Blaulicht aus Stuttgart 11. Februar: Ohne Plakette, dafür völlig überladen

Von SIR 

Ein Kleintransporter ist völlig überladen und ohne Feinstaubplakette unterwegs. Zudem kann der Fahrer seine Lenk- und Ruhezeiten nicht nachweisen. Weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Ein Kleintransporter ist völlig überladen und ohne Feinstaubplakette unterwegs. Zudem kann der Fahrer seine Lenk- und Ruhezeiten nicht nachweisen.  Foto: 7aktuell.de/Symbolbild
Ein Kleintransporter ist völlig überladen und ohne Feinstaubplakette unterwegs. Zudem kann der Fahrer seine Lenk- und Ruhezeiten nicht nachweisen. Foto: 7aktuell.de/Symbolbild

Stuttgart-Stammheim: Ein offensichtlich überladener Kleintransporter aus Polen ist am Freitag beim Teiler der Bundesstraße 10/27 von Beamten der Verkehrsüberwachung gestoppt und kontrolliert worden. Im Laufe der Überprüfung mussten die Beamten immer mehr Verstöße beanstanden.

Wie die Polizei mitteilt, transportierte der 43-jährige Fahrer in teilweise undichten Kanistern insgesamt 200 Liter Heizöl und 100 Liter Dieselkraftstoff, Kleider in großen Tragetaschen und eine große Werkzeugmaschine.

Dabei war die Ladung nicht ausreichend gesichert. Einen Feuerlöscher hatte der Fahrer zwar an Bord, allerdings mit einem nicht ausreichenden Füllgewicht. Der Kleintransporter war überladen und fuhr ohne Feinstaubplakette.

Der 43-Jährige konnte auch keine Ausnahmegenehmigung für die Fahrt in Stuttgart vorweisen. Zudem verfügte er über keinen Nachweis seiner Lenk- und Ruhezeiten. Der Kleintransporter wurde zu einer Firma in Fellbach gebracht und dort vollständig abgeladen.

Dem Fahrer verordneten die Beamten eine elfstündige Ruhezeit, zudem musste er eine Sicherheitsleistung von 660 Euro erbringen. Der 43-Jährige wird wegen der Verstöße angezeigt.

  Artikel teilen