Weitere Bezirke
 
 
„Der Erste Weltkrieg hierorts“Im einsamen Wiesengrunde
Im einsamen Wiesengrunde

Fast 100 Plieninger kamen nicht aus dem Ersten Weltkrieg zurück – Dutzende zerstörte Familien, Dutzende vorzeitig beendete Leben. Die Presse der damaligen Zeit erzählte diese Geschichten indessen anders, verharmlosend.

 
Egoistische Elternliebe
Kommentar zu ElterntaxisEgoistische Elternliebe

[2] Warum bringen so viele Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Schule? Unser Autor Cedric Rehman hat dafür wenig Verständnis. Zumal Eltern andere Kinder damit gefährden. Ein Kommentar zu dem Problem mit den Elterntaxis.

 
Ärger mit den Elterntaxis
Sicherheit vor SchulenÄrger mit Elterntaxis

[1] Eltern wollen, dass ihr Kinder unbeschadet zur Schule kommen. Deshalb fahren sie sie mit dem Auto hin. Vor dem Schultor entstehen dadurch brenzlige Situationen, die andere Kinder gefährden. Ein Beispiel aus Degerloch.

 
Unterwegs für die Umwelt
Schadstoffsammlung in PlieningenUnterwegs für die Umwelt

Ölfarben, Unkrautvernichter, Lösungsmittel – Thomas Pötschke hat in seinem Alltag mit schädlichem Müll zu tun. Sein Job ist es, die Problemstoffe sicher zu entsorgen. Unterwegs mit dem Schadstoffmobil in Plieningen.

 
Größerer Netto im Gespräch
Einkaufen in PlieningenGrößerer Netto im Gespräch

[1] Harte Fakten fehlen bislang noch. Doch die Wirtschaftsförderung deutet an, dass eine Expansion der Netto-Filiale an der Filderhauptstraße im Gespräch sei. Für die Plieninger Kunden wäre dies eine gute Nachricht.

 
Türen-Streit geht wohl weiter
Brandschutz im AsemwaldTüren-Streit geht wohl weiter

[1] Wegen des Streits über den Brandschutz im Asemwald hatten die Parteien vor einer Woche vor dem Amtsgericht einen Kompromiss ausgehandelt. Dieser droht nun zu platzen. Das hätte weitreichende Konsequenzen.

 
Aldi ist offenbar vom Tisch
Gewerbegebiet in PlieningenAldi ist offenbar vom Tisch

[1] Aldi hatte sich für ein Grundstück im Plieninger Gewerbegebiet interessiert. Der Gemeinderat hatte aber verhindert, dass sich der Discounter dort ansiedelt. Ob sich Aldi nach einer Alternative im Bezirk umschaut, ist nicht bekannt.

 
Tempo 30 als Zwischenlösung?
Verkehr an der Neuhauser StraßeTempo 30 als Zwischenlösung?

Ostfildern plant, was die Stuttgarter interessieren dürfte: Tempo 30 für Ortsdurchfahrten. Die Plieninger Bezirksvorsteherin hat die Entwicklung im Blick – und denkt dabei an die lärmgeplagten Anwohner der Neuhauser Straße.

 
Lieblingsprodukte werden gehortet
Penny-Schließzeit in BirkachLieblingsprodukte werden gehortet

Seit Mittwoch hat der Penny-Markt in Birkach wegen Umbauarbeiten für zwei Monate geschlossen. Die Wirtschaftsförderung der Stadt und der Gewerbe- und Handelsverein „Birkach aktiv“ haben für Ersatz gesorgt.

 
Gegen Wellen an Haltestellen
Baustellen in PlieningenGegen Wellen an Haltestellen

[1] Mitte September machen sich Bauarbeiter für drei Monate an der Garbenstraße und an Heinrich-Papst-Straße zu schaffen. Sie sanieren die Wellen an den Bushaltestellen. Autos und Busse werden in dieser Zeit umgeleitet.

