RaumfahrtEin letzter Flug zur ISS
Ein letzter Flug zur ISS

Zum fünften und letzten Mal schickt die Europäische Raumfahrtagentur (Esa) ihren automatischen Frachter ATV zur Internationalen Raumstation ISS. An Bord sind Experimentiermaterial, Kaffee und Käsespätzle für die Astronauten.

 
Das federleichte Kunstbein
KinderwissenDas federleichte Kunstbein

Markus Rehm ist mit einem Riesensatz von 8,24 Meter weiter gesprungen als die Konkurrenz und ist nun Deutscher Meister. Dabei hat er als Jugendlicher einen Unterschenkel verloren und trägt seitdem eine Prothese.

 
Heuschnupfen wird zu  Asthma
AllergienAus Heuschnupfen wird Asthma

Bereits kurz nach der Geburt eines Kindes entscheidet es sich, ob es später an einer Allergie leidet oder nicht. Möglicherweise hat die richtige Ernährung auch Einfluss auf die Atemwege – Obst und Gemüse könnten helfen.

 
3D-Blick  in winzige  Bauteile
MaterialwissenschaftEin dreidimensionaler Blick in winzige Bauteile

Materialwissenschaftler der Universität Stuttgart können winzige Strukturen von Bauteilen im Nanobereich sichtbar machen. Sie kooperieren dabei mit dem Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme.

 
Was ich mögen soll
Datensammler Facebook und Co.Was ich mögen soll

Der StZ-Online-Redakteur Jan Georg Plavec will herausfinden, wie Facebook, Google und die anderen Datensammler ihn zu durchleuchten versuchen. Er scheitert damit. Am Ende kann man die Giganten aber im Alltag austricksen.

 
Nicht wild fuchteln
KinderwissenNicht wild fuchteln

Im Sommer isst man gerne mal draußen. Allerdings wird man dabei oft von Wespen belästigt. Sie mögen den Kuchen ebenso wie das Wurstbrot. Wer nun wild um sich schlägt, macht die gestreiften Insekten aggressiv. Also: Ruhe bewahren!

 
Das muss    besser gehen
Autonomes FahrenDas muss noch besser werden

[1] Ulmer Forscher wollen das autonome Fahren auf die nächste Stufe heben. Sie arbeiten an einem vollautonomen System. Bei einer Testfahrt in der Ulmer Innenstadt zeigt sich: Die Erfolge sind beachtlich.

 
Unglücke sind nicht alltäglich
KinderwissenFliegen ist viel sicherer als Autofahren

Innerhalb von einer Woche sind drei Flugzeuge abgestürzt. Das war eine schlimme Woche für die Luftfahrt. Dennoch ist Fliegen vergleichsweise sicher. Jedenfalls viel sicherer als Autofahren.

 
Der Lehrstuhl bleibt
Windenergie-ForschungDer Lehrstuhl an der Uni Stuttgart bleibt

[1] Vor zehn Jahren hat die Universität Stuttgart den ersten Lehrstuhl für Windenergie erhalten. Nun läuft die Förderung des privaten Stifters aus – Bund und Land ermöglichen es dem Inhaber Po Wen Cheng aber, weiterzumachen.

 
Die ersten Federn haben nur gewärmt
EvolutionDie ersten Federn haben nur gewärmt

Ein Fund von Dino-Fossilien zeigt, dass viele Dinosaurier ein Federkleid hatten. Mit den ersten Federn der Evolutionsgeschichte konnten die Reptilien aber nicht fliegen – das lernten erst die Vögel.

 
Pedelecs sind sicherer geworden
Stiftung WarentestPedelecs sind sicherer geworden

Vor einem Jahr war ein Test der Stiftung Warentest verheerend ausgefallen: 9 von 16 Elektrofahrrädern fielen durch. In der Zwischenzeit habe sich einiges getan, sagt die Stiftung: Beim erneuten Test erhielten alle E-Bikes zumindest die Note „ausreichend“.

