Erstaufnahmestelle MeßstettenDie ersten Flüchtlinge richten sich ein
Die ersten Flüchtlinge richten sich ein

Die ersten Flüchtlinge in der Landeserstaufnahmestelle in Meßstetten im Zollernalb-Kreis haben sich eingerichtet. Die bis 2016 befristete Erstaufnahme-Unterkunft soll die bis dato einzige Einrichtung dieser Art in Karlsruhe entlasten.

 
NPD darf am Wochenende tagen
Bundesparteitag in WeinheimNPD darf am Wochenende tagen

Die NPD darf am Wochenende in Weinheim im Rhein-Neckar-Kreis ihren Bundesparteitag abhalten. Die Stadt hatte versucht, den Parteitag der Rechtsextremen zu verhindern, doch ohne Erfolg. In sozialen Medien wurde bereits zu Gegenveranstaltungen aufgerufen.

 
Staatsrätin will effektivere  Flüchtlingshilfe
Effektivere FlüchtlingshilfeFlüchtlingshilfe soll effizienter werden

[2] Die Bürger wollen helfen. Ihr Engagement soll nicht durch komplizierte Zuständigkeiten gebremst werden. Deshalb tritt jetzt Gisela Erler, die Staatsrätin für Bürgerbeteiligung auf den Plan und entwickelt Hilfestellungen für Ehrenamtliche und für Kommunen.

 
Die Polizei bemerkte den Schwindel erst spät
Mordfall BögerlPolizei bemerkte den Schwindel erst spät

[4] Ein 41-Jähriger hat monatelang die Ermittler genarrt, die den Mordfall Bögerl aufklären wollten. Er kassierte Geld für falsche Informationen und ist dafür selbst verurteilt worden. Jetzt konnte er die Strafe auf Bewährung reduzieren.

 
Guido Wolf will überzeugen
CDU-Mitglieder wählen SpitzenkandidatenGuido Wolf will überzeugen

[4] Guido Wolf hat als Jurist und Landrat Karriere gemacht. Nun will er Ministerpräsident werden. Als erstes muss er den Mitgliederentscheid in seiner eigenen Partei, der CDU, für sich entscheiden. Im Dezember steht das Ergebnis fest.

 
Weinheim muss Veranstaltung zulassen
NPD-BundesparteitagWeinheim muss Veranstaltung zulassen

Die Stadt Weinheim im Rhein-Neckar-Kreis will nicht, dass die rechtsextreme NPD ihren Bundesparteitag in ihrer Stadthalle abhält. Doch ein Gericht schreibt es ihr vor.

 
Bewährung für falschen Informanten
Mordfall BögerlBewährung für falschen Informanten

Ein falscher Informant im Mordfall Bögerl, der 2013 zu drei Jahren Haft verurteilt worden war, hat im Berufungsverfahren eine mildere Strafe bekommen. Der 41-Jährige hatte die Ermittler mit falschen Informationen hinters Licht geführt.

 
Fraktionen nähern sich an
NSU-AusschussFraktionen nähern sich an

Kommt er doch noch, der gemeinsame Antrag für einen U-Ausschuss zur Aufarbeitung der NSU-Morde? Die Fraktionen sind optimistisch.

 
Dobrindts Maut löst Problem nicht
Winfried HermannDobrindts Maut löst Problem nicht

Bundesverkehrsminister Dobrindt hat neue Pläne für eine Pkw-Maut vorgelegt. Im Südwesten werden sie kritisch beäugt. Landesressortchef Hermann sieht damit keine Probleme gelöst.

 
Weißer Riese
NaturschutzWeißer Riese

Mit Herdenschutzhunden wie den Maremmano-Rüden Lori und Lewin als Leibwächter können Ziegen und Schafe ungestört weitergrasen, wenn der Wolf in den Schwarzwald einwandert. Und das wird bald der Fall sein, sagen einige Experten.

 
Sabotagevorwürfe nach Hygieneskandal
Uniklinikum MannheimHygieneskandal: War es Sabotage?

