Weitere Kreise
 
 
Vorweihnachtsrock in FellbachTobias Escher macht den Moderator
Tobias Escher  macht den  Moderator

Der Vorverkauf für den großen Vorweihnachtsrock läuft auf Hochtouren. Die Lokalmatadore von Timewarp sind am Samstagabend der Top-Act.

 
Brandstifter stellt sich der Polizei
WinnendenBrandstifter stellt sich der Polizei

Ein 24-jähriger Mann hat am Donnerstag in Winnenden seine Wohnung angezündet und sich anschließend der Polizei gestellt. Das nichts Schlimmeres passierte, ist einem Polizeibeamten zu verdanken, der beherzt zum Feuerlöscher griff.

 
Schöner wohnen in der Remsschlucht
Serie „Wer wohnt denn da?“Schöner wohnen in der Remsschlucht

Thea Stietz hat als Kind am liebsten zwischen Rems und Mühlkanal gespielt. Inzwischen lebt und arbeitet sie in der Hegnacher Mühle. Die 19-Jährige möchte die Familientradition fortführen und deswegen den Betrieb eines Tages von ihrem Vater übernehmen.

 
Erbstreit zweier Brüder
Amtsgericht WaiblingenErbstreit zweier Brüder

Als familiäres Psychodrama entpuppt sich eine Verhandlung wegen einer eventuell falschen Versicherung an Eides statt. Die Umstände können nicht ab-schließend geklärt werden.

 
Bank überfallen und   auf Mitpatienten eingestochen
LandgerichtBank überfallen und auf Mitpatienten eingestochen

Im Wahn soll ein 19 Jahre alter Mann voriges Frühjahr versucht haben, in Murrhardt eine Bank zu überfallen. Kurz danach habe er in der Psychiatrie in Winnenden einen Mitpatienten fast erstochen. Der Beschuldigte erklärt, dass ihm eine Stimme die Messerattacke befohlen habe.

 
Erster Unfall durch Fliesenschaden
SchorndorfErster Unfall durch Fliesenschaden

Seit dem Jahr 2012 häufen sich im Schorndorfer Oskar-Frech-Seebad die Probleme mit abplatzenden Kacheln, jetzt muss der Betreiber des Bades reagieren: Ein Badegast hat sich unlängst an einer abgebrochenen Fließe verletzt.

 
Die Vorwürfe beschäftigen alle Beteiligten
Sportgymnastik-Eklat in FellbachDie Vorwürfe beschäftigen alle Beteiligten

Es gilt in den nächsten Wochen und Monaten nach den Anschuldigungen von Athletinnen gegenüber ihren Trainerinnen am Bundesstützpunkt in Fellbach-Schmiden viele Fragen zu klären, darunter diese: Was wird aus der erhofften Hallenerweiterung?

 
„Todeskreuzung“ wird entschärft
Fellbach„Todeskreuzung“ wird entschärft

Von der Landesregierung hat die Stadt Fellbach die Genehmigung erhalten, an der sogenannten „Todeskreuzung“ im Norden von Oeffingen eine Einfädelspur zu bauen.

 
Ein Platz an der Sonne
Erlacher HöheWintergarten für Gehbehinderte

Auf der Erlacher Höhe ist ein Wintergarten an den Speisesaal angebaut worden, den Rollstuhlfahrer und Menschen, die einen Rollator brauchen, mühelos erreichen können. Das nötige Geld stammt komplett aus Spenden.

 
Klopfer stimmt Stadträte auf Schulden ein
SchorndorfAuf Schuldenkurs

Der Oberbürgermeister Matthias Klopfer hat die Schorndorfer Stadträte auf einen Schuldenanstieg in den zweistelligen Millionenbereich eingestimmt. Die Ursache dafür sind zahlreiche bereits beschlossene Bauprojekte, welche die Kommune teuer zu stehen kommen.

