In eigener Sache Stärkere Kooperation mit den „Stuttgarter Nachrichten“

Von StZ 

Um auch weiterhin qualitativ hochwertige Produkte anbieten zu können, wird die in der Vergangenheit bereits erfolgreich praktizierte Zusammenarbeit von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten (StN) ausgebaut.

Zu den nun beschlossenen weiteren Maßnahmen gehört unter anderem die engere Zusammenarbeit in der Regionalberichterstattung sowie im Bereich der Fotografen beider Zeitungen in der Stadt Stuttgart. Foto: Achim Zweygarth
Zu den nun beschlossenen weiteren Maßnahmen gehört unter anderem die engere Zusammenarbeit in der Regionalberichterstattung sowie im Bereich der Fotografen beider Zeitungen in der Stadt Stuttgart.Foto: Achim Zweygarth

Stuttgart - Um auch weiterhin qualitativ hochwertige Produkte anbieten zu können, wird die in der Vergangenheit bereits erfolgreich praktizierte Zusammenarbeit von Stuttgarter Zeitung (StZ) und Stuttgarter Nachrichten (StN) ausgebaut.

StZ und StN, die beide zur Medienholding Süd (MHS) gehören, kooperieren schon jetzt bei der Sonntagszeitung Sonntag Aktuell oder der Stadtteilberichterstattung in Stuttgart. Zu den nun beschlossenen weiteren Maßnahmen gehört unter anderem die engere Zusammenarbeit in der Regionalberichterstattung sowie im Bereich der Fotografen beider Zeitungen in der Stadt Stuttgart.

Dabei sind Anpassungen im Personalbereich leider nicht zu vermeiden. Insgesamt entfallen zukünftig sechs Arbeitsplätze in den Redaktionen von StZ und StN. Die Mitarbeiter sind bereits informiert worden. Bei der Umsetzung steht die Suche nach sozialverträglichen Lösungen unter Einbindung des Betriebsrates im Vordergrund. So wird versucht werden, betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden und einvernehmliche Vereinbarungen zu treffen.