Kinder-Uni Mal hat man Glück, mal Pech

Von Berkan Çakır 

Mika Traub und Ricco Graf (beide 10) aus Kornwestheim haben bei der Kinder-Uni-Vorlesung von Matheprofessor Christian Hesse viel über den Zufall gelernt.

Christian Hesse erklärt den Kindern die Regeln des Zufalls. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Christian Hesse erklärt den Kindern die Regeln des Zufalls.Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Stuttgart - Die beiden Nachwuchsstudenten Mika Traub und Ricco Graf (beide zehn Jahre alt) aus Kornwestheim sind begeistert von den Gesetzen des Zufalls. Bei der Kinder-Uni-Vorlesung haben sie darüber gelernt.

Hallo Mika, hallo Ricco, das war Eure achte Kinder-Uni. Wie hat Euch diese gefallen?
Ricco Graf Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Ricco: Sehr gut. Es war überraschend, wie viele Kinder am selben Datum Geburstag haben. So viele hätte ich nicht erwartet.
Es ging ja heute um Zufälle. Glaubt Ihr denn an den Zufall oder habt Ihr Glücksbringer?
Mika: Ich habe einen kleinen Plüschaffen bei mir zu Hause.
Ricco: Ich habe einen Delphin-Schlüsselanhänger und noch ganz viele andere.
Und haben die Euch auch schon Glück gebracht?
Mika Traub Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Mika: Ja, ich wollte mir ein Longboard von meinem Taschengeld kaufen. Meine Mutter hat mir dann doch einen Teil davon bezahlt. Das hat mich glücklich gemacht.
Ricco: Ich wollte mir ein Legoset bestellen. Kurz bevor ich es dann wirklich gekauft habe, fand ich es auf einer anderen Seite im Internet viel günstiger.
Könnt Ihr euch denn vorstellen, später mal als Matheprofessor die Wahrscheinlichkeit ähnlicher Glücksfälle auszurechnen?
Mika: Also ich will lieber etwas mit Sport machen. Vielleicht werde ich mal Ski-Lehrer. Aber das weiß ich noch nicht.
Ricco: Ich will eigentlich auch lieber etwas mit Biologie machen.
Zum Zufall gehört auch das Pech. Hattet Ihr schon mal so richtiges Pech?
Mika: Ja, klar. Oft sogar. Immer dann, wenn ich meine Hausaufgaben vergesse.
Ricco: Ich finde es ärgerlich, wenn ich zu viel Hausaufgaben mache. Das ist mir mal in Deutsch passiert. Da hab ich mich abends umsonst abgerackert, es aber erst am nächsten Morgen gemerkt.
  Artikel teilen
0 KommentareKommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.