Einzelhandel in Stuttgart Neue Filialisten drängen in die Innenstadt

Hildegund Oßwald, 14.07.2011 16:58 Uhr

Stuttgart - Der Einzelhandel in der Innenstadt wächst und wächst. Mehr denn je drängen internationale Filialisten vor allem auf die Königstraße. Um in Stuttgarts erster Reihe einen Laden zu bekommen, ist ihnen fast jedes Mittel recht. Immer öfters berichten Makler von hohen Ablösesummen, die dafür geboten werden, dass ein begehrter Laden vom Vormieter frei gemacht wird. Nicht selten bootet ein Filialist den anderen aus, indem eine höhere Miete bezahlt wird. Mittlerweile haben die Filialisten auf der Haupteinkaufsmeile einen Anteil von 71 Prozent erreicht, wie Jones Lang Lasalle in seinem jüngsten Marktbericht vermerkt - Tendenz weiter steigend. Diese Tendenz gelte auch für die Spitzenmieten, die bis zu 235 Euro monatlich für den Quadratmeter erreichten. "Stuttgart zählt zu den fünf teuersten Einzelhandelsstandorten in Deutschland und liegt gleichauf mit Hamburg", stellt das internationale Maklerunternehmen fest.

Für die Kundschaft bringt die Entwicklung entweder mehr Monotonie, indem ein Firmenname dann gleich zwei- oder dreimal vertreten ist, oder mehr Markenauswahl. Für beide Varianten gibt es aktuelle Beispiele. So folgt in der Königstraße 42 bis Herbst eine weitere Douglas-Parfümerie auf die Modekette H&M. Ein Schild im bereits leer geräumten Schaufenster verweist auf eine neue H&M-Filiale in der Königstraße 3. In der oberen Königstraße wirbt ein Transparent für Gerry Weber, die Markenfiliale löst bald die von Castro ab.

Auch ein Apple-Store ist im Gespräch

Die spannendsten Veränderungen kündigen sich bislang nur gerüchteweise an. So soll das Computerunternehmen Apple, das seit Jahren einen Spitzenplatz in Stuttgart sucht, mit der Commerzbank über die Königstraße 11 verhandeln. Ein Sprecher der Commerzbank wollte dazu nicht Stellung nehmen - ein Dementi hört sich anders an. "Keine Äußerung", sagt auch Christine Fischer vom gleichnamigen Modehaus zu Gerüchten, der Laden werde verkleinert, weil eine Teilfläche an Hollister verpachtet werde. Die Marke des US-Labels Abercrombie & Fitch drängt es auf die Königstraße.

Andere Marken begnügen sich auch mit dem Umfeld. So werden im Postquartier an der Kronenstraße demnächst die Sport- und Outdooranbieter Mammut und The North Face neue Läden eröffnen. Und das im Bau befindliche Einkaufszentrum Gerber an der Paulinenbrücke wird junge Labels wie Vero Moda, Pieces, Only, Vila und Jack & Jones nach Stuttgart bringen.