Dritte Fußball-Liga Kickers können doch noch gewinnen

Joachim Klumpp, 01.12.2012 18:45 Uhr

 Die Stuttgarter Kickers können doch noch gewinnen. Nach zuletzt sieben Spielen ohne Sieg in der dritten Fußball-Liga hat die Mannschaft von Interimstrainer Guido Buchwald am Samstag Hansa Rostock vor 4050 Zuschauern mit 2:0 (0:0) geschlagen.

„Uns allen ist natürlich ein Stein vom Herzen gefallen“, sagte der verletzte Kapitän Enzo Marchese nach der langen Durststrecke.

Leistungssteigerung nach der Pause

Entscheidend war eine Leistungssteigerung nach der Pause. Die Kickers gingen durch eine Standardsituation in Führung. Nach einem Eckball von Thorben Stadler war der Torjäger Marco Grüttner in Mittelstürmerposition zur Stelle – sein bereits elfter Saisontreffer. Der wirkte wie eine Befreiung. Danach dominierten die Kickers die Partie, auch in spielerischer Hinsicht.

Die Entscheidung fiel in der 83. Minute, als der eingewechselte Fabio Leutenecker nach schöner Vorarbeit von Marcos Alvarez mit seinem ersten Saisontor zum 2:0 traf. „Den hätte wahrscheinlich jeder andere auch gemacht“, sagte der Mittelfeldspieler, „ich stand eben an der richtigen Stelle.“ In der Tabelle stehen die Kickers jetzt auf Rang 16 – und damit zwei Plätze über den Abstiegsrängen.