Generalsekretärin der SPDFahimi will mehr sein als eine Notlösung
Yasmin Fahimi will mehr sein als Sigmar Gabriels Notlösung

Yasmin Fahimi ist als Generalsekretärin eine Quereinsteigerin in der SPD. Sie muss deshalb erst lernen, wie ihre Partei funktioniert – und sie muss auch noch um Rückhalt werben.

 
16 Fotos
Bundeskanzlerin fordert Waffenruhe
Merkel-Besuch in KiewBundeskanzlerin fordert Waffenruhe

Bei ihrem Besuch in Kiew ist Bundeskanzlerin Angela Merkel vom ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko mit offenen Armen empfangen worden. Merkel forderte bei dem Treffen einen "zweiseitigen Waffenstillstand" zur Beendigung des Konflikts in der Ukraine.

 
Hilfskonvoi kehrt nach Russland zurück
Ukraine-KonfliktHilfskonvoi kehrt nach Russland zurück

Nachdem Moskau am Freitag rund 280 Lastwagen ohne Zustimmung Kiews in die Ostukraine geschickt hatte, hat der umstrittene Konvoi die Separatistenhochburg Lugansk verlassen und ist nach Russland zurückgekehrt.

 
US-Regierung: Ermordung Foleys war Angriff auf Amerika
Ermordung FoleysUS-Regierung: Angriff auf Amerika

[1] Die US-Regierung bewertet die Ermordung des US-Journalisten James Foley durch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) als einen Anschlag auf Amerika. Man werde alles Notwendige tun, um dieser Herausforderung zu begegnen, sagte Ben Rhodes, Sprecher des nationalen Sicherheitsrates am Freitag.

 
Eine apokalyptische Gefahr für die Welt
USA warnen vor ISEine apokalyptische Gefahr für die Welt

[2] Die USA warnen eindringlich vor den Extremisten des „Islamischen Staates“. Um denen keinen Rückzugsraum zu bieten, werden erstmals Luftangriffe auf Syrien ernsthaft erwogen. Zudem werden Verbündete im Bodenkampf gesucht.

 
Unerträgliche Provokationen
Kommentar zur UkraineUnerträgliche Provokationen

Der russische Hilfskonvoi ist am Freitag ohne Genehmigung auf ukrainisches Territorium gefahren. Das ist zwar keine Invasion. Die Grenze hat er trotzdem verletzt, kommentiert StZ-Redakteur Christian Gottschalk.

 
Schutzpatronin Merkel
UkraineSchutzpatronin Merkel

[2] Die Kanzlerin setzt ein Signal mit ihrem Besuch in der ukrainischen Hauptstadt – verbindet dies aber auch mit strikten Erwartungen an ihre Gastgeber. Berlin dämpft überbordende Erwartungen an die symbolträchtige Visite.

 
Über 70 Tote bei Angriff auf Moschee
IS-Terror im IrakÜber 70 Tote bei Angriff auf Moschee

Beim Angriff auf eine Moschee nordöstlich von Bagdad sind am Freitag mindestens 70 Menschen ums Leben gekommen. Die Täter solllen Kämpfer einer schiitischen Miliz sein.

 
Russischer Hilfskonvoi überquert Grenze
Ohne Zustimmung der UkraineRussischer Konvoi überquert Grenze

Russland hat erste Lastwagen aus dem großen Hilfskonvoi über die Grenze in die Ostukraine fahren lassen - ohne Zustimmung der ukrainischen Regierung.

 
Kanzlerin Merkel will Erklärung abgeben
Waffenlieferung in den IrakKanzlerin Merkel will Erklärung abgeben

[4] Wie von der Opposition gefordert, wird Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Erklärung zu den geplanten Waffenlieferungen in den Irak abgeben. Nach der abschließenden Entscheidung des Kabinetts am Mittwoch wird sich der Bundestag in einer Sondersitzung mit dem Thema befassen. Wann, steht aber noch nicht fest.

 
Kiew spricht von Invasion
Russischer Konvoi in der UkraineKiew spricht von Invasion

[2] Nachdem der russische Hilfskonvoi am Freitag die Grenze in der Ostukraine ohne ukrainische Genehmigung überschritten hatte, spricht Kiew von einer Invasion.

