Unikliniken in Baden-WürttembergDie Zeichen stehen auf Streik
Die Zeichen stehen auf Streik

An den Unikliniken im Baden-Württemberg könnte bald wieder gestreikt werden. Die Vorstellungen von Arbeitgebern und Verdi liegen meilenweit auseinander.

 
DAX
DAX 9.469,50 -0,78%
TecDAX 1.221,75 -0,19%
EUR/USD 1,3808 -0,07%

Quelle: Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 8,50 +2,19%
LUFTHANSA 19,36 +0,94%
DT. POST 27,29 +0,91%
BMW 90,91 -1,93%
E.ON 13,70 -1,23%
RWE 27,19 -0,98%

Zeitungsredakteure bekommen mehr Geld
Einigung bei TarifverhandlungenMehr Geld für Zeitungsredakteure

In der elften Tarifrunde kam die Einigung: 14.000 Zeitungsredakteure werden unter anderem eine lineare Erhöhung ihrer Gehälter bekommen. Zudem werden die Onliner in Zeitungsredaktionen bis spätestens 30. September 2014 ins Tarifwerk eingruppiert.

 
Freispruch zweiter Klasse
Kommentar zum LBBW-ProzessFreispruch zweiter Klasse

Die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft gegen ehemalige LBBW-Manager sind geplatzt. Das Bilanzrecht taugt nun einmal nicht, Straftaten zu belegen, meint StZ-Wirtschaftsressortleiterr Michael Heller.

 
Kommt das Zwei-Klassen-Internet?
US-Behörde plant NeuregelungKommt das Zwei-Klassen-Internet?

Die US-Kommunikationsbehörde FCC will neue Regeln für den Internetverkehr bekannt geben. Sie könnten es Firmen in den USA erlauben, ihre Inhalte schneller zu den Nutzern zu schicken. Wird damit nun ein Zwei-Klassen-Internet vorbereitet?

 
Verfahren gegen frühere Banker vorläufig eingestellt
LBBW-ProzessVerfahren vorläufig eingestellt

Der Prozess gegen den ehemaligen LBBW-Chef Siegfried Jaschinski und weitere ehemalige Vorstände der Landesbank ist vorläufig eingestellt worden. Sobald Geld an soziale Einrichtungen fließt, wird das Verfahren endgültig zu den Akten gelegt.

 
Der Wettbewerb kommt zögerlich in Gang
Tarifvergleich für HeizstromWettbewerb kommt zögerlich in Gang

Bei einem Wechsel des Stromanbieters könnten Haushalte nette Summen sparen. Möglicherweise lohnt sich sogar ein zweiter Stromzähler, weil dann der Verbrauch in Zeiten mit billigem Strom gesondert gemessen werden kann.

 
Wie veraltete Technik Teil der Energiewende wird
NachtspeicheröfenHelfer bei der Energiewende

Alte Nachtspeicheröfen könnten wieder eine Zukunft haben – als Speicher für Energie, wenn es zuviel Wind oder Sonne gibt. Dann könnten sie den überschüssigen Strom aufnehmen – der Nachtspeicher könnte zum Tagspeicher werden.

 
Deutsche Wirtschaft zuversichtlich
Trotz Ukraine-KriseDeutsche Wirtschaft zuversichtlich

Die Stimmung in der Deutschen Wirtschaft hat sich trotz der wachsenden Spannungen mit Russland überraschend verbessert. Der Geschäftsklimaindex des Münchner Ifo-Instituts stieg von 110,7 auf 111,2 Punkte. Fachleute hatten eigentlich mit einem weiteren Dämpfer gerechnet.

 
Nur keine Illusionen
Kommentar zum ArbeitsmarktNur keine Illusionen

Die nur schwach sinkende Langzeitarbeitslosigkeit in den Griff zu bekommen, gehört zu den großen Herausforderungen des ansonsten glänzend positionierten Arbeitsmarktes. Erfolge können lediglich in kleinen Schritten erfolgen, meint StZ-Redakteur Matthias Schiermeyer.

 
iPhone verkauft sich trotz wachsender Konkurrenz gut
Apple auf KursiPhone verkauft sich trotz Konkurrenz gut

Der wachsende Konkurrenzdruck im Smartphone-Segment hat Apples iPhone-Verkäufe nicht negativ beeinflusst. Die Rechnung von Apple, sein Telefon teuer zu lassen statt mehr Marktanteilen nachzujagen, scheint aufzugehen. Beim iPad sank der Absatz allerdings.

 
Facebook zieht Nutzer und Werbemilliarden an
Soziales NetzwerkFacebook zieht Nutzer und Werbemilliarden an

Die Erfolgsgeschichte von Facebook geht weiter: Nutzer rauf, Werbeeinnahmen rauf, Gewinn rauf. Dafür verliert Gründer Mark Zuckerberg einen Weggefährten.

 
Eurorettung mit Nebenwirkungen
Schuldenkrise in EuropaEurorettung mit Nebenwirkungen

Portugal ist nach drei Jahren am Tropf der Europartner die Rückkehr an den Kapitalmarkt geglückt. Auch Staatsanleihen aus anderen Krisenländern wandeln sich von Ladenhütern zu Bestsellern. Den Preis zahlen die Sparer.

 
Familie Strehle bereit zum Rückzug
Strenesse insolventFamilie Strehle bereit zum Rückzug

Seit 65 Jahren ist das Modehaus Strenesse in den Händen der Unternehmerfamilie Strehle. Doch diese ist bereits zum Rückzug, wenn es der Firma hilft.

 
Griechenland nimmt wieder Geld ein
Erster Überschuss seit zehn JahrenGriechenland nimmt wieder Geld ein

[2] Vor wenigen Wochen gelang Griechenland das Comeback am Kapitalmarkt, nun gibt es auch bei den Staatsfinanzen gute Neuigkeiten. Zieht man Zinskosten und Bankenhilfen ab, nimmt das Land unterm Strich wieder Geld ein. Auch Portugal kann aufatmen.

 
Beschäftigte bestreiken Hauptverwaltung
Tarifverhandlung bei Barmer GEK Hauptverwaltung wird bestreikt

Rund 1000 Beschäftigte der Barmer GEK sind am Mittwoch in Streik getreten. Teilnehmer aus Bayern, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Baden-Württemberg versammelten sich dazu vor der Hauptverwaltung der Kasse in Schwäbisch Gmünd.

 
Stadtauto Adam beliebt bei Kunden
Opel will Eisenach-Werk ausbauenStadtauto Adam beliebt bei Kunden

Opel treibt seine Modelloffensive weiter voran. Dazu vergrößert der Autobauer sein Werk in Eisenach. In dem Thüringer Werk rollte das dreimillionste Auto seit Anfang der 1990er Jahre vom Band. Es war ein weiß-blau lackierter Adam.

 
Anzeige