Operationsbesteck soll gezielt verunreinigt worden sein, berichten Mitarbeiter der Klinik. Wer verteilte frisches Blut auf bereits gereinigte Instrumente?

 
Ebola-Impfstoff wird im Gabun getestet
Wissenschaftler der Uniklinik TübingenEbola-Impfstoff wird im Gabun getestet

Tübinger Wissenschaftler reisen kommende Woche nach Afrika, um im Gabun mit dem klinischen Test eines möglichen Impfstoffs zu beginnen.

 
Arbeitlosigkeit im Oktober stark gesunken
Baden-WürttembergArbeitlosigkeit im Oktober stark gesunken

In Baden-Württemberg ist die Arbeitslosigkeit im Oktober sehr stark gesunken. Im Vergleich zum September ging die Zahl der Arbeitsuchenden um 5,7 Prozent zurück. Die Quote lag bei 3,8 Prozent.

 
Mappus kämpft nach Einstellung der Ermittlungen um Rehabilitierung
EnBW-DealMappus kämpft um Rehabilitierung

[4] Die Einstellung der Ermittlungen wegen des EnBW-Deals war ein Erfolg für Stefan Mappus, doch der ehemalige Ministerpräsident Baden-Württemberg kämpft weiter für seine vollständige Rehabilitierung.

 
Ein  Ära mit nicht enden wollenden Folgen
Stefan Mappus und der EnBW-DealEin Ära mit nicht enden wollenden Folgen

15 Monate war Stefan Mappus Ministerpräsident in Baden-Württemberg. Sein Wirken in dieser Zeit – insbesondere das EnBW-Aktiengeschäft – ist erst zum Teil aufgearbeitet. Ein Überblick über die diversen Schauplätze.

 
Der politische Flurschaden bleibt
Mappus’ EnBW-DealDer politische Flurschaden bleibt

[3] Strafrechtlich ist Stefan Mappus durch den Kauf der EnBW-Aktien nichts vorzuwerfen. Doch es bleiben der Verfassungsbruch und die Vernachlässigung der Amtspflichten. Das unterstreichen die politischen Gegner deutlich.

 
Forscher in Baden-Württemberg ausgezeichnet
LandesforschungspreisForscher im Land ausgezeichnet

Zwei Spitzenforscher aus Tübingen und Karlsruhe sind mit dem mit 200.000 Euro dotierten Landesforschungspreis ausgezeichnet worden. Katerina Harvati-Papatheodorou an der Uni Tübingen und Christian Koos vom Karlsruher Institut für Technologie sind die Preisträger.

 
Uniklinik beschäftigt jetzt auch Berlin
Hygieneskandal MannheimUniklinik beschäftigt jetzt auch Berlin

Im Hygieneskandal an der Mannheimer Uniklinik kommen täglich neue Vorwürfe ans Licht. Die Akten der Staatsanwälte werden immer dicker. Jetzt meldet sich auch Berlin zu Wort.

 
Strobl äußert weiterhin Kritik
Mappus' EnBW-DealStrobl äußert weiterhin Kritik

[3] Für den baden-württembergischen CDU-Landeschef Thomas Strobl ist der umstrittene EnBW-Deal von Stefan Mappus weiterhin kritikwürdig.

 
Der Streit geht weiter
Kommentar zu Ermittlungen gegen MappusDer Streit geht weiter

[10] Die Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen gegen Stefan Mappus in Sachen EnBW-Deal eingestellt. Das ist aber keine Rehabilitierung der politischen Figur Mappus, kommentiert StZ-Redakteur Thomas Breining.

 
Drei Jugendliche im Kreis Konstanz in Lebensgefahr
Verpuffung in BauwagenDrei Jugendliche in Lebensgefahr

Vier Jugendliche sind bei einer Verpuffung in einem Bauwagen in Mühlingen im Kreis Konstanz schwer verletzt worden, drei von ihnen schweben in Lebensgefahr.

 
 
Anzeige