Stuttgart 21 Bahn will nicht pausieren

Von Markus Heffner 

Nach der Räumung des Schlossgartens will die Bahn zügig mit den Bauarbeiten vorankommen. Innerhalb von drei Wochen soll das Baufeld gerodet und eingeebnet sein.

Baumrodung im  Schlossgarten Foto: dapd 5 Bilder
Baumrodung im SchlossgartenFoto: dapd

Stuttgart - Im Vorfeld der Rodungsarbeiten im Mittleren Schlossgarten hatte die Landesregierung, allen voran der grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann, mehrfach die Befürchtung geäußert, dass hinterher nicht viel passiert und die Bahn der Stadt ein Trümmerfeld hinterlässt. Genährt wird diese Sorge von dem Umstand, dass die Arbeiten an der Anlage für das Grundwassermanagement derzeit ruhen müssen und die Bahn vor der Fertigstellung nicht richtig in die Tiefe graben kann.

Die Bahn selbst hat diesen Befürchtungen in der Vergangenheit genauso oft widersprochen. „Die Aussage, es passiere auf der Baustelle bis Oktober nichts, ist definitiv falsch“, betonte der Projektsprecher Wolfgang Dietrich am Mittwoch erneut. Nachdem die Bahn bis Ende Februar die Bäume gefällt und versetzt habe, werde der Rest des Baufeldes gerodet und eingeebnet, so Dietrich. Das werde zwei bis drei Wochen dauern. Danach wolle man damit beginnen, die Baulogistikstraßen im Schlossgarten einzurichten.

Im Sommer geht es richtig los

Im Sommer will die Bahn laut Dietrich dann mit den eigentlichen Erdarbeiten für den Tiefbahnhof beginnen und bis zum Grundwasserspiegel graben. Spätestens im November soll dann die Grundwasseranlage in Betrieb gehen. Zuvor müssen ein ergänzendes Artenschutzverfahren sowie ein weiteres Änderungsverfahren abgeschlossen sein, da die Bahn doppelt so viel Grundwasser als zuerst geplant abpumpen will.

Mit dem Abriss des Südflügels will die Bahn nach derzeitigem Plan Ende März fertig sein. Anschließend könne man auch die Vorbereitungen für den neuen Zugang vom Süden in den Mittleren Schlossgarten einleiten, so Dietrich. Gleichzeitig soll außerdem mit den Arbeiten am Querbahnsteig als Verbindung zwischen den in Richtung Bad Cannstatt verlängerten Bahnsteigen begonnen werden.

Rohbau für Technikgebäude

Auch auf dem Gelände des abgerissenen Nordflügels stehen laut Projektsprecher Dietrich demnächst größere Arbeiten an. So soll dort von April an der Rohbau für das Technikgebäude unter dem Kurt-Georg-Kiessinger-Platz entstehen. Die Arbeiten an dem Gebäude hatten, wie mehrfach berichtet, neu ausgeschrieben werden müssen, nachdem die Stuttgarter Baufirma Wolf & Müller den Auftrag wieder zurückgegeben hatte, ohne einen Grund dafür zu nennen. Ebenfalls noch im April, spätestens Anfang Mai soll zudem mit dem Teilabriss der alten Bundesbahndirektion an der Heilbronner Straße begonnen werden, so Dietrich. Derzeit werde der hintere Teil des Gebäudes, der vom Abriss betroffen ist, entkernt und vorbereitet.

106 Kommentare Kommentar schreiben

Es wird jetzt Zeit, solche tumben Kommentare der Befürworter zu sammeln: 'FEB 16 19:14 Uhr, geschrieben von Z. Bisher alle Prognosen der Bahnhofsgegner gescheitert Eins hat der jahrelange Streit gelehrt: Bisher sind alle Prognosen der Bahnhofsgegner gescheitert. Und zwar total. Auch die der baulichen Katastrophe wird scheitern, und die, dass gar nicht gebaut werden wird, und die, dass die Bahn jämmerlich versagen wird. Alle werden ihren Job ordentlich und gut machen, wie wir das im Ländle gewohnt sind. Mir könnet doch ebbes! Ha no!' Sobald es dann soweit ist, machen wir auch eine Herzilein-Seite auf mit den besten Beiträgen zu S21 von Schuster, Kefer, Grube und solchen hier.

