Remshalden Brennende Zigarette ruft Feuerwehr auf den Plan

Von red/dja 

Großeinsatz für die Freiwillige Feuerwehr Remshalden: Gegen drei Uhr in der Nacht rücken fünf Fahrzeuge und 34 Einsatzkräfte zu einem vermeintlichen Brand aus.

Die Freiwillige Feuerwehr Remshalden rückte in der Nacht zu Donnerstag zu einem Brand aus. Foto: SDMG 9 Bilder
Die Freiwillige Feuerwehr Remshalden rückte in der Nacht zu Donnerstag zu einem Brand aus. Foto: SDMG

Remshalden - Zu einem Großeinsatz der Freiwilligen Feuerwehr ist es am Donnerstagmorgen gegen drei Uhr in Remshalden (Rems-Murr-Kreis) gekommen.

Ein Anrufer hatte der Rettungsleitstelle mitgeteilt, dass es in einem Mehrfamilienhaus in der Ledergasse brennen würde. Deswegen wurden auch drei Rettungswagen zu dem vermeintlichen Brand bestellt. Rasch konnte Entwarnung gegeben werden. Wie sich herausstelle, fiel einem Bewohner versehentlich eine Zigarette in einen Wäschekorb, woraufhin mehrere Kleidungsstücke anfingen zu kokeln. Schaden am Gebäude entstand dadurch nicht.

Alle Bewohner befanden sich beim Eintreffen der Rettungsdienste vor dem Haus. Nachdem kräftig durchgelüftet worden war, konnten sie sich wieder schlafen legen.