MedizinVorsicht bei Schmerzmitteln
Vorsicht bei Schmerzmitteln

Die Stiftung Warentest hat Schmerzmittel unter die Lupe genommen. Ergebnis: werden sie sparsam und nur für die gewünschte Wirkung eingesetzt, überwiegt der Nutzen das Risiko. Doch Vorsicht ist angebracht – und von Kombinationspräparaten wird abgeraten.

 
Eisdusche und Nervenleiden
KinderwissenHilfreiche Eisdusche

Bei der Ice Bucket Challenge übergießen sich prominente und „normale“ Bürger publikumswirksam mit Eiswasser. Das dient einem guten Zweck: Die Aktion macht auf das unheilbare Nervenleiden ALS aufmerksam.

 
Gähnen ist ansteckend
KinderwissenGähnen ist ansteckend

Menschen gähnen herzhaft mit, wenn sie jemanden dabei beobachten. Auch Tiere tun das. Wissenschaftler haben nun sogar wild lebende Wölfe dabei ertappt, dass sie sich vom Gähnen ihrer Artgenossen anstecken lassen.

 
Der Radler lenkt, der Motor denkt
Messe EurobikeDer Radler lenkt, der Motor denkt

[1] Fahrräder werden immer modischer, individueller und technisch aufwendiger. Die Messe Eurobike in Friedrichshafen zeigt diese Woche alles vom Fatbike über das intelligente E-Bike bis zum elektrisch betriebenen Fatbike.

 
4 Fotos
Korrektur verwackelter Zeitrafferaufnahmen
Instagram-App HyperlapseKorrektur verwackelter Zeitrafferaufnahmen

 Instagram hat eine neue App auf den Markt gebracht, die verwackelte Zeitrafferaufnahmen ansehnlich macht. Ein Bauteil in Smartphones macht diese Anwendung erst möglich.

 
Quantenphysik trifft auf Industrie
Theorie und PraxisQuantenphysik trifft auf Industrie

In der Welt der kleinsten Teilchen gelten sonderbare Regeln. Physiker und Ingenieure der Universität Stuttgart wollen diese Effekte nicht nur verstehen, sondern auch kommerziell nutzen. Quanten könnten Sensoren präziser und die Kommunikation abhörsicher machen.

 
Die Heimat verloren
KinderwissenDie Heimat verloren

Manchmal müssen Menschen schnell ihre Heimat verlassen, weil sie bedroht werden und vielleicht sogar um ihr Leben fürchten. Sie werden Flüchtlinge genannt und bitten dann in einem anderen Land um Hilfe und Unterkunft.

 
Fünf Landeplätze auf Kometen
RaumfahrtFünf Landeplätze auf Kometen

Am 11. November wird die Raumsonde Rosetta ihren Landeroboter Philae auf dem Kometen Tschuri absetzen – eine einmalige Aktion in der Raumfahrt. Für das Manöver haben die Forscher nun fünf mögliche Landeplätze ausgewählt.

 
Wer Blut spendet, der hilft
MedizinWer spendet, der hilft

Blut spenden kann fast jeder Mensch. Es gibt allerdings einige Ausnahmen: Homosexuelle und Menschen, die Krankheiten übertragen könnten, werden von den Spendezentralen nicht zugelassen.

 
Satelliten irren durchs All
KinderwissenSatelliten irren durchs All

In Europa möchte man ein eigenes Naviagtionssystem haben. Dazu braucht man Satelliten, die aus dem All Signale auf die Erde schicken. Diese Satelliten müssen jedoch zunächst in den Weltraum gebracht werden. Dabei kann einiges schief gehen.

 
Zwei Hoffnungsträger eiern im All
Galileo-Satelliten in falscher UmlaufbahnZwei Hoffnungsträger eiern im All

[4] Die beiden mit einer russischen Sojus-Rakete ins Weltall gebrachten Satelliten des Galileo-Projekts sind womöglich unbrauchbar. Eine Kommission soll nun die Ursachen für die schwere Panne klären.

