RusslandgeschäfteWirtschaft fordert befristete Sanktionen
Wirtschaft fordert Befristung von  Sanktionen

Schiffe des französischen Hubschrauberträgers Mistral sollen an Russland verkauft werden – trotz möglicher Sanktionen der EU. Die deutsche Wirtschaft macht sich Sorgen um die Folgen eines Handelsboykotts und fordert, diesen zu begrenzen.

 
Die Luft wird dünner
Kommentar zu AmazonDie Luft wird dünner

Die jüngsten Minuszahlen von Amazon haben die Geduld der Aktionäre offenbar zu sehr strapaziert. Stößt das Expansionsmodell des Online-Riesen an seine Grenzen? Für eine Antwort ist es zu früh – und zu Schadenfreude besteht kein Anlass, schreibt StZ-Redakteur Andreas Geldner.

 
Immobilienboom heißt nicht Schuldenboom
Interview mit Sparda-Bank-Chef HettichDas e-Haushaltsbuch kommt

Exklusiv Die Sparda-Bank wertet das Girokonto auf – etwa durch ein Haushaltsbuch via Internet. Zudem will sie mit anderen Banken dem Bezahldienst Paypal Konkurrenz machen.

 
Das Wachstum wirkt plötzlich halsbrecherisch
AmazonDer Riese gerät ins Stolpern

Schon wieder ein Quartal mit Millionenverlusten und keine Aussicht auf rasche Besserung. Amazon droht die bisherige Geduld der Börse zu sehr zu strapazieren. Hat das Unternehmen – etwa mit seinem neuen Smartphone Fire – zu viele Baustellen?

 
Wirtschaft geht es besser als gedacht
Baden-WürttembergWirtschaft geht es besser als gedacht

Im übrigen Deutschland ist die Stimmung gedrückt, doch den Unternehmen in Baden-Württemberg geht es gut. Die Industrie rechnet auch weiterhin mit Wachstum.

 
Karstadt-Spitze braucht mehr Zeit
SanierungspläneKarstadt-Spitze braucht mehr Zeit

Karstadt verschiebt seine Aufsichtsratssitzung zum Sanierungskonzept. Erst in der zweiten Augusthälfte sollen Entscheidungen gefällt werden. Die neue Konzernspitze verbreitet derweil Hoffnung.

 
Stimmungsbarometer zeigt nach unten
KonjunkturStimmungsbarometer zeigt nach unten

[2] Die Stimmung in den deutschen Chefetagen lässt zu wünschen übrig:  Zum dritten Mal in Folge sank der Ifo-Geschäftsklimaindex und steht nun bei 108,0 Punkten.

 
Anleger müssen Verlust verschmerzen
AmazonAnleger müssen Verlust verschmerzen

Wegen hoher Investitionen hat der weltgrößte Online-Händler Amazon hohe Verluste zu vermelden. 126 Millionen Dollar stehen auf der Sollseite. Seit Jahresbeginn hat die Aktie ein Zehntel ihres Werts verloren.

 
Wie Wulff  die Medien fütterte
Übernahmeschlacht Porsche-VWWie Wulff die Medien fütterte

Er selbst sieht sich als Medienopfer. Doch Christian Wulff wusste die Medien auch geschickt für sich einzuspannen. Bei den Ermittlungen gegen die Ex-Porsche-Chefs zeigte sich, wie er Wirtschaftsblätter mit internen Informationen und Dokumenten versorgte.

 
Betriebsrat kennt keinen Sparplan
DaimlerBetriebsrat kennt keinen Sparplan

Der Stuttgarter Automobilkonzern verzichtet auf einen neuen Sparplan, der womöglich die Börse beeindrucken würde. Aber der Vorstand bemüht sich um weitere Einsparungen.

 
Die LBBW setzt zum finalen Kehraus an
Altlasten aus der FinanzkriseDie LBBW setzt zum Kehraus an

[1] Die Bank will ein dickes Paket an Schrottpapieren verkaufen. Das Risiko tragen die Eigentümer. Sie stehen mit der Garantie gerade, die bei dem Verkauf gebraucht werden könnte.