 
Die Lücken bleiben im Blick
Stadt sucht BauplätzeLücken bleiben im Blick

In den Bezirken Degerloch, Birkach, Plieningen und Sillenbuch sind in den vergangenen 600 Wohneinheiten entstanden, weil die Stadt genau hingeschaut hat. Seit 1990 sucht sie Lücken im Stadtbild, die keine Lücken sein müssten.

 
Babynärrin aus Berufung
Ein Tag im Leben einer HebammeBabynärrin aus Berufung

Sabrina Beck aus Plieningen ist Hebamme. Sie liebt ihre Arbeit, auch wenn die Bedingungen nicht immer einfach sind. Eine 60-Stunden-Woche ist keine Seltenheit.

 
OB Kuhn eröffnet Asylheim
Flüchtlinge in PlieningenOB Kuhn eröffnet Asylheim

Mit großem Brimborium wird das neue Asylheim in Plieningen nächste Woche eröffnet. Der Oberbürgermeister Fritz Kuhn persönlich macht dann seine Aufwartung. Die Flüchtlinge ziehen im September ein.

 
Gericht erklärt Beschlüssefür ungültig
Türenstreit im AsemwaldGericht: Beschlüsse sind ungültig

[1] Im Asemwalder Türenstreit wurde vor dem Amtsgericht ein Vergleich geschlossen: Die Eigentümer entscheiden bei einer außerordentlichen Versammlung erneut darüber, welche Firma die 1137 Türen liefert und einbaut.

 
Einig über historische Route
Virtueller RundgangEinig über die historische Route

14 Stationen hat die geplante historische Route durch Plieningen. Per Smartphone-App erfahren die Leute dabei etwas über die örtlichen Denkmale. Beschlossen wurde nun, dass der Mönchhof der Ausgangspunkt sein soll.

 
Die Pläne sind gescheitert
Waldorfkindergarten in BirkachDie Pläne sind gescheitert

Waldorf-Erzieherinnen hatten sich zu einer Initiative zusammengeschlossen, um in Birkach einen Kindergarten einzurichten, der sich ihrer Pädagogik verpflichtet sieht. Wegen zahlreicher Hindernisse ist das Projekt nun gescheitert.

 
Familienhistorie trifft GPS
Neuer Plieninger BildbandFamilienhistorie trifft GPS

Oerny Lunke beforscht die Historie Plieningens – und lässt andere auf modernen Wegen an seinen Erkenntnissen teilhaben. Nun ist sein vierter Bildband erschienen, es geht darin um Familienverknüpfungen auf den Fildern.

 
Hilfe für Verwundete
„Der Erste Weltkrieg hierorts“Hilfe für Verwundete

Es lohnt sich in den Zeitungen von früher zu stöbern. Wie darin die Bilder die Zeit des Ersten Weltkriegs thematisiert haben. Wie zum Beispiel dieses Foto, das zeigt, wie Verwundete ins Lazarett Hohenheim gebracht werden.

 
Mit Leidenschaft hinterm Lenkrad
36 Jahre bei der SSBMit Leidenschaft hinterm Lenkrad

Werner Rudischer aus Plieningen ist seit 36 Jahren Busfahrer. Als Lehrfahrer bei der SSB hilft der 63-Jährige jungen Kollegen beim Einstieg in den Beruf. Aus der Ruhe bringt ihn schon lange nichts mehr. In seinem Berufsleben hat er bereits viel erlebt.

 
Imkerei für Kriegswitwen
„Erster Weltkrieg hierorts“Imkerei für Kriegswitwen

Die Männer zogen in den Krieg, die Frauen mussten ran. Die Stuttgarter Straßenbahnen setzten zum Beispiel Schaffnerinnen ein, aber auch die Bienenstöcke mussten betreut werden. Dafür gab es spezielle Kurse in Hohenheim.

 
Einmal nur  SPD-Mitglied sein
Matthias Tröndle gehtAb jetzt nur noch Basis

Matthias Tröndle, der einstige SPD-Landtagsabgeordnete für die Filder, hat Stuttgart hinter sich gelassen. Er ist nach Rottenburg am Neckar gezogen. Er freut sich auf die Zeit, in der er einfach nur ein normales SPD-Mitglied ist.