 
Ein Wohnungstausch unter Drogen
SchwaikheimEin Wohnungstausch unter Drogen

Ein 34-Jähriger muss sich vor dem Stuttgarter Landgericht verantworten, weil er in einer Nacht in sechs Wohnungen in Schwaikheim eingestiegen ist. Dabei hatte er es offenbar nicht auf Wertsachen abgesehen, sondern stand unter Drogeneinfluss.

 
Handkuss rettet die Schuhdiebe nicht
Amtsgericht WaiblingenHandkuss rettet die Schuhdiebe nicht

Ein Paar klaut Stiefel und Pumps. Die Ladenbesitzerin nimmt die Verfolgung auf und lässt sich selbst als sie verletzt wird nicht abschütteln. Vor der Festnahme will einer der Schuhdiebe die Ladenbesitzerin noch mit einem Handkuss beschwichtigen.

 
Satellitenzentrum ist gesichert
Finanzierung stehtAuftrag für Satellitenzentrum

Kurz vor dem Ende der öffentlichen Förderung hat das Satellitenzentrum in Backnang einen lukrativen Auftrag gewinnen können. Die Finanzierung ist dadurch für die nächsten drei Jahre gesichert.

 
„Wir haben ein gutes Netzwerk“
Winnenden„Wir haben ein gutes Netzwerk“

[1] Den Versuch, junge Leute aus der spanischen Partnerstadt nach Winnenden zur Berufsausbildung zu holen, sieht die Wirtschaftsbeauftragte der Stadt als Erfolg an. Man habe nach dem Praktikum bisher eine 100-prozentige Erfolgsquote, erklärt sie.

 
Gäste sind  – doppelt –    bedient
Volleyball in FellbachZwei Siege gegen einen Gegner

Die Volleyballer des SV Fellbach bezwingen ihre bayerischen Gäste vom ASV Dachau erst in der zweiten Bundesliga und dann im Pokal.

 
8 Fotos
Brand vernichtet Fabrikhalle
WelzheimGroßbrand vernichtet Fabrikhalle

[1] Ein Feuer in einem Betrieb für Kunststoffrecycling hat am Montagvormittag in Welzheim-Breitenfürst einen Schaden von rund zwei Millionen Euro verursacht. Die Kriminalpolizei sucht nun in dem zerstörten Gebäude nach der Brandursache.

 
Zeugen retten 45-Jährigem das Leben
Bei Backnang in die Murr gefallenZeugen retten 45-Jährigem das Leben

Bei einem Spaziergang entlang der Murr in Backnang hört ein Fußgänger am Montagvormittag Hilferufe. In dem eiskalten Fluss entdeckt er einen 45-Jährigen, der sich unter Wasser verheddert hat und sich nicht befreien kann.

 
Wohin mit den Laubmassen?
FellbachWohin mit den Laubmassen?

Die Stadt Fellbach stellt Sammelboxen für Blätter auf. Auch Asylbewerber dürfen gegen Bezahlung des erlaubten Taschengelds kehren.

 
Uralten  Hohlweg freigelegt
BacknangDurch diesen Hohlweg soll er kommen

[1] Der Landschaftserhaltungsverband, die Stadt und etwa 80 freiwillige Helfer von rund einem Dutzend Vereinen haben einen Pfad von Steinbach in Richtung Oberbrüden freigelegt. Schon die alten Römer sollen dort unterwegs gewesen sein.

 
19 Fotos
Zwei Fabrikhallen brennen lichterloh
Feuer in WelzheimZwei Fabrikhallen brennen lichterloh

Am frühen Montagmorgen ist in einer Fabrikhalle im Industriegebiet in Welzheim ein Feuer ausgebrochen. Wenig später stehen zwei Hallen in Flammen. Der Sachschaden wird auf zwei Millionen Euro geschätzt, die Brandursache ist noch unklar.

 
Blitzer auf Bürgerwunsch
WaiblingenNeue Säulenblitzer an der B 14

[15] Der Lärmschutz ist der offiziellen Grund, warum die Stadt Waiblingen zwei Säulenblitzer für jeweils knapp 300 000 Euro an der B 14 postiert hat. Ein Autofahrer ging den Tempowächtern bereits mit mehr als 182 Stundenkilometern ins Netz.