Weitere Bezirke
 
 

S-Süd Verkehr soll reduziert werden

nay, 09.11.2012 10:34 Uhr

S-Süd
Die Kreuzung Karl-Kloß-Straße/Böheimstraße im Stuttgarter Süden hat ein sehr hohes Verkehrsaufkommen zu verkraften. Die Fraktion der Grünen hat deshalb in der jüngsten Sitzung des Bezirksbeirats Süd den Antrag gestellt, die Straßenverkehrsbehörde möge prüfen, welche Maßnahmen kurz-, mittel- und langfristig ergriffen werden können, um die Situation dort zu entspannen. Alle Fraktionen stimmten dem Prüfauftrag einstimmig zu.

Der Verkehr und der daraus resultierende Lärm minderten die Lebensqualität der Anwohner, sagten die Bezirksbeiräte Christine Blankenfeld und Uwe Völker von der Fraktion der Grünen. Sie beide hätten schon vor einem Jahr während eines Spaziergangs über Lösungen für die Situation nachgedacht. „Wir sind bisher auf keine gekommen“, sagte Blankenfeld.

Bis März 2013 soll die Straßenverkehrsbehörde dem Bezirksbeirat berichten, ob die Kreuzung neu geordnet und an heutige Erfordernisse angepasst werden kann. Die Grünen wünschen sich, dass der Lärm reduziert, die Verkehrssicherheit erhöht und dadurch die Lebensqualität der Anwohner verbessert werden. Dies könne durch einen Kreisverkehr erreicht werden oder durch eine Änderung der Fahrstreifen sowie die Einrichtung von Fahrradwegen und breitere Bürgersteige.