Vor Topduell um Aufstieg VfB Stuttgart und Hannover 96 im Vergleich

Von red/dpa 

Ein Spiel, ein Ziel, zwei Mannschaften: Sowohl für den VfB Stuttgart als auch für den Rivalen Hannover 96 geht es bei dem bevorstehenden Duell am Sonntag um alles. Ein Vergleich der beiden Aufstiegskonkurrenten.

Wie die Stimmung beim VfB Stuttgart wohl nach dem Topduell gegen den Aufstiegs-Konkurrenten Hannover 96 sein wird? Foto: dpa
Wie die Stimmung beim VfB Stuttgart wohl nach dem Topduell gegen den Aufstiegs-Konkurrenten Hannover 96 sein wird? Foto: dpa

Berlin - Das Aufstiegsrennen in der 2. Fußball-Bundesliga ist zwei Spieltage vor dem Saisonende an Spannung kaum zu überbieten. Am Sonntag (15.30 Uhr) treffen auch noch der Tabellendritte Hannover 96 und Spitzenreiter VfB Stuttgart im direkten Duell der Bundesliga-Absteiger aufeinander. Der Druck auf 96 ist vor dem Anpfiff vor allem wegen der drei Punkte Rückstand auf den VfB größer als beim Rivalen.

Bei einem Sieg in Hannover hätte der VfB mit dann 69 Punkten einen der ersten beiden Tabellenplätze und damit den Aufstieg bereits sicher. Ein Unentschieden würde nur dann definitiv zur Bundesliga-Rückkehr reichen, wenn der Zweite Eintracht Braunschweig gleichzeitig in Bielefeld verliert.

Verliert Hannover und punktet Braunschweig, hat es 96 am letzten Spieltag nicht mehr in der eigenen Hand. Gleiches gilt bei einem Unentschieden gegen den VfB und einem gleichzeitigen Sieg des niedersächsischen Erzrivalen.

Das sagt Daniel Ginczek vor dem Spiel gegen Hannover: