Filderstadt Am Ortseingang entsteht ein neues Medizinzentrum

Von  

Am Kreisverkehr bei der Tankstelle in Filderstadt-Bonlanden wird ein neues Gebäude erstellt. Das Besondere daran ist, dass vor allen Ärzte und Therapeuten dort einziehen sollen.

Die Baustelle am Kreisel Foto: Otto-H. Häusser
Die Baustelle am Kreisel Foto: Otto-H. Häusser

Bonlanden - Das neue Gebäude soll passend zum Standort am Ortseingang Bonländer Tor heißen. Mit dem Bau wurde vor einigen Wochen begonnen. Ende des nächsten Jahres soll das Medizinzentrum fertig sein.

Dann werden dort mehrere Dienstleister aus dem Gesundheitsbereich auf mehr als 2400 Quadratmetern arbeiten: In das Haus sollen Allgemeinmediziner, ein Internist, ein Zahnarzt, ein Heilpraktiker, ein Logopäde, ein Hörgeräteakustiker, ein Physiotherapeut, ein Orthopädieschuhmacher und eine Apotheke einziehen.

Neue Apotheke im Haus

Die meisten dieser Dienstleister kommen offenbar aus Bonlanden. Die Apotheke will Carsten Wagner, der bereits an der Marktstraße und an der Bonländer Hauptstraße eine Apotheke betreibt, führen. Ob er dann eine der beiden bestehenden Geschäfte in Bonlanden schließen wird, sei noch nicht entschieden, sagt er auf Anfrage unserer Zeitung.

Offenbar haben auch Ärzte aus dem Gebäude Bonländer Hauptstraße 77, in dem sich die Uhlbergapotheke befindet, Interesse an der Eröffnung einer Praxis im neuen Gebäude am Ortseingang. Der Vorteil wäre dort, dass auch ein Aufzug für Menschen, die gehbehindert sind oder im Rollstuhl sitzen, vorhanden sein wird. Außerdem könnten sich die Praxen im neuen Gebäude auch vergrößern.

50 Parkplätze werden gebaut

Zusätzlich zu den oben genannten Praxen wird im neuen Medizinzentrum auch eine Wohngemeinschaft für pflegebedürftige Senioren Platz finden. Sie soll im Erdgeschoss des Gebäudes, das einen drei- und fünfgeschossigen Teil haben wird, untergebracht werden. Während der dreigeschossige Teil Richtung Bonländer Hauptstraße ausgerichtet wird, soll der fünfgeschossige Teil, der eine nur halb so große Grundflächen haben wird, in Richtung Dietrich-Bonhoeffer-Straße ausgerichtet werden.

Im Obergeschoss des fünfgeschossigen Gebäudeteils werden auch zwei Wohnungen für Senioren gebaut. Für das neue Haus sollen schließlich 50 Parkplätze zur Verfügung stehen, 30 davon werden in einer Tiefgarage untergebracht.