Supermodel Cindy Crawford wird 50

Von  

Der Leberfleck am Mundwinkel ist das Markenzeichen von Cindy Crawford. In den 90er Jahren war die schöne aus Illinois eines der Supermodels, die die Modewelt beherrschten. Am Samstag wird Crawford 50 Jahre alt.

Die Schöne mit dem Leberfleck: Cindy Crawford Foto:   12 Bilder
Die Schöne mit dem Leberfleck: Cindy CrawfordFoto:  

Stuttgart - Um ihren Leberfleck links an der Oberlippe ranken sich Legenden. Einmal liest man, Cindy Crawford habe sich als junges Mädchen trotz aller Empfehlungen strikt geweigert, diesen entfernen zu lassen. Dann heißt es, dass sie der Fleck so gestört haben soll, dass sie sich fast unters Messer gelegt hätte. „Hey, kleine Crawford, du hast Schokolade im Gesicht!“, sollen die Jungs der Highschool-Football-Mannschaft ihr zu gerufen haben.

Wie es wirklich gewesen ist, wissen wir nicht so genau. Am Ende ist der Leberfleck geblieben und zu ihrem Markenzeichen geworden. Schon 1986 erschien das Gesicht von Cindy Crawford auf der Titelseite der „Vogue“ und schnell bahnte sie sich ihren Weg zum erfolgreichsten Model aller Zeiten. „Bei meinem ersten Modeljob wurde der Fleck mit Make-Up überdeckt, die Fotografen haben es retuschiert. Als ich aber auf dem ‚Vogue’-Cover war und sie das Muttermal dort gelassen haben, wo es ist, war die Stimmung plötzlich: ‚Wenn es gut genug für ‚Vogue’ ist, dann ist es auch gut genug für uns.’ Das war’s dann – das Muttermal wurde zu meinem Markenzeichen“, wird Cindy Crawford in einem Porträt der Zeitschrift „Gala“ zitiert.

Seit 1986 als Model in New York

Cinthia Ann Crawford wurde am 20. Februar 1966 in Illinois geboren. Sie wuchs mit zwei Schwestern auf. Ihr Bruder starb 1976 an Leukämie. Während ihrer Schulzeit jobbte sie auf den Maisfeldern ihrer Heimat, bis sie schließlich von einem Zeitungsfotografen entdeckt wurde. Mit 17 Jahren schaffte es Cindy beim „Look of the Year Contest“ von der Agentur „Elite Models“ unter die Finalistinnen. 1984 machte sie ihren Highschool-Abschluss und begann ihr Studium der Chemie, doch die immer häufiger werdenden Modelaufträge ließen ihr wenig Zeit. 1986 zog sie nach New York und widmete sich ganz ihrer Karriere.

Crawford hatte stets eine gesunde Distanz zu ihrem Job. „Für mich ist diese Arbeit nur ein Mittel zum Zweck. Ich betrachte mich als Chef eines Unternehmens, dem eine Ware gehört: Cindy Crawford“, erklärte sie 1995 in einem Interview mit dem SZ-Magazin. Von 1989 bis 1995 moderierte sie die Sendung „House of Style“ beim Musiksender MTV, spielte in Filmen, Werbeclips, Musik- und Fitnessvideos mit. Das Supermodel unterschrieb Millionen-Verträge mit Pepsi, Revlon und Kay Jewelers. 1995 war sie laut „Forbes“ mit einem Jahreseinkommen von 6,9 Millionen Dollar das bestbezahlte Model der Welt.

Ehe mit dem Schauspieler Richard Gere

Wie auch ihre Model-Kollegin Naomi Campbell engagierte sie sich 1994 bei der Tierschutz-Kampagne Peta mit dem Slogan „I’d rather go naked than wear fur.“ Zehn Jahre später posierte sie allerdings im Nerzmantel für einen Pelzhersteller. Das kam nicht so gut an. Zusätzlich für Schlagzeilen sorgte ihre Ehe mit dem Schauspieler Richard Gere (1991 bis 1994). Über diese Zeit sprach sie kürzlich in einem US-Interview: „Ich glaube, ein Teil des Problems in unserer Beziehung war, dass wir so vieles waren, aber nie Freunde. Weil ich jung war – und er war Richard Gere.“

Seit 1998 ist Cindy Crawford mit dem Nachtclub-Besitzer Rande Gerber verheiratet – und hoffentlich auch befreundet. Das Paar hat die Kinder Presley Walker (17) und Kaya Jordan (15). An diesem Samstag feiert sie ihren fünfzigsten Geburtstag und will ihre Karriere nun endgültig an den Nagel hängen: „Ich habe mit all diesen unglaublichen Fotografen zusammengearbeitet. Was sollte ich denn noch machen? Ich kann mich nicht immer wieder neu erfinden“, sagte Crawford kürzlich dem Magazin „Hemispheres“.

  Artikel teilen
0 KommentareKommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.