Tübinger Mission Difäm hilft in LiberiaEbola in den Dörfern stoppen
Ebola in den Dörfern stoppen

Die Tübinger Medizinerin und Leiterin des Deutschen Instituts für Ärztliche Mission (Difäm) fordert neue Strategien im Kampf gegen Ebola. Die Helfer müssten in die Dörfer gehen, um dort den Übertragungsweg zu stoppen.

 
„Die Grünen sind nicht aus der Welt“
FDP-Fraktionschef RülkeKoalition mit Grün-Rot denkbar

[1] Exklusiv Nach dem liberalen Wahldesaster in Brandenburg und Thüringen will sich auch die baden-württembergische FDP programmatisch öffnen. In einem StZ-Interview kokettiert FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke mit grün-roten Koalitionsideen.

 
Südwest-CDU-Fraktionschef Hauk fordert mehr Polizisten
Gestiegene EinbruchszahlenHauk fordert mehr Polizisten

[2] Die gestiegenen Einbruchszahlen sorgen für Bauchschmerzen im Südwesten. CDU und Gewerkschaft appellieren an das Innenministerium, mehr Polizisten einzustellen. Das Innenministerium kann die Kritik nicht nachvollziehen.

 
Die Schule hat begonnen
Baden-WürttembergDie Schule hat begonnen

In Baden-Württemberg hat das neue Schuljahr begonnen. Rund eine Million Schüler drücken seit Montag wieder die Schulbank. Viele der etwa 96.000 Erstklässler müssen aber noch etwas warten, ihre Einschulungsfeiern finden teils erst nächsten Samstag statt.

 
Integrationsministerin Öney fordert Krisennotfallplan
FlüchtlingeÖney fordert Krisennotfallplan

[1] Die baden-württembergische Integrationsministerin Bilkay Öney hat einen Krisennotfallplan für Flüchtlinge auf Bundesebene gefordert. Öney hatte in Heidelberg eine Flüchtlingsunterkunft besucht.

 
Wieder Flüchtlinge in Zügen entdeckt
Baden-WürttembergWieder Flüchtlinge in Zügen entdeckt

An der französischen Grenze hat die Bundespolizei erneut Flüchtlinge aufgegriffen. In diesem Fall handelte es sich um 50 Menschen, darunter viele Kinder. Insgesamt wurden am Wochenende mehr als 90 Flüchtlinge aus verschiedenen Ländern festgestellt.

 
Autofahrer fährt Fußgänger tot und flüchtet
ErbachAutofahrer fährt Fußgänger tot

Ein 43-Jähriger ist in der Nacht auf Samstag bei Erbach von einem Autofahrer erfasst und tödlich verletzt worden. Der Unfallfahrer fuhr einfach weiter. Eine Großfahndung blieb erfolglos. Die Polizei wertet jetzt die Spuren am Unfallort aus.

 
Für Schüler nur das Beste von allem
Kommentar zur BildungspolitikDas Beste für die Schüler

Die grün-rote Landesregierung ist bestrebt, nach Jahren der Reformen wieder Ruhe an die Schulen zu bringen. Brisant ist jedoch die Rolle der Realschulen, meint StZ-Redakteurin Renate Allgöwer.

 
Prinz Protz und seine noblen Firmenwagen
Rotlichtunternehmer Marcus EberhardtPrinz Protz und seine Plauderei

Der Ulmer Bordellbetreiber Marcus Eberhardt sitzt seit Monaten wegen Steuerhinterziehung in Untersuchungshaft. Sein Mitteilungsbedürfnis im Stadtmagazin „Spazz“ hatte die Behörden auf ihn aufmerksam gemacht. Nun ist Anklage erhoben worden.

 
Wolf und Strobl buhlen um den Mittelstand
CDU-SpitzenkandidatenWolf und Strobl buhlen um den Mittelstand

[2] Schaulaufen im Duell um die CDU-Spitzenkandidatur für die Landtagswahl 2016: Landtagspräsident Guido Wolf und CDU-Landeschef Thomas Strobl wollen den Mittelstand überzeugen. Am Mittwoch endet die Bewerberfrist.

