÄTEN FÜR ZUHAUSE

17. Lesen oder Hörbücher hören: Ist das nicht die Ideal-Vorstellung? Draußen tobt ein Herbststurm und wir sitzen drinnen, mit einer Wolldecke und einem guten Buch? Machen Sie es sich diesen Herbst mal ganz bewusst gemütlich und lesen Sie ein neues Buch, Ihr Lieblingsbuch oder hören Sie sich ganz entspannt ein Hörbuch an.

18. Einen Kino-Abend zuhause machen: Es muss nicht immer das oft teure Kino in der Innenstadt sein. Kino geht auch zuhause. Machen Sie es sich allein bequem oder holen Sie Familie und Freunde dazu. Machen Sie Popcorn, besorgen Sie leckere Getränke und spannende Filme und schon kann es losgehen.

19. Malen und Zeichnen: Sie müssen nicht Picasso persönlich sein, um zum Zeichenblock oder zur Leinwand zu greifen. Malen Sie einfach drauf los oder versuchen Sie, ein berühmtes Werk zu kopieren, ganz wie Sie möchten. Malen und Zeichnen entspannt und ehe Sie sich versehen, sind ein paar Stunden rum – ganz ohne Langeweile. Dazu können Sie Musik oder ein Hörspiel hören.

20. Spielenachmittage: Gemeinsam zu spielen macht Spaß und lässt die Zeit im Nu verfliegen. Dabei ist es egal, welche Spiele Sie bevorzugen, ob Sie klassische Karten- und Brettspiele mögen oder mit Freunden an der Spielekonsole spielen: Wenn Sie Spaß haben und schlechtes Herbstwetter vergessen können, war der Tag ein Erfolg.

21. Puzzeln: Eine Herbst-Aktivität, die auf Ihrer Bucket List nicht fehlen darf, ist das Puzzeln. Es eignet sich vor allem für Tage mit schlechtem Wetter und bietet, je nach Größe und Motiv, Beschäftigung für viele Stunden. Belohnt werden Sie am Ende mit einem tollen Motiv.

Unsere Lese-Empfehlung: Puzzle-Tipps und Tricks für mehr Spaß

HERBST-AKTIVITÄTEN MIT KINDERN

22. Laternen basteln: In vielen Kindergärten und Schulen wird am 11. November der St. Martinstag gefeiert. Hierfür können Sie mit Ihren Kindern – oder auch für sich selber – Laternen basteln. Alternativ können Sie auch stabilere Laternen basteln und bauen, die Sie anschließend als Deko ins Fenster oder vor die Tür stellen können.

23. Mit Kastanien basteln: Eine der beliebtesten Herbst-Aktivitäten für Kinder ist das Basteln von Kastanienmännchen. Bereits das vorherige Sammeln der Kastanien macht riesigen Spaß. Zum Basteln können Sie dann Zahnstocher, Streichhölzer, Fäden und Kleber benutzen sowie eventuell andere Naturmaterialien. Auch beliebt für Kastanienmännchen: Wackelaugen!

24. Eine Höhle bauen: Wie wird es zuhause im Herbst so richtig gemütlich? Richtig, mit einer Höhle! Aus Laken, Decken und Kissen können die Kleinen im Handumdrehen Ihr eigenes, kuscheliges Versteck bauen und darin spielen, lesen oder auch mal eine Nacht schlafen. Abenteuerfeeling im eigenen Kinderzimmer.

25. Bunte Blätter sammeln mit einer Blätterrally: So bekommen Sie Ihren Nachwuchs an die frische Luft und gleichzeitig lernen die Kleinen noch etwas. Erstellen Sie vorher eine Mappe mit ausgedruckten Bildern von Blättern im heimischen Wald. Die Kinder müssen nun möglichst viele (bunte) Blätter finden und in der Mappe sammeln. Im Anschluss können die Blätter getrocknet und/oder verbastelt werden.

Ebenfalls lesenswert: 70 Spielideen für Kinder für drinnen und zuhause

HERBST-BUCKET-LIST FÜR DIE KÜCHE

26. Mit Kürbis kochen: Der Klassiker schlechthin im Herbst ist die Kürbissuppe. Doch auch andere leckere Sachen lassen sich mit und aus Kürbis machen. Ein paar Gerichte mit Kürbis gehören zum Herbst auf jeden Fall dazu!

27. Kürbiskerne rösten: Passend zum vorherigen Punkt können Sie die übriggebliebenen Kürbiskerne rösten. Dafür einfach die Kerne abwaschen und von Fruchtfleischresten befreien. Anschließend mit 1 bis 2 Esslöffel Öl und Gewürzen nach Geschmack marinieren. Passend sind zum Beispiel Salz, Oregano und Thymian, aber auch Chili und Paprika können Sie verwenden. Für 20 Minuten bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen rösten und anschließend genießen. Die Kerne sollten einige Woche haltbar sein.

28. Pumpkin Spice Latte selber machen: Der Kürbis-Latte-Macchiato ist der Klassiker, den es im Herbst in allen hippen Cafés gibt. Wer ihn nicht in der Nähe kaufen kann oder will, kann den Pumpkin Spice Latte auch zuhause selber machen.