@LEOPARD: Herzlichen Dank für ihren genialen Artikel. Wenn ich Glück habe wird meiner auch veröffentlicht, obwohl er an Inhalt, Tatsachen und brillanten Aussagen nach genauer Recherche, ihrem Artikel auch nicht annähernd das Grundwasser vom Bahnhof reichen kann. Was hat es für eine Bewandtnis, dass sie die Feststelltaste am PC auf Dauerfunktion schalten? Stellen sie damit ihre Aussagen fest? Sie sind genial und könnten durchaus Präsidentenkandidat werden. Frau Merkel nimmt gerne Menschen ihrer Couleur, melden sie sich schnell dort.

Hand in Hand: Na, dann wird die Desinformation dieser 'Zeitung' wohl auch nicht pausieren.

NA DA HAT DER 'OBER-§§ GRÜNE §§'----: MAL RECHT; WENN ER SAGT 'EIN CHAOS UND TRÜMMER-FELD HINTERLASSEN'!!! ABER NICHT VON DER BAHN; SONDERN SEINE VON DEN §§ GRÜNER §§ ANGEHEUERTE 'CHAOTEN TRUPPE'!!!NUN GUT; DIE ER BELOGEN UND BESCHISSEN HAT SIND SEINE §§ GRÜN §§ WÄHLER; JETZT BIN 'ICH' MAL GESPANNT; WIE DIE §§ GRÜN §§ WÄHLER DEM UR-SCHWABEN DEM 'FRITZ' UMGEHEN DEN DIE §§ GRÜNE §§ FINDER-KOMMISION IN BRELIN- MITTE AUFGEGABELT HAT!!! DEM GEFÄLLT ES ANSCHEINEND NICHT MEHR SO RECHT IN DEM 'SEXY' 'PARTY' 'LOCH'; KEINER DA; DER EINEN VERSTEHT; KEIN SCHWÄTZLE; NIX!!! NUN; DAS KANN 'ICH' GUT VERSTEHEN!!! ABER; BRAUCHT STUTTGART NOCH EINEN AUF EINER KUGEL ANGEFLOGENEN (DER ZUVOR VON DER KÜNAST NOCH MIT SPINAT VERSORGT WURDE) MÜNCHHAUSEN-FRITZ??? NA JA 'ICH' GLAUBE=(NICHTS WISSEN)DASS DER 'FRITZ' SICH DAS GANZE NOCH MAL ÜBERLEGT; DENN WER IST SO BLÖD UND GEHT VOM KALTEN BERLIN; SICHRER ARBEITS PLATZ; PENSION GESICHERT USW-USW IN DAS 'WARME' STUTTGART(DAS WÜRDE NICHT MAL DER WO-WIE- WAS VON DEN ROTEN TUN!!) WO IHM; WENN ER PECH HAT DIE AUSGETRETENEN LATSCHEN DER §§ GRÜN §§ WÄHLER EMPFANGEN!!!UND NOCH WAS ZUR BAU-FIRMA WOLF UND MÜLLER; DIE HABEN SICH BESTIMMT GEDACHT; BEVOR WIR UNS IN GEFAHR BEGEBEN UND UNSERE FAHRZEUGE VOM MOB ABGEFAKELT WERDEN LASSEN WIR DAS GANZE LIEBER!!!!MFG LEOPARD!!!

22:39 Uhr, geschrieben von erp: Einige haben durchaus Opfer gebracht für das Durchboxen des U-Bahnhöfles: Allen voran hat diese Zeitung eine in Jahrzehnten aufgebaute journalistische Reputation und ihren guten Ruf geopfert, um ihren Kredit- und Anzeigengebern zu Willen zu sein. Fortsetzung folgt: im OB-Wahlkampf.

Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.