Böblingen Mann wehrt sich gegen Polizisten

Von red/rmu 

Ein 44-Jähriger hat am Böblinger Busbahnhof einschreiten wollen, als sein Sohn von Polizisten kontrolliert wird. Das Ganze endet in einer handgreiflichen Auseinandersetzung.

Bei der Auseinandersetzung wurden der Vater sowie eine Polizistin verletzt (Symbolbild). Foto: dpa
Bei der Auseinandersetzung wurden der Vater sowie eine Polizistin verletzt (Symbolbild). Foto: dpa

Böblingen - Mit einem renitenten 44-Jährigen hatte es die Polizei am Sonntag am Böblinger Busbahnhof zu tun. Dessen 20-jähriger Sohn war um 2 Uhr nachts verbotenerweise mit dem Auto auf dem Gelände gefahren.

Die Polizisten wollten den 20-Jährigen kontrollieren, als sich der Vater einmischte und auf einen Polizisten zuging. Der Beamte versuchte, den Mann aufzuhalten, worauf dieser sich wehrte und um sich schlug. Trotzdem wurde er zu Boden gerungen. Dann jedoch beleidigte der Sohn die Polizisten und musste ebenfalls zurückgedrängt werden. Mehrere Personen, die am Bahnhof gestanden hatten, rückten währenddessen näher, hielten sich aber nach der Androhung, Pfefferspray einzusetzen, auf Abstand. Bei dem Einsatz wurden eine Polizistin sowie der Vater verletzt.