 
Grün-rote Regierung macht Zugeständnisse
Umstrittenes JagdgesetzGrün-rote Regierung macht Zugeständnisse

[1] Der Aufschrei der Jäger im Vorfeld der geplanten Neuerungen beim Jagdgesetz zeigt Wirkung: Minister Bonde kommt den Jägern offenbar entgegen. SPD-Fraktionschef steht hinter dem Minister. Dem Nabu gefällt das gar nicht.

 
Fußgänger lässt auf der A5 sein Leben
Tödlicher Unfall bei MalschFußgänger lässt auf der A5 sein Leben

Weil er die Autobahn 5 in der Nähe von Malsch (Kreis Karlsruhe) zu Fuß überqueren wollte, musste ein 19-Jähriger in der Nacht zum Samstag sein Leben lassen. Er wurde von einem Auto erfasst und starb noch an der Unfallstelle.

 
Eindeutiges Signal aus Meßstetten
Asylbewerber in Baden WürttembergEindeutiges Signal aus Meßstetten

[1] Einstimmig hat sich der Gemeinderat in Meßstetten für die Einrichtung einer Landeserstaufnahmestelle in der ehemaligen Zollernalbkaserne ausgesprochen. Schon im Oktober sollen die ersten der bis zu 1000 Flüchtlinge nach Meßstetten kommen.

 
Streit um Turboabi hält an
LandespolitikStreit um Turboabi hält an

[1] Rolle rückwärts? Was macht die CDU mit den grün-roten Schulreformen, sollte sie 2016 wieder an die Macht kommen? Streit gibt es vor allem um G9 - was die Arbeitgeber auf die Palme treibt.

 
Bürger melden 5600 Aufregerstellen
Bundesweiter BlitzmarathonBürger melden 5600 "Aufregerstellen"

Am 18. September ist es wieder soweit: Bundesweit wird beim sogenannten Blitzmarathon 24 Stunden lang der Straßenverkehr kontrolliert. Bis zum 8. September konnten Bürger vorschlagen, wo geblitzt werden soll.

 
Notunterkunft für Flüchtlinge verlängert
BruchsalNotunterkunft für Flüchtlinge verlängert

Die etwa 500 Flüchtlinge in der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal können noch bis mindestens Mittwoch in der Halle bleiben. Die Notkunft bleibt damit länger geöffnet als bisher geplant.

 
Anstieg der Flüchtlingszahlen war vorhersehbar
Kritik an Rot-Grün"Anstieg der Flüchtlingszahlen war vorhersehbar"

Die Landesflüchtlingsräte halten mit ihrer Kritik an der Asylpolitik der Länder nicht hinterm Berg. Vor allem Baden-Württemberg und Bayern kommen schlecht weg.

 
Gall und Strobl begrüßen Verbot
"Islamischer Staat"Gall und Strobl begrüßen Verbot

Mit dem Verbot will Deutschland der Terrormiliz "Islamischer Staat" den Kampf ansagen: Baden-Württembergs Innenminister Gall begrüßt die Entscheidung des Bundes.

 
In Tuttlingen sind die Mandeln schneller raus
Studie untersucht OperationenIn Tuttlingen sind die Mandeln schneller raus

Wie oft ein Mensch in Baden-Württemberg operiert wird, ist von Region zu Region völlig unterschiedlich. Das beweisen jetzt zwei Studien.

 
Max-Planck-Institut weist Vorwürfe zurück
Tierquälerei in Tübingen?Max-Planck-Institut weist Vorwürfe zurück

[6] Dürfen Tiere für die Forschung leiden? "Stern TV" zeigt erschreckende Bilder von malträtierten Affen aus dem Tübinger Max-Planck-Institut. Die Forscher sprechen von "absoluten Ausnahmen".

 
Lehrerstellen bleiben der Knackpunkt
Neues Schuljahr in Baden-WürttembergLehrerstellen bleiben der Knackpunkt

[1] Der Kultusminister Andreas Stoch (SPD) sieht die Schulen gut für das neue Schuljahr gerüstet. Die Unterrichtsversorgung sei stabil. Wie es mit den Lehrerstellen weiter geht, das werde aber von Jahr zu Jahr entschieden. Indessen befürchtet die Opposition weitere Kürzungen.

 
 
Anzeige