 
Geheilt  aber nicht gesund
KrebsGeheilt, aber nicht gesund

Viele Patienten, die eine Krebserkrankung überstanden haben, leiden Jahre später unter den Spätfolgen der Therapie. Eine lückenlose Dokumentation der Behandlung hilft dem Patienten für sein weiteres Leben.

 
Kameratiere im Dienst der Wissenschaft
TierweltKameratiere im Dienst der Wissenschaft

Mit Spezialkameras filmen Tiere ihren Alltag – und liefern so neue Erkenntnisse über ihre Biologie. Mehr als 50 Tierarten sind schon mit den sogenannten Critter-Cams ausgestattet worden. Darunter auch Haie, Robben, Löwen oder Grizzlybären.

 
101 Fotos
Fette Vögel und das Flugföhn-Fiasko
Gadgets im TestFette Vögel und das Flugföhn-Fiasko

[3] Das Leben ist ernst. Eine ernste Sache, so sieht es aus. Doch die StZ-Online-Redaktion hat sich ein Ziel gesetzt: Wir finden Spielzeuge, die verrückt, lustig oder einfach schräg genug sind, um den Ernst des Lebens zu vergessen.

 
Ein einzigartiges Labor des Lebens
EvolutionEin einzigartiges Labor des Lebens

Auf den Galapagos-Inseln sind noch längst nicht alle Arten entdeckt – nicht einmal bei Darwins Finken. Erst gerade haben Wissenschaftler dort wieder zwei bisher unbekannte Fischarten entdeckt.

 
Darwin hatte ein Aha-Erlebnis
KinderwissenDarwin hatte ein Aha-Erlebnis

[2] Über die Entstehung von Arten kann man auf den Galapagos-Inseln sehr viel lernen. Der berühmte englische Wissenschaftler ist bei seine Weltreise vor fast 200 Jahren auf der Inselgruppe vorbeigekommen. Danach hat er ein sehr wichtiges Buch geschrieben.

 
Deine Spuren im Netz . . .
Mein Computer gehört mir – SerieDeine Spuren im Netz

[3] Kleine Zusatzprogramme machen sichtbar, welche Seiten man im Netz unwissend beim Surfen ansteuert. In unserem 4. Serienteil zur digitalen Sicherheit stellen wir Methoden vor, wie sich das ganz einfach vermeiden lässt, damit dem unbesorgten Stöbern im Netz künftig nichts mehr im Wege steht.

 
Wie Bilder laufen lernen
KinderwissenWie Bilder laufen lernen

Kennst Du Biene Maja? Bestimmt! In wenigen Wochen wird ein Trickfilm mit ihr ins Kino kommen. Was früher für Filme wie diese mit ganz großem Aufwand und viel Mühe von Hand gezeichnet werden musste, entsteht heute vor allem am Computer.

 
Auf den Spuren der Zensur
Internet in ChinaAuf den Spuren der Zensur

Dass Chinas Behörden ein nahezu perfektes System der Überwachung etabliert haben, ist bekannt. Doch jetzt haben erstmals Wissenschaftler untersucht wie die Zensur funktioniert. Sie kamen zu überraschenden Ergebnissen.

 
Die Leiden der Lebenden
EbolaDie Leiden der Lebenden

Mehr als 1350 Menschen sind schon an Ebola gestorben. Doch diese Zahl zeigt nicht das ganze Ausmaß der Katastrophe in Westafrika. Hilfsorganisationen warnen davor, dass die medizinische Versorgung zusammenbricht und Lebensmittel knapp werden könnten.

 
„Afrikaner nicht pauschal verdächtigen“
Interview zu Ebola„Afrikaner nicht pauschal verdächtigen“

Exklusiv Die Angst vor Ebola nimmt manchmal bizarre Formen an. Der Virenexperte Jonas Schmidt-Chanasit hält Deutschland aber für ungefährdet: Infizierte könnten kaum zu einem internationalen Flughafen gelangen. Er warnt davor, Afrika nun zu stigmatisieren.

 
 
Anzeige