Fußball-EM Spielunterbrechung! Donnerwetter in Donezk

 Foto: EPA 24 Bilder
Foto: EPA

Donezk - Die Fußball-EM 2012 erlebt ein Novum: Wegen heftiger Gewitterschauer ist die Partie der Gruppe D zwischen Gastgeber Ukraine und Frankreich nach nur vier Minuten unterbrochen worden. Schiedsrichter Björn Kuipers aus den Niederlanden schickte die Spieler am Freitagabend vom Feld, nachdem es in Donezk sintflutartig zu regnen begonnen hatte.

Innerhalb von Minuten war der Rasen der Donbass-Arena von tiefen Pfützen durchzogen. Die Spieler warteten im Spielertunnel auf weitere Anweisungen des Unparteiischen, der dann entschied: Die Partie sollte nicht vor 19 Uhr fortgesetzt werden.

Unmittelbar nach dem Ausbruch des schweren Sturms flüchteten auch der ukrainische Staatspräsident Wiktor Janukowitsch und UEFA-Boss Michel Platini in ihre trockenen Logen. In den Katakomben zog der französische Bayern-Star Franck Ribéry sofort sein Trikot aus und unterhielt sich mit einem blauen Handtuch über seinen Schultern mit seinem ukrainischen Vereinskollegen Anatoli Timoschtschuk.

In den Tagen zuvor war es in Donezk drückend heiß gewesen, für Freitag war ein Gewitter angesagt.

Inzwischen wurde das Spiel wieder angepfiffen:
Hier geht's zu unserem Live-Ticker.