Stuttgart 21 Erstes Tunnelstück unter dem Neckar fertig

Von red/lsw 

Das erste Tunnelstück unter dem Neckar für Stuttgart 21 ist fertig. Unser Fotograf war auf der Baustelle und hat spannende Fotos aus den der Röhre  mitgebracht.

Ein Tunnelstück unter dem Neckar in Stuttgart-Wangen ist fertig. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko 14 Bilder
Ein Tunnelstück unter dem Neckar in Stuttgart-Wangen ist fertig.Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Das erste Tunnelstück unter dem Neckar in Stuttgart-Wangen für das milliardenschwere Bahnprojekt Stuttgart 21 ist fertig. Durch die Röhre werden später die Züge von Obertürkheim im Stuttgarter Osten in Richtung des künftig unterirdischen Hauptbahnhofs rollen. Laut Bahn ist es die erste Unterquerung des Neckars mit einem Verkehrstunnel überhaupt.

Der Tunnel Obertürkheim besteht nach Angaben des Unternehmens aus zwei Röhren mit jeweils 5730 Metern Länge und wird in bergmännischer Bauweise hergestellt. Die Arbeiten an den Röhren finden an sieben Tagen in der Woche 24 Stunden lang statt.

Für Stuttgart 21 werden unter dem Fluss vier Röhren in unterschiedlicher Höhe gebaut. Der Tiefbahnhof inklusive diverser Tunnel für die Wege dorthin soll laut Bahn bis zu 6,5 Milliarden Euro kosten, eine anschließende Neubaustrecke Richtung Ulm weitere 3,3 Milliarden. Im Jahr 2021 soll Stuttgart 21 in Betrieb gehen.

288 Kommentare Kommentar schreiben

Fehlender Lebensinhalt...: die Parteienlandschaft ändert sich wie noch nie und die Gegner sind wie eh und je. Ich finde der Herr Zahn hat das sehr gut zusammengefasst. ----------------------------------------------------------------------------------------------------------- "In diesem Sinne: lasse man sie zetern, provozieren und die Threads zur allgemeinen Belustigung zuposten. "

Herr Braun, ist Ihnen eigentlich schon einmal aufgefallen, dass die Mehrheit der "Threads zur allgemeinen Belustigung" von einem gewissen Herrn Frieder Maier und sowie von Ihnen kommen! Ihre Aussagen zu den jeweiligen StZ-Artikeln sowie zu Stuttgart 21 sind verschwindend gering. Die Hauptbeschäftigung sind Kommentare wir der Ihre oder sich mit S21-Kritikern zu beschäftigen. Inhaltlich also praktisch (fast) Null!

Großer Irrtum seitens FM. Herrn O. ist das nicht egal. Einfach mal mit ihm über diese Wortklauberei auseinandersetzen, und schon macht er daraus einen Riesenschuh. Vielleicht reagiert er sogar auf meinen Einwand. Jedenfalls viel Spaß dabei und --- Oben bleiben!

Was hat nun: das Gejammer von "Frau Müller" mit dem Artikel zu tun? Ein kleiner Privatkrieg um Wortklaubereien, der in jeden Artikel gespamt wird ändert nun mal nichts an der Tatsache, dass dem Reisenden vollkommen egal ist, wie S21 Gegner den zukünftigen Hauptbahnhof nennen werden.

Was hat nun der letzte Beitrag eines FM mit S21 zu tun? ... Es schält sich mehr und mehr heraus, daß durch solche inhaltslosen und uninteressanten Beiträge wie von FM von den weiter unten ernsthaft geführten Diskussionen abgelenkt werden soll. Das bestätigt auch, daß den S21-Schein-Aktivisten längst schon die "guten Agumente" für S21 ausgegangen sind. Mit solchen inhaltslosen Beiträgen, losgelöst vom eigentlichen Thema, wird nun versucht, daß man sich sinnlos im Kreis dreht und Diskussionen somit abwürgt. Ganz im Sinne der Filder-Erörterung. ... Ändert alles nichts daran, daß die DB AG mit dem Projekt S21 und dessen unübersehbaren technischen und finanziellen Risiken zusammen mit ihrem immer höher werdenden Defizit noch vor großen Problemen steht, welche sie auch in Sachen Aktiengesetz in große Schwierigkeiten bringen wird. --- Oben bleiben!

A propos Kindergarten : Ist jetzt dank Wort und zeichengetreuer Wiederholung der beiden Beiträge bewiesen, dass Gisela und Udo dieselben sind?

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.