Weitere Kreise
 
 
LeonbergFrischzellenkur nach einem halben Jahrhundert
Nach 50 Jahren wird ausgebessert

Viele Schulhäuser sind in den 60er Jahren gebaut worden. Jährlich investiert die Stadt etwa vier Millionen Euro, um die Gebäude auf den neuesten Stand zu bringen. Geld verschlingt die Energiesanierung – aber auch die neuen Anforderungen für Bildung.

 
Eigenheim bleibt oft ein Traum
Kreis Böblingen: Immobilien- und Mietpreise steigenEigenheim bleibt oft ein Wunschtraum

Die Immobilien- und Mietpreise im Kreis sind in den vergangenen zwei Jahren um sieben bis acht Prozent gestiegen. Anleger können sich über sichere Objekte freuen.

 
Bürgerstiftungen sind keine Lückenbüßer
BöblingenBürgerstiftungen sind keine Lückenbüßer

Sieben Bürgerstiftungen gibt es im Kreis Böblingen. Die jüngste ist kürzlich in Renningen gegründet worden. Die Organisationen in den anderen Städten und Gemeinden des Kreises sind eine feste Größe im kommunalen Leben.

 
Viele Ideen für die Weiler Wirtschaft
Weil der StadtViele Ideen für die Weiler Wirtschaft

Die Erste Beigeordnete Susanne Widmaier beschreitet neue Wege. Sie will Dienstleister sein für die Gewerbetreibenden der Stadt, eine Leistungsschau ins Leben rufen und eine Datenbank aufbauen. Dafür wird sogar mehr Personal eingestellt.

 
Urgestein, Provokateur, Sammler und Beamter
WeissachUrgestein, Sammler, Provokateur und Beamter

Weissach
Edmund Bernt wohnt in einem der ältesten Häuser von Flacht. Er hat eine einmalige Sammlung von 10 000 Ammoniten. Und Ziegeln. Und Töpfen. Und Kunstwerken. Der 62-Jährige ist ein gleichsam genialer und wie streitbarer Mann – und Steuereintreiber des Finanzamts.

 
Hesse-Bahn: Alt-Landrat schreibt Brief an  Region
Renningen/Weil der StadtAlt-Landrat Bernhard Maier schreibt Brief an die Region

[2] Die Anhänger der Hermann-Hesse-Bahn haben sich in den vergangenen Wochen lautstark zu Wort gemeldet. Nun schwenkt das Pendel herum und die Gegner entfalten wieder Aktivitäten. Neu ist, dass der ehemalige Landrat und Ex-Bürgermeister Bernhard Maier sich in die Diskussion einschaltet.

 
„Eine Insel der Glückseligen“
Abschied vom Herrenberger Freibad„Insel der Glückseligen“

Der Herrenberger Bademeister Kostas Sachinidis freut sich auf das neue Naturbad. Trotzdem blickt er nostalgisch auf die Schließung des Freibades aus den 30er Jahren.

 
Rektorin der Mörike-Schule geht
BöblingenRektorin der Mörike-Schule geht

[16] Das Kultusministerium sucht einen Nachfolger für Karin Rombold, um den Schulfrieden an der Böblinger Grundschule wieder herzustellen. Seit Wochen steht die Rektorin in der Kritik.

 
50 Eimer Eiswasservor dem Rathaus
WeissachIce-Bucket-Challenge vor dem Rathaus

Eigentlich ist der Hype im Internet schon fast wieder vorbei. Doch Videos von Menschen, die sich einen Kübel Eiswasser über den Kopf kippen, und/oder für die Forschung gegen die Nervenkrankheit ALS Geld spenden, bleiben populär. So ist dieser Trend nun auch in Weissach angekommen.

 
Heimat ohne Radioaktivität
Öko-Häuser für Menschen aus dem Tschernobyl-GebietHilfe zur Selbsthilfe in Weißrussland

Ein Verein hilft bei der Umsiedlung aus dem radioaktiv verseuchten Gebiet. Eine Windrad wird mit einem Kredit finanziert, weil weniger Spenden fließen.