Lesen Sie hier: Pumpkin Spice Latte Rezept

29. Kartoffelstempel schnitzen: Ob für selbstgestaltete Bilder oder schon als Vorbereitung für Weihnachts-Grußkarten – mit Kartoffelstempeln können Sie oder Ihre Kinder individuelle Kunstwerke schaffen. Zerteilen Sie dazu einfach eine rohe Kartoffel und schnitzen Sie das gewünschte Muster (zum Beispiel Herz oder Stern) in die Schnittfläche. Dann den Stempel auf ein Stempelkissen drücken und losdrucken!

30. Herbstliches Backen: Sobald es draußen wieder kälter wird, steigt bei vielen die Lust auf Kuchen und Kekse. Ob allein oder mit mehreren: Backen macht Spaß – und am Ende hat man eine leckere Belohnung, die man genießen kann. Im Herbst stehen Backwaren mit Kürbis, Nüssen, Äpfel, Rosinen und Zimt besonders hoch im Kurs.

31. Oktoberfest zuhause: 2020 fällt das traditionsreiche Oktoberfest in München aus und auch andere Volksfeste wurden abgesagt. Warum nicht einfach im kleinen Rahmen zuhause feiern? Mit Weißwurst und Brezeln wird es auch daheim zünftig. Wer mag, trinkt dazu natürlich Bier und lädt ein paar Freunde oder Familienmitglieder ein.

32. Eigenen Tee kreieren: Anstatt bloß die Teevorräte in der Speisekammer oder im Supermarkt zu plündern, könnten Sie auch Ihren eigenen Tee kreieren. Wir haben alle wichtigen Infos für Sie zusammengefasst: Tee selber machen – So geht’s.

33. Federweißer genießen: Der sogenannte „Neue Wein“ ist noch kein fertiger Wein, sondern Traubenmost, der noch gärt. Je nach Weinlese gibt es von Anfang September bis Ende Oktober Federweißer zu kaufen. Machen Sie sich gemeinsam mit Freunden einen schönen Nachmittag, um Federweißer zu verköstigen.

34. Karamell-Äpfel selber machen: Sogenannte „Liebesäpfel“ sind ein Highlight jedes Volksfestes. Doch sie lassen sich auch zuhause selber machen. Entfernen Sie die Stiele der gewaschenen Äpfel und stecken Sie je einen Holzspieß fest hinein. Für 4 Äpfel lösen Sie 150 g braunen Zucker mit 100 ml Wasser in einem Topf auf. Geben Sie 20 g Butter und 1 EL Zuckerrübensirup hinzu und lassen Sie alles aufkochen. Messen Sie mit einem Thermometer nach und nehmen Sie den Topf vom Herd, wenn die Masse 170°C erreicht hat. Dann tauchen Sie die Äpfel einzeln in die Zuckermischung, bis sie überzogen sind. Anschließend auf Backpapier abkühlen lassen. Sie können auch gehackte Nüsse in die Zuckermischung geben.

WEITERE IDEEN FÜR HERBST-AKTIVITÄTEN

35. Kleiderschrank ausmisten: Eine neue Jahreszeit bietet Gelegenheit, auch im Kleiderschrank mal für frischen Wind zu sorgen. Sortieren Sie alles aus, was Sie nicht mehr tragen. Je nach Zustand der Kleidung können Sie diese noch verkaufen oder spenden. Eventuell können Sie auch eine Kleidertauschparty mit Freunden veranstalten?

Lesen Sie auch: Wohnung ausmisten - 21 Tipps für schnelles Entrümpeln

36. Handarbeiten (lernen): Während Sie ein Hörbuch hören oder einen Film schauen, können Sie Ihre Hände beschäftigen. Häkeln oder stricken Sie doch mal wieder oder lernen Sie es in diesem Herbst. Im Winter freuen Sie sich dann sicher über selbstgemachte Schals, Mützen oder Decken.

37. Herbstliche Kränze flechten: Selbstgemachte Kränze sind voll im Trend. Mit Pflanzen aus dem Wald oder aus dem eigenen Garten können Sie solch ein Dekostück ganz einfach selber machen. Einen Kranz können Sie entweder an die Tür oder ins Fenster hängen oder als Tischdekoration verwenden. Sie können Ihren Kranz auch über den Herbst trocknen lassen und dann als Adventskranz verwenden.

38. Adventskalender basteln: Es ist nie zu früh, um mit den Vorbereitungen für einen Adventskalender zu beginnen. Ob für Freunde, Partner oder Familie: Sammeln Sie jetzt schon Ideen, wie Sie den Kalender befüllen und gestalten möchten. Inspirationen warten im Herbst überall!

39. Halloween feiern: In letzter Zeit ist das Gruselfest auch in Deutschland sehr beliebt geworden. Mittlerweile ziehen auch hierzulande viele Kinder verkleidet von Tür zu Tür, um Süßes zu sammeln. Setzen Sie Ihr eigenes Halloween-Kostüm auf Ihre Herbst-Bucket-List und vertreiben sich die Zeit mit Horrorfilmen oder bei einer Feier mit Freunden.

40. Erntedankfest oder Thanksgiving feiern: Thanksgiving ist auch über die Grenzen der USA hinaus bekannt. Das deutsche Erntedankfest ist meistens mit der Kirche verbunden. Aber warum in diesem Herbst nicht ein ganz eigenes Erntedank- oder Thanksgiving-Fest feiern? Begründen Sie ganz einfach Ihre eigene herbstliche Tradition mit festlichem Essen und viel Gemütlichkeit.

Jetzt weiterlesen: Kreative Hobbys für zuhause – 15 Hobbys für drinnen

Unsere Empfehlung für Sie