Stuttgart-Mitte Rabiater Beifahrer verletzt Polizisten nach Verkehrsunfall

Von ktm 

Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zum Sonntag in Stuttgart-Mitte landet ein Mini-Cooper auf dem Dach nahe einer Baustelle. Ein Beifahrer leistet Widerstand und verletzt dabei einen Polizeibeamten.

Bei der Auseinandersetzung mit dem Beifahrer wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat 8 Bilder
Bei der Auseinandersetzung mit dem Beifahrer wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Stuttgart - Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zum Sonntag haben sich vier Personen leicht verletzt, es enstatdn ein Sachschaden von etwa 20 000 Euro. Ein Mini-Cooper landete auf Höhe des Innenministeriums auf dem Dach und ein rabiater Beifahrer leistete Widerstand gegen einen Polizeibeamten.

Der Unfall ereignete sich laut Polizei gegen 0.45 Uhr auf der Willy-Brandt-Straße. Ein 28-Jähriger fuhr mit seinem Mini-Cooper auf einen schwarzen Opel Corsa auf, der von einem 40 Jahre alten Mann gelenkt wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mini-Cooper hochgeschleudert und zur Seite gedreht, er kam neben der Fahrbahn auf seinem Dach zum Liegen. Neben den beiden Fahrzeuglenkern wurden auch der 35 Jahre alte Beifahrer im Fahrzeug des Unfallverursachers sowie die 40 Jahre alte Beifahrerin des Opels leicht verletzt.

Bis auf den 28-jährigen Unfallverursacher wurden alle vom Rettungsdienst in ein Stuttgarter Krankenhaus gebracht. Zunächst kam es jedoch zu einer verbalen Auseinandersetzung zu einer Tätlichkeit seitens des 35-Jährigen gegenüber einem 28 Jahre alten Polizeibeamten. Im Verlauf der Auseinandersetzung stürzten beide und der Beamte schlug mit dem Kopf auf dem Bordstein auf. Dieser erlitt hierbei leichte Verletzungen und konnte das Krankenhaus wieder im Laufe des Vormittags verlassen.

Gegen den 35-Jährigen werden nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte die Ermittlungen aufgenommen. Da die beiden Fahrzeuglenker widerspüchliche Angaben zum Unfallhergang machen, werden Zeugen gebeten sich bei der Verkehrsunfallaufnahme unter der Rufnummer 0711/8990-4110 zu melden.