Stadtkind Stuttgart

Ausstellung Cana Yilmaz Der Kessel in Schwarz und Weiß

Von Martin Elbert 

Cana Yilma fotografiert gerne Menschen in Stuttgart - ihre Ausstellung, die am Mittwochabend eröffent wird, widmet sich allerdings ausschließlich Gebäuden. Wie immer in Schwarz-weiß.

Die Fotografin Cana Yilmaz fotografiert den Kessel in Schwarz-Weiß.
 Foto: Cana Yilmaz 3 Bilder
Die Fotografin Cana Yilmaz fotografiert den Kessel in Schwarz-Weiß. Foto: Cana Yilmaz

Stuttgart - Macht man irgendetwas im Netz mit Stuttgart-Fotos, ist einem die Aufmerksamkeit, mal mehr, mal weniger, so gut wie sicher. Auch die Fotografin Cana Yilmaz konnte sich dieses Jahr über mangelnde Aufmerksamkeit nicht beklagen, nachdem ihr Blog cana-yilmaz.blogspot.de das Licht der Screens erblickte.

Diverse lokale Medien, auch die Stuttgarter Zeitung, widmete Yilmaz Mitte Juni eine ganze Seite, berichteten über die ruhigen, unprätentiösen, feinfühligen, nachdenklichen und überwiegenden schwarz-weißen Bilder der Fotografien und Drehbuch-Autorin. Mit der Kamera zieht sie durch die verschiedenen Ortsteile der Stadt und hält Gebäude, Plätze, ganze Straßenzüge und die Bewohner dieser Stadt fest. Es menschelt oft in Canas Bilder, egal ob sie Leute in U-Bahnen oder Bahnsteigen erwischt oder einen kleinen Jungen auf seinem Roller stehend und schüchtern um die Straßenecke schauend.

Die Bilder funktionieren nicht nur digital

Ihre Bilder funktionieren nicht nur digital und leider auf ihrem Blog viel zu klein, sondern großformatig im Rahmen einer Ausstellung. Am Mittwoch startet unter dem Namen „Ort / Identität / Transformation – dokumentiert durch Fotografie“ und in Kooperation mit Fakultät für Architektur und Stadtplanung der Universität ihr neuestes Ausstellungsprojekt.

Hierbei zeigt Cana Yilmaz ausschließlich ihre Gebäudefotografien. Im Detail hält sie die Atmosphäre Stuttgarts und die individuellen Identitäten verschiedener Orte der Stadt fest. Die Fotos von Gründerzeitgebäuden im Kontrast zu Industriebrachen oder Grossbaustellen zeugen so vom Wandel des urbanen Lebensraums, der zeitlos und ubiquitär oder ganz individuell gedeutet werden kann.

Kuscheliges Programm für einen verschneiten Abend

Zur Ausstellungseröffnung legt eine DJ sanfte Soul und Jazz-Klänge auf. Klingt nach einem kuscheligem Programm für einen verschneiten Mittwochabend, falls man sich vor die Türe wagt.

Cana Yilmaz - Ort / Identität / Transformation – Dokumentiert durch Fotografie
Ausstellungseröffnung mit DJ-Programm: Mittwoch, 12.12.2012, ab 19 Uhr
Die Bilder sind bis zum 21.12.2012 zu sehen
Im Foyer des KI, der Fakultät für Architektur

 

 

  Artikel teilen
1 KommentarKommentar schreiben

Schwarz / Weiß: Ich muß sagen, sehr gutes Auge und die Ausdruckskraft der gezeigten Foto`s auf der eigenen Web-Seite. Ich werde die Ausstellung besuchen.

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.