Baden-Württemberg Bahn pumpt 440 Millionen Euro in Zugstrecken

Von red/dpa 

Die Deutsche Bahn steckt in die Modernisierung der Zugstrecken in Baden-Württemberg in diesem Jahr 440 Millionen Euro. Dabei werden beispielsweise Oberleitungen erneuert, Gleise ausgebessert und Bahnhöfe modernisiert.

Die Bahn investiert 440 Millionen Euro  in die Zugstrecken im Südwesten. (Symbolbild) Foto: dpa
Die Bahn investiert 440 Millionen Euro in die Zugstrecken im Südwesten. (Symbolbild)Foto: dpa

Stuttgart - Zugstrecken im Südwesten werden in diesem Jahr nach Angaben der Bahn für 440 Millionen Euro auf Vordermann gebracht. Querbeet in Baden-Württemberg würden beispielsweise Oberleitungen erneuert, Gleise ausgebessert und Bahnhöfe modernisiert, sagte ein Bahnsprecher am Mittwoch in Stuttgart.

Die Maßnahmen sind Teil eines 2014 beschlossenen Investitionspakets aus Bundesmitteln in Höhe von 2,2 Milliarden Euro, die im Zeitraum 2015 bis 2019 in die Modernisierung des Südwest-Netzes fließen sollen. Auch in den kommenden Jahren soll etwa der gleiche Betrag wie 2016 fließen. Die Bahn hat im Südwesten eigenen Angaben zufolge knapp 21 000 Mitarbeiter, das Streckennetz umfasst 3500 Kilometer.

Ein Sprecher von Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) begrüßte die Investitionen. Die Modernisierung sei dringend benötigt, um das umweltfreundliche Verkehrsmittel Bahn zu stärken und die Pünktlichkeit zu verbessern, so der Sprecher.