Stadtbahnunfall in Stuttgart Fußgängerin mit Kopfhörern gegen Stadtbahn gelaufen

Von Wolf-Dieter Obst 

Immer überall erreichbar sein, mit Musik im Ohr oder Telefonaten durch die Stadt eilen – für Fußgänger können solche Ablenkungen im Straßenverkehr verhängnisvoll sein. Am Donnerstag sah ein Stadtbahnfahrer, dass eine Passantin ihn überhaupt nicht sah. Er versuchte noch zu bremsen – vergebens.

An der Haltestelle Wallgraben in Vaihingen hat eine Fußgängerin eine Stadtbahn übersehen. Foto: 7aktuell.de/David Skiba
An der Haltestelle Wallgraben in Vaihingen hat eine Fußgängerin eine Stadtbahn übersehen. Foto: 7aktuell.de/David Skiba

Stuttgart - Eigentlich ist die Kreuzung am Wallgraben in Vaihingen sehr übersichtlich – und doch ist am Donnerstag gegen 15.30 Uhr eine Fußgängerin beim Überqueren der Gleisanlagen gegen eine Stadtbahn gelaufen. Die 24-Jährige musste mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Stadtbahnverkehr auf den Linien U 3 und U 8 war für knapp eine Stunde unterbrochen – Fahrgäste im vorderen Teil mussten während der Unfallaufnahme in der Bahn ausharren.

Nach Angaben von Zeugen soll die 24-Jährige mit Handy und Kopfhörern unterwegs gewesen sein. „Der Stadtbahnfahrer war schon ganz langsam unterwegs, weil er die Frau gesehen hatte“, sagt Polizeisprecher Jens Lauer. Doch obwohl die Bahn Richtung Plieningen noch vor der Haltestelle Wallgraben zum Stehen kam, wurde die Passantin noch seitlich erfasst. „Dabei erlitt sie augenscheinlich leichte Kopfverletzungen“, so Lauer. Näheres werde im Krankenhaus untersucht.

Gefährlich: Unaufmerksamkeit, Eile, Ablenkung

Die Unfallstelle im Bereich der Haltestelle Wallgraben ist erst vor Monaten mit dem Start der Linie U 12 nach Dürrlewang umgestaltet worden. Z-förmige Überwege und gelbe Blinklichter sollen die Fußgänger vor herannahenden Stadtbahnen warnen. Der Fußgängerunfall ist nicht gerade untypisch: Schon im vergangenen Jahr hatte es 21 Unfälle gegeben, bei denen Passanten nicht auf die Stadtbahn geachtet hatten. Die Gründe laut Polizei: Unaufmerksamkeit, Eile oder Ablenkung. Oft waren die Gleise auch verbotenerweise und leichtsinnig überquert worden.

Auf den Stadtbahnlinien U 3 und U 8 kam es zu Behinderungen. „Beide Linien wurden nach Dürrlewang umgeleitet“, sagt Birte Schaper, Sprecherin der Stuttgarter Straßenbahnen (SSB). Dadurch geriet die Fahrpläne aus dem Takt. Die Verkehrspolizei bittet um Hinweise über Telefon 07 11 / 89 90 - 41 00.