Kochbücher Nahrungsmittel als Heilmittel

Von Christine Pander 

Gesundheit aus dem Kochtopf: Das ist das Motto von zwei neuen Kochbüchern. Tipps gibt es dabei von Medizinern und Sterneköchen.

Auch eine Pizza kann gesund zubereitet werden. Foto: dpa
Auch eine Pizza kann gesund zubereitet werden.Foto: dpa

Stuttgart - Wenn Ärzte und Köche am Herd stehen, um anschließend ein gemeinsames Rezeptbuch auf den Markt zu bringen, ist der Vertrauensvorschuss naturgemäß groß. Schließlich sind da Experten am Werk, die schon wissen werden, was gut für Leib und Seele ist. Wer das 120 Seiten starke Buch „Besser leben- genussvoll kochen“ zur Hand nimmt, wird beim Blättern von der Aufmachung und dem Inhalt überrascht sein: nach Schonkost sieht das nämlich nicht aus. Mehr als 40 Rezepte „für mehr Genuss und Lebensfreude“ versprechen die Autoren des Werks, das im Nikros Verlag erschienen ist.

Für das Projekt haben sich mehr als 20 Rheumatologen und Köche, die zum Großteil in Baden-Württemberg leben, zusammengefunden. Darunter sind auch Sterneköche. Neben regionalen Spezialitäten wie „Freilandackersalat mit Welzheimer Rinderschinken“ als Vorspeise gibt es für Experimentierfreudige aber auch Kichererbsen-Kartoffelschupfnudeln auf Gemüsebolognese und Blattspinatsoßce, Fleisch- und Wildrezepte, Fisch, Geflügel und: Desserts. Zwischen den Rezeptzeilen schwingt kein erhobener Zeigefinger durch, und das macht allein das Blättern im Buch zum Genuss: hier wird nicht streng nach Diät gekocht. Erlaubt ist, was Freude macht – und schmeckt. „Im Mittelpunkt des Buches steht auch nicht das aufwendige und stressige Verwöhnen von Gästen, sondern der Spaß am gemeinsamen Kochen mit Familie, Freunden und Kindern“, heißt es in der Pressemitteilung. Die Kinder-Rheumastiftung profitiert vom Bucherlös.

„Eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein – und eure Nahrungsmittel eure Heilmittel.“ Dieser weise Spruch stammt von Hippokrates und könnte dem Kochbuch „Tomatenrot und Drachengrün“ als Motto dienen. Die Ärztin und Naturheilkundlerin Susanne Bihlmaier hat in ihrem Werk, so verspricht es der Untertitel, das „Beste aus Ost und West“ zusammengetragen. Die Gerichte sollen die Abwehr stärken, auch gegen Krebs. Und auch sie klingen alles andere als nach maßregelnder Diät: griechischer Feta-Hirse-Auflauf, indischer Kirchererbsen-Spinat oder Tofu-Bananen-Creme: der Leser kann sich sicher sein, dass da geballte Energie im Essen steckt – und das Immunsystem wie nebenbei beim Schlemmen gestärkt wird.

Das Buch ist aber keine reine Rezeptsammlung: der Leser erfährt auf rund 270 Seiten vieles über gesunde Ernährung, und auch zahlreiche Experten kommen in ausführlichen Interviews zu Wort. Darunter beispielsweise der ernährungskritische Autor Hans-Ulrich Grimm, der Tipps zum richtigen Öl gibt, die Frauenärztin Ingrid Gerhard, die die Frage beantwortet, wie viel Heilkraft in der Ernährung steckt, und Volker Mersch-Sudermann, Direktor des Instituts für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene am Universitätsklinikum Freiburg. Er erläutert beispielsweise, wie scharfer Senf vor erbgutschädigenden Krebsauslösern schützen kann. Im Interview mit Jan Ivan Lelley, Agrarwissenschaftler und Pilzforscher, erfährt der Leser dann, was die Wissenschaft bislang über die Inhaltsstoffe von Pilzen weiß. Er betont: „Vor allem chinesische und amerikanische Forschungsergebnisse zeigen, dass bekannte und beliebte Speisepilze wie der Champignon über antikrebsaktive Inhaltsstoffe verfügen“, sagt der Experte. Champignons, aber auch Austernpilze oder Shiitake wirken seinen Angaben zufolge über die Aktivierung des Immunsystems.

Die Autorin räumt auch mit beliebten Ernährungsirrtümern auf: sie erklärt, warum dunkle Schokolade gesünder ist, erläutert, in welchen Fällen Gemüse aus der Dose in Ordnung ist und was von der Aussage „Kaffee ist ungesund“ zu halten ist. Zudem gibt sie zahlreiche praktische Tipps bei der Zubereitung der Speisen. Das Buch ist übersichtlich aufgebaut und hat auch immer wieder überraschende Schmankerl parat: wenn zum Beispiel der Pralinenlieferant des Bundespräsidialamtes vom „weltbesten“ Kakao schwärmt, kann der Leser auf weiteren Seiten genüsslich in Schoko­rezepten schwelgen.

Susanne Bihlmaier ist spezialisiert auf Naturheilverfahren mit einem Schwerpunkt auf traditioneller chinesischer und traditioneller europäischer Medizin. Beide Bücher sind im Handel erhältlich.

Richter, Constanze (Hrsg): Besser leben – genussvoll kochen. Ärzte und Köche gemeinsam am Herd. Nikros Verlag, 2012, 19,80 Euro.

Bihlmaier, Susanne: Tomatenrot und Drachengrün. Hädecke Verlag, 2012, 19,90 Euro.

  Artikel teilen
0 KommentareKommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.