Blaulicht aus Stuttgart 9. Februar: SSB kontrolliert Tausende von Fahrgästen

Von SIR 

SSB-Kontrolleure und Polizeibeamte überprüfen Fahrgäste in Stadtbahnen und Nachtbussen auf gültige Tickets - weitere Polizeimeldungen aus Stuttgart.

SSB-Kontrolleure und Polizisten haben von Freitag auf Samstag rund 6000 Fahrgäste in Stadtbahnen und Nachtbussen auf gültige Tickets überprüft - ein zur Fahndung ausgeschriebener Mann ging den Beamten dabei ins Netz. Foto: dpa
SSB-Kontrolleure und Polizisten haben von Freitag auf Samstag rund 6000 Fahrgäste in Stadtbahnen und Nachtbussen auf gültige Tickets überprüft - ein zur Fahndung ausgeschriebener Mann ging den Beamten dabei ins Netz.Foto: dpa

Stuttgart-Mitte/-Nord/-Süd: Annähernd 6000 Fahrgäste sind in der Nacht auf Samstag von SSB-Kontrolleuren und Polizeibeamten bei Haltestellenvollkontrollen überprüft worden. An ausgewählten Haltestellen mussten sämtliche Passagiere aller einfahrenden Stadtbahnen ihre Fahrkarten vorzeigen. Von 21 Uhr an wurden Fahrgäste der Stadtbahnen an den Haltestellen „Neckartor“, „Marienplatz“, „Charlottenplatz“ und „Stadtbibliothek“ überprüft. Bis 1.40 Uhr wurden mehr als 5000 Personen kontrolliert, etwas mehr als 270 Fahrgäste hatten kein gültiges Ticket. Die Schwarzfahrer wurden sofort aus den Stadtbahnzügen gebeten – so kam es nach Angaben der Polizei zu keinen nennenswerten Behinderungen im Stadtbahnverkehr. Im Anschluss gab es Kontrollen in den Nachtbussen. Dabei wurden mehr als 450 Fahrgäste kontrolliert. Hier konnten annähernd 20 Fahrgäste keinen gültigen Fahrausweis vorweisen. Während der Fahrgastkontrollen musste die Polizei in einigen Fällen einschreiten, um die Personalien derjenigen festzustellen, die keine Ausweispapiere bei sich hatten. Dabei konnte ein 19-Jähriger festgenommen werden, der zur Fahndung ausgeschrieben war.

  Artikel teilen