Automarkt Chinas Autobauer wollen den Weltmarkt erobern

Bernhard Bartsch, Peking, 17.02.2013 14:38 Uhr

Stuttgart - Dieses Mal soll es klappen – diesmal wirklich, endlich. Beim Genfer Autosalon im März unternimmt der chinesische Autohersteller Chery einen neuen Versuch, auf dem Weltmarkt durchzustarten. Qoros heißt die Marke, die das Unternehmen dafür zusammen mit einem Joint-Venture-Partner, dem israelischen Mischkonzern Israel Corporation, gegründet hat. Seit Wochen lancieren Qoros’ PR-Berater Bilder des ersten Fahrzeugs, der kompakten Limousine Qoros 3.

Dazu gibt es knappe, sorgfältig ausgewählte Fakten, die das Image der Marke von Anfang an in die richtige Spur lenken sollen: Als Designer haben die Chinesen Gert-Volker Hildebrand angeheuert, der einst für BMW den Mini formte. Volkswagens ehemaliger US-Chef Volker Steinwascher ist stellvertretender Vorstandschef. Auch ehemalige Manager von Opel, Saab und GM sind an Bord. Die Montage findet im südchinesischem Changshu statt, aber 95 Prozent der Bauteile sollen von internationalen Zulieferern kommen, darunter Bosch, Continental und Magna Steyr.

Autoentwicklung zwischen Schanghai und München

Die Entwicklungsarbeit wird international zwischen Shanghai, München und Graz koordiniert. Soll heißen: Qoros ist weniger ein chinesisches Fahrzeug als ein Best-of der globalen Autoindustrie. In den kommenden Monaten soll der neue kompakte Qoros 3 zunächst in China erhältlich sein und bis Ende des Jahres auch in Europa, für weniger als 20 000 Euro. Ob das Kalkül aufgehen wird, bleibt vorerst offen. Doch allein die Herangehensweise zeigt: die Chinesen haben aus den Rückschlägen der vergangenen Jahre gelernt.

Seit Jahren drängen chinesische Hersteller auf den Weltmarkt. Vor allem auf den entwickelten Märkten Europas und Nordamerikas wollen sie sich etablieren. Ihre ehrgeizigen Ankündigungen erregen zwar regelmäßig Aufsehen, aber der Erfolg bleibt bis jetzt aus. Der stärkste Eindruck, den die chinesischen Fahrzeuge bisher hinterließen, waren katastrophale Crashtest-Ergebnisse.