Ex-VfB-Profi Martin Harnik kritisiert Österreichischen Fußballverband

Von red/SID 

Martin Harnik kritisiert den Österreichischen Fußballverband (ÖFB) für seine Trennung von Trainer Marcel Koller. Der ehemalige VfB-Profi befürchtet eine weitere Talfahrt seiner Nationalmannschaft.

Martin Harnik im ÖFB-Trikot Foto: Getty Images Europe
Martin Harnik im ÖFB-Trikot Foto: Getty Images Europe

Hannover - Ex-VfB-Profi Martin Harnik hat den Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) nach der Trennung von Nationaltrainer Marcel Koller und Sportdirektor Willi Ruttensteiner scharf kritisiert „Da kommen sehr schwierige Zeiten auf uns zu. Was sich neben dem Sportlichen abzeichnet, ist traurig“, sagte der Nationalspieler und Profi von Hannover 96 bei Sky Sport Austria.

Harnik befürchtet weitere Talfahrt

Noch im vergangenen Jahr hatte Österreich an der EM-Endrunde in Frankreich teilgenommen, die Qualifikation für die Weltmeisterschaft aber wurde verpasst. Der 30-Jährige befürchtet, dass sich die Talfahrt fortsetzt: „Das erinnert an alte Zeiten, als der ÖFB eine sehr kleine Rolle in Europas Fußball gespielt hat.“ Ein Nachfolger für den ehemaligen Bundesliga-Coach soll voraussichtlich bis Ende des Monate präsentiert werden.

0 Kommentare Kommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.


Artikel kommentieren

Dieser Artikel kann nur werktags kommentiert werden.
Kommentarregeln