 
Für Förster ist Baum nicht mehr gleich Baum
Kreis BöblingenDie Förster machen sich selbst Konkurrenz

Der Rutesheimer Förster Ulrich Neumann betreut in seinem Revier Staatswald, der dem Land Baden-Württemberg gehört, zudem den Wald der kleinen Stadt und den Privatwald. Doch verwaltungstechnisch könnte daraus bald ein Flickenteppich werden.

 
Die Katastrophe hautnah miterlebt
LeonbergDie Katastrophe hautnah miterlebt

Zum Glück nur ein Ferienkurs: Mädchen und Jungen lernen die Hilfsorganisationen im Einsatz kennen.

 
„Vor  den Großen nicht eingeknickt“
Böblingen„Vor den Großen nicht eingeknickt“

Nach 27 Jahren geht der Böblinger Vizelandrat Wolf Eisenmann in den Ruhestand. Die ersten Jahren waren hart für den Juristen. Als Befürworter des Restmüllheizkraftwerks wurde er als Umweltverschmutzer beschimpft.

 
Messerstecher  auf freiem Fuß
Amtsgericht: 21-Jähriger kommt mit Bewährung davonMesserstecher verfolgt Spaziergänger

[3] Eigentlich wollte ein Paar frühmorgens nur frische Luft schnappen. Ein 21-Jähriger griff die beiden an, verletzte den Mann mit einem Messer und stellte ihnen nach.

 
Kampf gegen die Hundehaufen
HerrenbergKampf gegen die Hundehaufen

[2] Viele denken, Hundekot auf Wiesen und Feldern sei unschädlich. Dabei können die Häufchen bei Rindern schwere Infektionen verursachen. Herrenberg steuert jetzt dagegen.

 
„Ich kann noch in den Spiegel sehen“
WeissachUrsula Kreutel: Kann noch in den Spiegel sehen

Niederlagen sind nie einfach. Und wenn sie im Licht der Öffentlichkeit stattfinden, erst recht nicht. Doch vier Wochen nach der Wahl von Daniel Töpfer zum Bürgermeister ist Ursula Kreutel gefasst, sieht der Zukunft optimistisch entgegen.

 
Die Klage gegen den Zensus läuft
RutesheimDie Schlacht um den Zensus geht in die erste Runde

Die Stadt hat durch die Erhebung 500 Einwohner verloren. Jetzt ist sie einer von sechs Musterklägern in Baden-Württemberg, die gegen die Volkszählung vorgehen.

 
Zwei Kupferdiebe verurteilt
Amtsgericht: Milde Strafen aus Mangel an BeweisenKupferdiebe bleiben auf freiem Fuß

Zwei Männder sind am Böblinger Amtsgericht zu Freiheitsstrafen auf Bewährung verurteilt worden. Für ein bandenmäßiges Vorgehen gab es keine Beweise.

 
900 Kurse:  VHS  im Aufwärtstrend
LeonbergDas Bildungsangebot vor Ort kommt gut an

Das Programm für das Wintersemester der Volkshochschule erscheint am 3. September. Besonders gefragt sind Sprach- und Sportangebote. Ein Drittel der Veranstaltungen findet in Renningen, Rutesheim, Weil der Stadt und Weissach statt.

 
Zigarren für  getötete Ratte
Deckenpfronn: Ausstellung über den Ersten WeltkriegSpannende Tagebuchaufzeichnungen

Winfried Kuppler, der Leiter der Kulturwerkstatt und einstiger Schultes stellt in einer Ausstellung die Aufzeichungen von drei Frontsoldaten vor.

 
Jeder vorbeifahrende Traktor ist lauter
Renningen/Weil der Stadt„Jeder Traktor macht mehr Lärm“

Mit einem Zug der Schönbuchbahn wollten die Vorkämpfer für die Reaktivierung der Bahnstrecke, Hans-Joachim Knupfer und Reinhard Hackl, demonstrieren, wie viel Lärm direkte Anlieger tatsächlich ertragen müssen. Kritiker sind nicht mitgefahren.