Schweiger stichelt bei Facebook gegen „Tatort“-Kritiker „Habe mehr Ahnung als die Trottel“

Von red/dpa 

Til Schweiger hält seine neue „Tatort“- Doppelfolge nach eigenen Worten für bahnbrechend – mit den Kritikern geht er hart ins Gericht, wie ein schonungsloser Facebook-Post zeigt.

Til Schweiger nimmt kein Blatt vor den Mund gegen die Kritiker seiner Tatort-Doppelfolge. Foto: dpa 6 Bilder
Til Schweiger nimmt kein Blatt vor den Mund gegen die Kritiker seiner Tatort-Doppelfolge.Foto: dpa

Berlin - Til Schweiger (52) hält seine neue „Tatort“-Folge nach eigenen Worten für bahnbrechend - und die Kritiker für ahnungslos. Der Filmemacher und Kommissar-Darsteller im Hamburger „Tatort“ veröffentlichte in der Nacht zum Montag bei Facebook eine Art Verehrerbrief an den Regisseur des TV-Krimis, Christian Alvart.

 

 

Christian Alvart- was hast du gemacht?! Ich sage , du hast ein Stueck deutsche Fernsehgeschichte geschaffen!...

Posted by Til Schweiger on  Sonntag, 3. Januar 2016

 

Darin attestiert Schweiger ihm, mit der am Sonntag ausgestrahlten Folge „ein Stück deutsche Fernsehgeschichte“ geschaffen zu haben: „Kompromisslos, atemlos, viril, phantastisch für das schmale Geld.....andere verschwenden das Budget für zwei moppelige Kommissare, die ne Currywurst verspeisen, oder ein Bier vor einem bayrischen Imbiss zocken.“

Über die Kritiker schrieb Schweiger: „Wenn sie ehrlich wären, würden sie zugeben, dass du was außergewöhnliches geschaffen hast!! Das kriegen sie aber nicht hin, weil sie schwach und klein sind!“ Er, Schweiger, habe viel mehr Ahnung von Filmkunst als die meisten „Trottel“, die darüber schrieben. Bei Facebook erhielt der Post neben mehreren Hundert Likes auch zahlreiche kritische Kommentare.

9 Kommentare Kommentar schreiben

Schweiger,: ist schon unschön wenn man sich so einer Wortwahl bedient, zeugt aber gleichzeitig von einem niederen Niveau! Wohl dem wenn man sich selbst für einen der größten Filmemacher hält und keinerlei Schamgefühl mehr erkennen kann! Synchronsprecher für Pornographie Szenen wären mit dieser undeutlichen Aussprache um nicht zu sagen Nuschelei, und Unterhosen Darsteller besser angekommen, da man diese selbstgefällige Person da nicht sehen muss! An große Größen kann er eh nicht mit seiner Laien Spiel Truppe anknüpfen. Damals mit Hannelore Elsner`s Krimi hat er doch auch schon so eine jämmerliche nichtssagende Statisten Rolle geliefert. Wer ihn mag soll auch in den Genuss seiner "schauspielerischen" UN-Fähigkeiten kommen. Danke

"Unschöne Wortwahl" werfen Sie Schweiger vor: Darf ich Sie mit Ihrer eigenen konfrontieren ? Hier eine Auswahl: "Synchronsprecher für Pornographieszenen". "Nuschelei". "Unterhosendarsteller". "Selbstgefällige Person". "Laienspieltruppe". "Jämmerlich nichtssagende Statistenrolle". "Schauspielerische Unfähigkeit". Frau Schneider, ersparen Sie mir eine Kommentierung. Aber nur so viel: Ich kann Herrn Schweiger wirklich sehr, sehr gut verstehen. Und bei mir, der ihn nie mochte, hat er mittlerweile einen riesigen Stein im Brett. Ich hatte ihn unterschätzt.

Ich wage dies zu sagen....: ohne Ihn zu kennen. Wenn Ihm die Kritik schlussendlich am selbigen vorbeigeht, ist er ein richtig Guter. Wenn er die Kritik so gekontert hat wie beschrieben,..."Currywurst, moppelige Kommissare und bayrisches Bier an der Imbissbude zocken". Dann denke ich, fehlt Ihm evtl. noch die gelassene Größe. Ausserdem, die Medien brauchen Futter, egal ob bekömmlich oder nicht.

Da ich diesen Tatort nicht gesehen habe, bewerte ich diese Arbeit auch nicht: Aber wenn dieser Film ein ähnliches Niveau wie Schweigers hochgeistigen Kommentare aufweißt, sage ich auch künftig, nein Danke, dafür ist mir meine Zeit zu schade.

Und zu den "hochgeistigen" Ausflüssen der ganzen Notoriker: die Till Schweiger ständig belästigen und fertig machen, haben sie da auch etwas zu sagen ???

Notoriker: Ich bitte um Hilfe: Bitte, posten Sie eine Erklärung, einen Link oder ähnliches zum Begriff "Notoriker", ich habe das noch nie gehört, echt jetzt! Augenscheinlich verehren Sie Til "der Nuschler" Schweiger. Warum wundert mich das jetzt nicht? Til hat ja als Synchronsprecher für Pornos angefangen - wäre er doch dabei geblieben! Nun muss er sich mit Kritikern rumschlagen, die seine Kunst so garnicht zu schätzen wissen, dabei können die ihm nicht das Wasser reichen, ahnungslos, wie sie sind! Til Schweiger ist ja nun nicht mein Fall - der Mann ist dumm wie Brot, merkt es aber nicht. ("Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz") Wenn man sich nur mal sein Geschreibsel auf FB ansieht: 1 bahnbrechend lässt sich nicht steigern. 2. Die Verwendung von mehreren Ausrufezeichen macht eine Aussage nicht "wichtiger", sie outet den Schreiber lediglich als sprachinkompetenten Schwachkopf - ('Multiple exclamation marks,' he went on, shaking his head, 'are a sure sign of a diseased mind.'...). Na, ja Generation Facebook halt... Übrigens: die 2 moppeligen Currywurstesser sind mir sympathischer als 1000 Schweigers.

Naja: irgendwie bedingt das Eine das Andere. Wobei er sicherlich nicht von den ganzen Notorikern erst in die Popularität getrieben werden mußte. Woher plötzlich dieses Mitgefühl für Einen, der sein selbst gewähltes Schicksal ertragen muss? Die gescheiterten Existenzen in der Automobil-, Kohle- und Kraftwerksindustrie rühren Sie doch auch nicht.

Woher wollen Sie das wissen ? : Ich habe mir nur erlaubt, hier mäßigend einzugreifen. Soll ich das nicht, nur weil es sich um einen (vermeintlich) privilegierten Prominenten handelt ? Und der Frau Schneider oben habe ich auch meine Meinung geblasen.

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.