Kunsttour in Möhringen Die Kunsttour hält an sechs Stationen

Von Denise Kupka 

Am Freitag spricht der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn in der Galerie Abtart über Kunst. Am Wochenende öffnen bei der Kunsttour viele Galerien ihre Türen.

Sechs Kulturbetriebe, unter anderem die Galerie Abtart, öffnen ihre Türen. Foto: Rudel
Sechs Kulturbetriebe, unter anderem die Galerie Abtart, öffnen ihre Türen. Foto: Rudel

Möhringen - Die Stifterin und Galeristin Karin Abt-Straubinger führt am Freitag, 13. Oktober, um 19 Uhr ein Kulturgespräch mit Oberbürgermeister Fritz Kuhn. In der Galerie Abtart, Rembrandt­straße 18, will Abt-Straubinger in einer lockeren Gesprächsrunde an Kuhns Aussage „Kultur ist elementar für eine gute Stadtentwicklung“ anknüpfen. Es soll bei dem Abend um die Zukunft der Kunst- und Künstlerförderung in Stuttgart und deren stadtpolitische Bedeutung auch für Stadtbezirke wie zum Beispiel Möhringen gehen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Abt-Straubinger setzt sich seit zehn Jahren mit ihrer Kunststiftung für die Förderung von Künstlern aus Stuttgart und der Region ein. Sie sammelt junge Kunst, unterstützt Kulturinstitutionen und initiiert auch selbst künstlerische Projekte.

Sechs Kulturbetriebe zeigen ihr Programm

Am Sonntag, 15. Oktober, schließlich folgt die Kunsttour Möhringen-Sonnenberg. Bei dieser machen sechs Kulturbetriebe mit und laden von 14 bis 18 Uhr zu einem Rundgang. In Möhringen machen vier Ausstellungsorte an der Kunsttour mit: In der Galerie Abtart ist die Fotografieausstellung des in Hamburg lebenden Künstlers Walter Schels zu sehen. Er hat schon einige Prominente fotografieren können, darunter Josef Beuys, Andy Warhol und den Dalai Lama. Aber auch Menschen im Park, Neugeborene und Tiere sind ihm bereits vor die Linse gekommen.

Das Atelier Gisela Abt, Sigmaringer Straße 12, gewährt ebenfalls einen Einblick. Das Thema sind Flächen und Figuren. Es werden Materialbilder und Collagen zu sehen sein. Die Ausstellung Anders Welten wiederum ist im Bürgerhaus Möhringen, Filderbahnplatz 32, zu sehen. Hier sind Werke von Hilmar Erath und Uwe Leonhardt mit dem Thema Blickwechsel zu sehen. Weiter geht es mit der Dauerausstellung zur Unternehmensgeschichte des Busherstellers Neoplan. Diese befindet sich im Gottlob Auwärter Museum, Vaihinger Straße 151.

Gebaute Landschaften, Wand- und Raumobjekte

In Sonnenberg nehmen zwei Ausstellungsorte an der Kunsttour teil: Die Galerie Sonnenberg am Korinnaweg 50 A zeigt gebaute Landschaften der Berliner Architekten Fehling und Gogel. Zusammen entwarfen sie viele Bauten, die Elemente einer organischen Architektur aufweisen. Das Atelier Gisela Reich, Lerchenfeld 2, öffnet ebenfalls. Die dortige Ausstellung dreht sich um Wand- und Raumobjekte aus Papier und Textil.

Sonderthemen