Demokratie heute Wie wollen wir leben? Was hält uns als Gesellschaft zusammen?

Die Zeiten, da von oben „durchregiert“ werden konnte, sind vorbei. Und die Zeiten, da die Bürger auch jenseits der Wahlurne wieder mitmischen wollen, brechen an. Das zeigt der Blick auf nationale und internationale Entwicklungen, von Stuttgart 21 über die Occupy-Bewegung bis hin zum „Arabischen Frühling“. Was diese Aufbrüche für die Demokratie bedeuten, auf welchem theoretischen Fundament sie stehen, welche praktischen Chancen und Risiken sie bergen – das untersucht die Stuttgarter Zeitung in ihrer Debattenreihe „Politik und Gesellschaft“.