Schönheitswahl im Europa-Park Rust Diese Frauen wollen „Miss Germany“ werden

Von red/lsw 

Bald ist es wieder soweit. dann werden im Europa-Park in Rust die schönsten Frauen Deutschlands zusammenkommen, um sich der Wahl zur „Miss Germany“ zu stellen.

24 Frauen haben nur ein Ziel: Sie wollen die neue „Miss Germany“ werden. Foto: dpa 8 Bilder
24 Frauen haben nur ein Ziel: Sie wollen die neue „Miss Germany“ werden.Foto: dpa

Rust - 24 junge Frauen treten in diesem Jahr zur Wahl der „Miss Germany“ an. Um den Titel kämpfen Kandidatinnen aus ganz Deutschland im Alter von 18 Jahren bis 27 Jahren, sagte ein Sprecher der Organisatoren am Sonntag in Rust bei Freiburg der Deutschen Presse-Agentur. Gewählt wird am 20. Februar im Europa-Park in Rust. Von Dienstag (2.2.) an bereiten sich die Kandidatinnen zehn Tage lang in einem Trainingscamp darauf vor. Bei der Wahl präsentieren sie sich im Abendkleid und in Bademode. An den deutschlandweit 145 Vorwahlen nahmen laut Veranstalter 5095 Frauen teil. Damit wurde das Niveau der Vorjahre erreicht. „Miss Germany“ ist den Angaben zufolge der älteste und bedeutendste Schönheitswettbewerb in Deutschland.

  Artikel teilen
2 KommentareKommentar schreiben

Mit Stöckleschuhen und Badekostüm vor einen Preisrichter treten: Junge Damen machen sich zum Affen und niemand schützt sie vor dieser peinlichen und sexistisch-konservativen Zurschaustellung.

war ja klar: dass wieder einer kommt und von sexismus spricht. dass sie das sind wundert mich nicht. ich war im sommer an einem see. im badeanzug. dann ging ich zum kiosk um mir und meinem mann ein eis zu holen. die einzigen schuhe die ich dabei hatte waren meine "stöckleschuhe". 7 cm absatz. da habe ich mich doch tatsächlich dem sexismus zur schau gestellt und keiner hat mich beschützt. und letzte woche war ich ski foarn und ging täglich in die sauna. nackt. ganz nackt. der pure sexismus.

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.