Stadtkind Stuttgart

Kulturveranstaltungen in Stuttgart Wilder Mix

Von Ina Schäfer 

In dieser Woche wird es kulturell in Stuttgart: Kunst trifft auf Wort trifft auf Schauspiel. Und Literatur trifft auf Butterbrezel und Bier. Wir haben ein paar Kulturtipps für Euch!

Alles ist möglich bei der Veranstaltung namens Wundertüte im Projektraum Lotte. Foto: Projektraum Lotte
Alles ist möglich bei der Veranstaltung namens "Wundertüte" im Projektraum Lotte.Foto: Projektraum Lotte

Stuttgart - Nachdem am vergangenen Wochenende gebührend vom Wintergarten an der Theodor-Heuss-Straße Abschied genommen wurde, lassen wir es dieses Wochenende mal etwas langsamer angehen: Ganz kulturell mit Kunst, Literatur und Schauspiel. Das geht in dieser Woche besonders gut, wird doch in vielen Institutionen in der Stadt alles wild durcheinander gewürfelt.

Los geht das interdisziplinäre Meet and Greet am Donnerstag in der Staatsgalerie. Im Dezember war der Verein Junge Freunde Staatsgalerie beim literarischen Pendant im Literaturhaus zu Gast. Nun verbindet man beides und lädt heute in die Sammlung zur Reihe „Wort trifft Kunst“. Wie immer bei den Veranstaltungen der Jungen Freunde sollen Kunstinhalte locker, entspannt und nicht allzu hochtrabend vermittelt werden. Auch Anfänger und Kunsteinsteiger sollen einen Zugang zu den Arbeiten finden, so das Credo des jungen Fördervereins. Nicht selten legt bei den Führungen ein DJ auf. Die bekannteste und größte Sause ist die Junge Nacht – eine einmal jährlich stattfindende Party in der Staatsgalerie. Diesmal werden die Ausführungen der Kunstvermittlerin Sara Dahme von Sprecher Johannes Wördemann unterstützt. Dieser liest Texte ganz unterschiedlicher Art vor dazu passenden Werken der Sammlung. Los geht es um 18.30 Uhr.

Was passiert, wenn Schauspieler und Künstler aufeinander treffen?

Am gleichen Abend geht es im Projektraum Lotte weiter mit Kunst. An der Willy-Brandt-Straße trifft diese am Donnerstag auf Schauspiel. Nach Stationen in Cádiz, Johannesburg, Mexico City und Berlin, treffen sich der Bildende Künstler Hartmut Landauer und der Schauspieler Matti Krause im Projektraum für junge Künstler. Dort diskutieren die beiden über alte Geschichten, über ihr Künstlerdasein und buhlen um die Gunst der Zuschauer. An der Schnittstelle zwischen Bildender Kunst und Theater wird die Frage gestellt: Was passiert, wenn Schauspieler und Bildende Künstler aufeinander treffen? Herauszufinden ist das von 20 Uhr an.

Und dann heißt es am Freitag, pünktlich zum Wochenende, auch schon wieder Literatur trifft auf Butterbrezeln und Bier. Die Lesereihe Zwischen/Miete bringt mal wieder junge Autoren in Stuttgarter Wohngemeinschaften. Diesmal ist Cornelia Travnicek zu Gast, die in ihrem Roman „Junge Hunde“ poetisch die Spurensuche zweier Erwachsener nach ihrer Herkunft beschreibt. Für ihre literarischen Arbeiten wurde Cornelia Travnicek vielfach ausgezeichnet, für einen Auszug aus "Junge Hunde" erhielt sie 2012 den Publikumspreis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt. Tickets gibt es nur an der Abendkasse, die von 19.30 Uhr an geöffnet ist. Bier und Brezel sind im Eintrittspreis natürlich inklusive.

0 Kommentare Kommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.