Mode aus Stuttgart und der Region: Michael Mayer Taschen für die Ewigkeit

Von  

In dieser Reihe stellen wir Mode und Designer aus Stuttgart und der Region vor. Dieses Mal: Die Ledermanufaktur von Michael Mayer. Am Fuße der Schwäbischen Alb fertigt der Feintäschner seit 25 Jahren in Handarbeit edle Taschen, Gürtel und Accessoires an.

Michael Mayer und Nadine Soeffing mit einer Auswahl ihrer handgefertigten Ledertaschen. Foto: Ines Rudel 20 Bilder
Michael Mayer und Nadine Soeffing mit einer Auswahl ihrer handgefertigten Ledertaschen. Foto: Ines Rudel

Stuttgart/Dettingen unter Teck - Die Leder hängen fein aufgereiht in der Werkstatt von Michael Mayer. Die Farbpalette reicht von Schwarz, Braun, Rot, Blau, Orange über Grau bis Hellbeige – von Ziegen- über Kalbs- und Rinderleder ist alles dabei. Ein großer Zuschneidetisch, Nähmaschinen, Stanzwerkzeuge, Garne, Nadeln und Messer sind Mayers tägliche Begleiter. Der gelernte Feintäschner und Maßschuhmacher fertigt seit 25 Jahren Lederhandtaschen und Accessoires wie Maßgürtel und Geldbörsen in Dettingen/Teck am Fuße der Schwäbischen Alb an. Seine Partnerin Nadine Soeffing unterstützt ihn dabei in Sachen Design, Konzeption, Buchhaltung und Verkauf.

Im Showroom neben der Werkstatt stehen die handgefertigten Taschenkreationen zum Kauf bereit. Dazwischen liegt tagelange Handarbeit. „Vom Entwurf über den Prototyp, über die Produktion bis hin zum letzten Nadelstich und dem Verkauf machen wir alles selbst“, sagt Mayer.

Unikate aus einer Hand

„Unseren Stil würde ich als zeitlos, elegant, zurückhaltend und doch bestechend beschreiben. Neben den Designkriterien zählt für uns vor allem der Nachhaltigkeitsgedanke. Wir produzieren entgegen der Trends der Konsum- und Wegwerfgesellschaft langlebige, widerstandfähige Taschen. Gerade deshalb ist das Design auch schlicht gehalten“, sagt Mayer.

Seine Taschenkollektion umfasst mittlerweile rund 15 Modelle. Von feinen Abendtaschen mit den Namen „Nachtschicht“ (495 Euro) und „Mittsommer“ (295 Euro) über eine klassisch zeitlose Handtasche (ab 455 Euro) bis hin zur legeren Einkaufstasche in verschiedenen Größen und Farben (ab 245 Euro) reicht die Bandbreite. Hinzu kommen Gürtel, Handyhüllen und Geldbörsen. Jedes Stück ein Unikat.

Die Rohware für die feinen Arbeiten stammt hauptsächlich aus Süddeutschland und wurde pflanzlich gegerbt. „Dass wir mit diesem Material hier produzieren, hat auch seinen Preis. Das wissen nicht immer alle Personen einzuschätzen“, sagt Mayer aus Erfahrung. Löhne und Rohwaren aus asiatischen Ländern oder Osteuropa sind natürlich billiger.

Kampf gegen das Gerbersterben

„Die Veränderungen durch die Globalisierung machen kleinen Handwerksbetrieben wie uns schwer zu schaffen. Nun hat vor kurzem auch eine der letzten Gerbereien in der Region – unser Hauptlieferant – wegen Insolvenz geschlossen“, erzählt der Täschner. Die meisten Gerbereien haben den Globalisierungskampf verloren und mit ihnen verschwindet das Wissen und Können ein gutes ehrliches Leder zu gerben. Die Zahl wird weiterhin sinken – wenn das Umdenken der Verbraucher nicht bald zum Tragen kommt“, sagt Soeffing.

Für die beiden Taschenhersteller ist jedoch klar, dass sie aus Überzeugung nichts anderes machen und sich den Herausforderungen stellen wollen. Ein Fulltime-Job. Bis zum Sommer 2016 unterhielten sie noch in Esslingen einen kleinen Laden. Da der Pachtvertrag auslief, konzentrieren sich die beiden nun wieder mehr auf den Verkauf ihrer Taschen und Accessoires auf Märkten in Süddeutschland. Da touren Mayer und Soeffing dann durch die Lande, von Tübingen, Stuttgart und Karlsruhe bis München und Augsburg – auf den Stopps Zuhause wird Nachschub produziert.

„Unser Anspruch ist es, jedes Jahr ein Modell zu unserer Kollektion hinzuzufügen. Dieses Jahr war das eine größere Umhängetasche (Westwind 495,-) aus recyceltem und gewebtem Jutestoff aus dem Schwarzwald und Hirsch- und Rindleder“, sagt Soeffing. Ein neues Modell pro Jahr? Für größere Modebetriebe wäre das undenkbar, doch genau darin liegt der Unterschied: Ein Zwei-Personen-Betrieb der für gute, nachhaltige Handarbeit steht, der braucht Zeit.

Termine: Vom 15. bis zum 18. Dezember ist das Label auf der Weihnachtsmesse in Karlsruhe anzutreffen. Vom 17. bis zum 19. März 2017 sind die beiden dann auf der Blickfang in Stuttgart.

Online sind Michael Mayer und Nadine Soeffing hier zu finden: http://www.michaelmayer-taschen.de/

Hier geht es zu unserer Themenseite über Mode aus Stuttgart und der Region.