 
Anflug auf einen Kometen
KinderwissenAnflug auf einen Kometen

Seit zehn Jahren ist die Raumsonde Rosetta auf dem Weg zum Kometen Tschuri. In einigen Tagen wird sie ihr Ziel erreichen. Aus einer Entfernung von 5500 Kilometern sendet sie schon mal einige Bilder des Kometen zur Erde.

 
Surfer immer raffinierter ausgeforscht
User TrackingSurfer immer raffinierter ausgeforscht

Es gibt Wege, die Privatsphäre-Einstellungen des Browsers zu unterlaufen. Ohne einen Cookie zu speichern, ist es möglich, die Nutzer beim Surfen zu verfolgen. Forscher haben diese Praxis nun in einer Studie beschrieben.

 
Schlafende Viren muss man wecken
Welt-Aids-KongressSchlafende Viren muss man wecken

Auf dem Welt-Aids-Kongress in Melbourne diskutieren Mediziner darüber, wie man HI-Viren aus ihren Verstecken im Körper locken kann. Dort können sie Jahre überdauern – weswegen ein Patient nicht schon geheilt ist, wenn im Blut keine Viren mehr sind.

 
Costa Concordia abgeschleppt
KinderwissenDie Costa Concordia wird abgeschleppt

Das havarierte Kreuzfahrtschiff Costa Concordia wird bis zum Ende dieser Woche in den Hafen von Genua geschleppt, wo es verschrottet werden soll. Vor zweieinhalb Jahren waren 32 Menschen gestorben, als das Schiff einen Felsen rammte.

 
Gegen das Bienensterben
UmweltGegen das Bienensterben

Krankheitserreger, Agrargifte, Lebensraumverlust: Bienen drohen viele Gefahren. Weltweit sucht man nun nach Wegen, um den nützlichen Insekten zu helfen – auch auf einer Tagung in Emmendingen. Es geht auch darum, den Bienen mehr Nahrung zu bieten

 
Die Rückkehr der Geier
TierschutzDie Rückkehr der Geier

Die einst häufigen Geier sind in Indien binnen weniger Jahre fast ganz verschwunden. Sie vergiften sich mit einem Schmerzmittel, das alten Kühen verabreicht wird. Doch es gibt Hoffnung – die Schutzprojekte scheinen zu wirken.

 
Hilfe für bedrohte Bienen
KinderwissenHilfe für bedrohte Bienen

Seit einigen Jahren geht es den Bienenvölkern schlecht: Viele überleben den Winter nicht. Dabei braucht man die Bienen, um Blüten zu bestäuben. Doch die Bienen haben mit vielen Problemen zu kämpfen.

 
Nackter als nackt
Rubrik „Glasers Perlen“Nackter als nackt

Die Decke, die Reisenden angeboten wird, soll mehr als nur wärmen: Sie zeigt durch ihre Farbe den Gemütszustand an. Ein Stirnband funkt Informationen zu den Gehirnströmen an die Decke. Ein Überwachungsalbtraum, findet der StZ-Kolumnist Peter Glaser.

 
97 Fotos
Fette Vögel und das Flugföhn-Fiasko
Gadgets im TestFette Vögel und das Flugföhn-Fiasko

[3] Das Leben ist ernst. Eine ernste Sache, so sieht es aus. Doch die StZ-Online-Redaktion hat sich ein Ziel gesetzt: Wir finden Spielzeuge, die verrückt, lustig oder einfach schräg genug sind, um den Ernst des Lebens zu vergessen.

 
Volk! Zur Visite, bitte!
LangzeitstudieVolk! Zur Visite, bitte!

Die größte deutsche Bevölkerungsstudie läuft an. Forscher wollen 200 000 Menschen über Jahrzehnte medizinisch begleiten, um die Entstehung von Krankheiten zu verfolgen. So wollen sie besser verstehen, welche Risikofaktoren zu Volkskrankheiten beitragen.

 
 
Anzeige