 
Hamas exekutiert angebliche Kollaborateure
Gaza-KriegHamas exekutiert Kollaborateure

Die Hamas hat mindestens 18 Männer getötet, die mit Israel zusammengearbeitet haben sollen. Elf von ihnen seien am Freitagmorgen, die anderen sieben nach dem Freitagsgebet erschossen worden.

 
Drei Opfer des Gaza-Kriegs werden in Deutschland behandelt
Schwerverletzte PalästinenserinnenKriegsopfer in Deutschland behandelt

Drei Palästinenserinnen, die beim Gaza-Krieg schwer verletzt wurden, werden in Deutschland medizinisch behandelt. Die Frauen im Alter von 24 und 50 Jahren sowie eine Neunjährige kamen in der Nacht zum Freitag in Niedersachsen an.

 
Von der Leyen schießt scharf
Scherz kommt nur bedingt anVon der Leyen "schießt" scharf

[6] Ursula von der Leyen hat mit einem Scherz über die kommenden beiden Fußball-Weltmeisterschaften in Russland und Katar nicht nur Lacher ausgelöst. Gerade bei der SPD und den Linken kam der Witz nicht so gut an.

 
Auch auf den Mist kommt es an
Umweltministerin auf SommerreiseAuch auf den Mist kommt es an

[3] Die Umweltministerin Barbara Hendricks will 40 Prozent Kohlendioxydemissionen bis 2020 einsparen. Dazu soll die Landwirtschaft auch einen Beitrag leisten. Ein Besuch in einem Rinder-Versuchsstall sorgt für erstaunliche Erkenntnisse.

 
Kämpfer, die dem Tod ins Auge sehen
Kurdische PeschmergaMit dem Dolch zwischen den Zähnen

Jahrelang haben alle möglichen Regierungen versucht, Waffenlieferungen für die kurdischen Peschmergas zu verhindern. Nun ist das anders. Im Kampf gegen die Dschihadisten gelten die kurdischen Krieger als Hoffnungsträger.

 
Geplante Lieferungen sorgen weiter für Diskussionen
Deutsche Waffen in den IrakPläne sorgen weiter für Diskussionen

[1] Welche Waffen Deutschland für den Anti-Terror-Kampf im Nordirak liefert, steht noch nicht fest. Militärschrott soll es nicht sein, meint CDU-Außenexperte Mißfelder. Einem Parteikollegen geht der Plan ohnehin nicht weit genug.

 
21 Fotos
Särge mit Zeremonie empfangen
MH17-Opfer in MalaysiaSärge mit Zeremonie empfangen

In Malaysia sind am Freitag die ersten 20 Särge mit den sterblichen Überresten der Opfer des in der Ukraine abgestürzten Passagierflugzeugs eingetroffen. An der Trauerzeremonie nahmen Hinterbliebene sowie Regierungschef Najib Razak teil.

 
Der Todesmarsch  beginnt von Neuem
Krieg im NordirakDer Todesmarsch beginnt von Neuem

Die panische Flucht der Jesiden vor den Dschihadisten hat die Menschen über die ganze Region verstreut. Nun machen sich viele abermals auf den Weg, um im kurdischen Autonomiegebiet Hilfe und Sicherheit zu finden. Wieder riskieren sie ihr Leben.

 
Deutschland für UN-Beobachtermission
Gaza-KriegDeutschland für Beobachtermission

Bei den Vereinten Nationen gibt es einen neuen Vorstoß im Nahost-Konflikt: Deutschland, Frankreich und Großbritannien wollen eine Beobachtermission für den Gazastreifen ins Rollen bringen. Israel bereitet sich jedoch schon auf eine härtere Gangart vor.

 
Pentagon-Chef warnt vor Terrormiliz
Islamischer Staat "extreme Bedrohung"Pentagon-Chef warnt vor Terrormiliz

Die Vereinigten Staaten nehmen die Bedrohung durch die Terrormiliz in Syrien und im Irak immer ernster. Wie weit wird das militärische Engagement Washingtons letztlich gehen?

 
 
Anzeige