 
Die Bahn korrigiert Ertrags- und Umsatzziele
Trotz FahrgastrekordDie Bahn dämpft ihre Erwartungen

Konkurrenz durch Fernbusse und Abhängigkeit von staatlichen Mitteln: Trotz guter Ertragszahlen im ersten Halbjahr 2014 blickt die Deutsche Bahn schwierigeren Zeiten entgegen.

 
Im ersten Halbjahr läuft es wieder besser
Deutsche BahnIm ersten Halbjahr läuft es wieder besser

Die Talsohle bei der Deutschen Bahn scheint überwunden: Nach dem Gewinneinbruch 2013, hat der Konzern vom ersten Halbjahr 2014 einen steigenden Umsatz und mehr Bahnfahrten zu vermelden.

 
Erneut Mängel bei hunderttausenden Autos
General MotorsErneut Mängel bei hunderttausenden Autos

Wegen diverser Defekte ruft GM weitere 823.000 Wagen in die Werkstatt. Sitze könnten nicht befestigt sein, die Servolenkung und der Blinker ausfallen. Es habe bereits Unfälle mit Verletzten wegen der Mängel gegeben, teilte General Motors am Mittwoch mit.

 
Werbung lässt die Kasse klingeln
Facebook verdientWerbung lässt die Kasse klingeln

Die Zahl der Mitglieder steigt konstant, die Einnahmen aus Werbeanzeigen sprudeln: Facebook will aber noch mehr. "Wir hatten ein gutes zweites Quartal", stellte Facebook-Chef Mark Zuckerberg am Mittwoch.

 
Trumpf gewinnt wieder an Dynamik
Bilanz des Ditzinger MaschinenbauersTrumpf steigert Umsatz deutlich

Der Maschinenbauer Trumpf aus Ditzingen erreicht den höchsten Umsatz in der Geschichte. Die Auftragsbücher sind gut gefüllt, das Ergebnis verbessert sich. Auch die Zahl der Mitarbeiter steigt.

 
LBBW will Wertpapiere in Milliardenhöhe verkaufen
Landesbank Baden-WürttembergLBBW will Altlasten verkaufen

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) will Altlasten aus der Finanzkrise im Wert von 4,7 Milliarden Euro verkaufen. Der Stuttgarter Gemeinderat beschäftigt sich am Donnerstag mit den Plänen.

 
Überfällige Korrektur
Kommentar zum Euro-KursÜberfällige Korrektur

Der Euro war gegenüber dem Dollar überbewertet. Der Kursrückgang ist daher nur folgerichtig – einen Exportboom wird er jedoch nicht auslösen, meint StZ-Redakteurin Barbara Schäder.

 
EZB-Politik schwächt den Euro
WechselkursEZB-Politik schwächt den Euro

Die US-Notenbank will 2015 den Leitzins erhöhen. Davon ist die Europäische Zentralbank noch weit entfernt. Das Gefälle stärkt die Attraktivität des Dollars.

 
Auch am Donnerstag keine Israel-Flüge
LufthansaAuch am Donnerstag keine Israel-Flüge

Auch für den Donnerstag hat die Lufthansa sämtliche Flüge nach Israel aus Sicherheitsgründen gestrichen. Ursprünglich waren 20 Flüge nach Israel aus Frankfurt, Köln, München, Zürich, Wien und Brüssel geplant.

 
Das Prinzip Aldi krempelt die Märkte um
DiscounterPrinzip Aldi krempelt Märkte um

Die Discount-Idee der Brüder Albrecht hat den deutschen Lebensmitteleinzelhandel revolutioniert. Mittlerweile setzt sie sich auch im Ausland durch und beschert deutschen Händlern gute Zuwächse. Aldi wächst am stärksten in den USA und in Großbritannien.

 
 
Anzeige